fbpx
Jacksonville Jaguars

Lamping | Jaguars-Präsident erklärt den Rückgang der Zuseher im Stadion Lamping

Werbung
image_pdfimage_print

Die Jacksonville Jaguars verzeichneten in der Saison 2019 einen signifikanten Rückgang der durchschnittlich anwesenden Fans bei ihren Heimspielen, und Teampräsident Mark Lamping weiß auch warum.

“Wir haben in Bezug auf Gewinnen einen beschissenen Job gemacht”, sagte Lamping. “Hoffentlich werden wir besser. Aber wenn wir uns nur zurücklehnen und sagen, dass Gewinnen alles richten wird… trifft das auf diesem Markt nicht zu.”

Die Jaguars verzeichneten 2019 einen 6-10 Record und verpassten die Playoffs zum 11. Mal in den letzten 12 Saisons. Jacksonville besitzt einen 38-90 Record, seit Lamping 2012 zum Präsidenten ernannt wurde.

Trotz des viertbilligsten durchschnittlichen Ticketpreises in der NFL kamen in der vergangenen Saison durchschnittlich nur 59.987 Fans pro Heimspiel. Das bedeutet einen durchschnittlichen Rückgang von 6.687 Fans oder knapp 10 Prozent pro Heimspiel.

“Ich wäre überrascht, wenn der (durchschnittliche) Fan nicht frustriert wäre. Ich bin frustriert, aber ich gehe kostenlos zu den Spielen”, sagte Lamping. “(Eigentümer) Shad (Khan) hat beschlossen, Dave Caldwell (General Manager) und Doug Marrone (Headcoach) nicht zu entlassen.

“Ich denke, wenn man die Fans abstimmen lassen hätte, würden diese sagen, dass die beiden Herren hätten gekündigt werden sollen. Dies ist ein Geschäft, in dem die Leute die ganze Zeit gefeuert werden.”

Marrone führte Jacksonville während seiner ersten vollen Saison als Headcoach zu einem 10-6-Rekord und einem Auftritt im AFC Championship Game. Dies war jedoch die letzte positive Saison der Jaguars, in den zwei Seasons seither erreichten Marrones Spieler einen 11-21 Record.

Die Jaguars, besitzen derzeit den neunten und zwanzigsten Pick des NFL Draft 2020.

Foto: U.S. Air Force / Christine Griffiths
Mehr:  Patriots verlieren Draft Pick und bekommen $1,1 Millionen Geldstrafe
Werbung

Related Posts

Kommentieren