fbpx
Aaron Rodgers Spielplan

NFL 2019 | Takeaways vom Kickoff Game Packers at Bears NFL 2019

Die 100. NFL Saison startete in der Nacht von Donnerstag auf Freitag etwas schleppend. Die Green Bay Packers konnten sich schlussendlich mit 10-3 gegen die Chicago Bears durchsetzen.

Takeaways:

1. Trubisky zeigte, dass er kein Franchise QB ist?!
2. Kein Fangio ist auch kein Problem
3. Die Neuen zahlen sich aus
4. Rodgers-LaFleur überzeugte nicht

Dieses Spiel war geprägt von einer besonders besorgniserregenden Leistung eines Quarterbacks und beeindruckendem Spiel beider Defenses.

Ergebnisse

Mannschaft1234TFinal
CHI33Loss
GB7310Win

Spielbericht ansehen >>>

Trubisky – kein Franchise QB?!

Die Bears haben ein Problem an der wichtigsten Position im Team. Zugegeben, es war nur ein Spiel und vielleicht sehen wir in den kommenden Wochen und Monaten einen völlig anderen Spieler, aber die Vorbehalte gegen Mitch Trubisky sind nicht neu.

Die Ballplatzierung, Entscheidungsfindung und Gelassenheit in der Pocket – alles Themen, die auf seine Zeit in North Carolina zurückgehen – werden nicht besser. An einem bestimmten Punkt, eher früher als später, wird man sich fragen, wie lange die Bears bereit sind, auf eine Entwicklung ihres Quarterbacks zu warten. Fürs Erste werden sie hoffen, dass der Donnerstagabend lediglich ein Ausrutscher war.

Bears D auch ohne Fangio eine Wucht

Vic Fangio ist vielleicht zu den Denver Broncos gegangen, aber Chicagos Defense war so unerbittlich wie letzte Saison. Chuck Paganos Defense verzeichnete fünf Sacks, ließ nur 25 Rushing Yards zu und siegte durchweg in Eins-zu-eins Matchups. Die Defense behielt ihre patentierte Aggression bei, die sie 2018 zu einer der besten Defenses der Liga machte.

Mehr:  ProSieben MAXX Programm - Diese Spiele erwarten dich an Spieltag 3

Packers – Die Neuen glänzten

Die Edge-Rusher Preston Smith und Za’Darius Smith marschierten konsequent an Chicagos Offensive Tackles vorbei. Preston, der als Free Agent von den Washington Redskins kam, war in der Run Defense hervorragend und verbuchte 1,5 Sacks. Za’Darius, der zuvor für die Baltimore Ravens spielte, war ständig im Backfield der Bears präsent und fügte einen eigenen Sack hinzu.

Green Bay setzte auch zwei neue Safeties (Darnell Savage und Adrian Amos) ein. Savage wurde in der ersten Runde (Nr. 21 insgesamt) im NFL Draft 2019 ausgewählt und war überall auf dem Feld zu spüren. Amos machte sich währenddessen bemerkbar, als er im vierten Viertel einen Pass in der Endzone abfing.

Rodgers-LaFleur mit Luft nach oben

Green Bay hat das Spiel zwar gewonnen, aber das Duo muss sich verbessern, um in einer starken NFC North zu bestehen. Es gab sicherlich einige schöne Situationen, insbesondere dann wenn Rodgers von seinen Improvisationsfähigkeiten gebrauch machte, aber Green Bays Scoring Unit schaffte es nicht, den Ball konsequent über das Feld zu bewegen oder wichtige Third Downs in neue First Downs zu verwandeln.

Spielbericht ansehen >>>

Foto: Keith Allison

Kommentieren

Privatsphäre verwalten BETA

Notwendig

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

PHPSESSID, __cfduid, _ga, _gid, advanced_ads_page_impressions, advanced_ads_pro_visitor_referrer, bp-activity-oldestpage, catAccCookies, gdpr[allowed_cookies], gdpr[consent_types], trc_cookie_storage, wfwaf-authcookie-899a1cdb7f7fc036ed9f3b9b0e83da70, wordpress_test_cookie

Statistik

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

_ga

Willst du deinen Account wirklich löschen?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

1
Hallo :-)
Hol' dir jetzt den kostenlosen Football Newsletter via WhatsApp! Klicke hierzu einfach nochmals auf den WhatsApp Button.
Powered by