fbpx

| Texans holen WR Brandin Cooks per Trade

Werbung
image_pdfimage_print

Die Houston Texans haben Wide Receiver Brandin Cooks (26) und einen Viertrundenpick 2022 per Trade von den Los Angeles Rams geholt. Im Gegenzug schicken sie einen Zweitrundenpick (#57) 2020 nach Los Angeles.

Der Move beschert den Rams einen Dead-Cap-Hit von $21.8 Millionen. Noch vor einem Monat wären es “nur” $17.8 Millionen gewesen. Durch die Entlassung von Running Back Todd Gurley, haben die Rams zusätzlich einen Dead-Cap von knapp über $20 Millionen. Aus finanzieller Sicht macht der Cooks-Trade daher wenig Sinn. Gerüchten zufolge könnte die Motivation für den Trade die vielen Gehirnerschütterungen (5 in 6 Jahren) von Cooks sein. Möglicherweise zweifeln die Rams an seiner zukünftigen Gesundheit.

Die Texans holen Cooks als Ersatz für DeAndre Hopkins, den sie zuvor für einen Zweitrundenpick (#40) 2020 und Running Back David Johnson zu den Arizona Cardinals getradet hatten. Für diesen Trade wurde Headcoach und General Manager Bill O’Brien heftig kritisiert. Und auch sein neuster Schachzug wirft Fragen auf. Bei der unglaublich tiefen Wide-Receiver-Class im diesjährigen Draft, hätte er in der zweiten Runde wohl einen günstigeren Ersatz für Hopkins bekommen.

 

Brandin Cooks wurde 2014 in der 1. Runde (#20) von den New Orleans Saints gedraftet. 2017 wurde Cooks für unter anderem einen Erstrundenpick zu den New England Patriots getradet. Ein Jahr später schickten ihn die Patriots für einen Erstrundenpick zu den Los Angeles Rams. In 88 Spielen fing Cooks 402 Pässe für 5,730 Yards und 34 Touchdowns. Zudem erlief er 2 Touchdowns.

Wikimedia/Paul Perillo
Mehr:  Comeback-Kandidaten 2020
Werbung

Related Posts

Kommentieren