fbpx

Due Diligence | Erneut Untersuchungen im Fall Antonio Brown Due Diligence

Werbung

image_pdfimage_print

Nach dem jüngsten mutmaßlichen Vorfall rund um Antonio Brown leitet die NFL weitere Untersuchungen ein.

Laut Berichten des ‘Miami Herald’ hat der 32 jährige Widereceiver angeblich eine Überwachungskamera zerstört und ein Fahrrad auf ein Security-Guard Gebäude in seiner Wohnanlage (Hollywood, Florida) geworfen. Der Vorfall ereignete sich wohl zwei Wochen vor Brown’s Vertragsunterschrift bei den Tampa Bay Buccaneers.

Während das Hollywood Police Department feststellte, dass es wahrscheinlich Grund hatte Brown wegen des kriminellen Vergehens anzuklagen, entschied sich der Präsident des Hausbesitzerverbands keine Anklage zu erheben. Gegenüber dem ‘Miami Herald’ teilte man mit, dass Brown angeboten habe die Kamera auszutauschen.

Die NFL wird dennoch unabhängige Untersuchungen in der vorliegenden Angelegenheit durchführen, um mögliche Disziplinoptionen im Rahmen ihrer persönlichen Verhaltensrichtlinien zu bestimmen. “Wir überprüfen jeden Vorfall dieser Art”, schrieb Sprecher Brian McCarthy am frühen Mittwoch in einer E-mail an ‘USA TODAY Sports’.

In einem Statement am Montag gaben die Buccaneers bekannt, dass sie über den entsprechenden Vorfall, bereits vor der Vertragsunterzeichnung am 27.Oktober, Kenntnis hatten.

Eine zivilrechtliche Klage wegen sexueller Übergriffe und Vergewaltigungen gegen Brown ist für den 11. Januar 2021 angesetzt.

Bericht der ‘USA TODAY Sports’ vom 18.11.2020.

Foto: imago images / ICON SMI
Mehr:  Job von HC Doug Pederson wohl weiter sicher

Related Posts

Kommentieren