Connect with us

Hi, what are you looking for?

NFL Logo Salary Cap Draft Preseason Schedule Gehaltsobergrenze
Foto: Sam Benson Smith/WEBN-TV

NFL

Wird der First-Overall-Pick getradet?

image_pdfimage_print

Am 29. Oktober schließt sich das Zeitfenster für Trades während der Saison. Zeit genug für viele Teams, um auf Verletzungen zu reagieren oder Änderungen im Roster vorzunehmen. Folgende Spieler gelten als potenzielle Trade-Kandidaten und sind Gesprächsstoff auf dem Spielermarkt.

Cam Newton, QB

Bereits nach den ersten beiden Siegen des Backup Quarterbacks Kyle Allen wurden im Team Stimmen laut, die besagten, dass auch nach der Genesung Newtons weiterhin Allen als Starter auflaufen wird. Nach zwei weiteren guten Leistungen des Backups stehen die Chancen für eine baldige Rückkehr von Super-Cam als Starter noch schlechter. Die guten Leistungen von Allen, die schlechten Leistungen von Newton und die häufigen Verletzungen machen Newton zu einem heißen Trade-Kandidaten.

Mehr:  Cam Newton wurde im Spiel gegen die Dolphins gebencht

Melvin Gordon, RB

Gordon kehrte nach einem misslungenem Holdout zu den Chargers zurück, welche aber auch ohne ihren Nummer 1 Running Back ein funktionierendes Laufspiel etablieren konnten. Die Chargers sind also nicht auf Gordon angewiesen und dieser wäre sicher nicht unglücklich darüber, noch in dieser Saison getradet zu werden. Dies bringt uns zu den Chicago Bears, die bislang noch kein gutes Running Game abliefern konnten. Gordon wäre hier ein echter Mehrwert und für Trubisky eine gute Option im Passspiel.

Kenyan Drake, RB

Der zweite Running Back der noch vor der Deadline getradet werden könnte ist Kenyan Drake von den Miami Dolphins. Die Dolphins haben bereits gezeigt, dass sie für Draftpicks bereit sind auch Leistungsträger ziehen zu lassen. Mögliche Abnehmer könnten die Atlanta Falcons oder die Tampa Bay Buccaneers sein.

Mehr:  Seahawks nehmen Adrian Peterson unter Vertrag

A. J. Green, WR

Auch die Cincinnati Bengals sind verheerend in die Saison gestartet, in welcher es nun nichts mehr zu gewinnen gibt außer den ersten Draftpick 2020. Grund genug den Marktwert ihres Star-Receivers zu testen, welcher trotz seiner aktuellen Knöchelverletzung ein großes Interesse wecken wird. Mögliche Landing Spots sind die San Francisco 49ers und die Philadelphia Eagles.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung
Foto: Sam Benson Smith/WEBN-TV
Written By

FootballR All-Pro-Reporter rund um die NFL | American-Football-Fan seit 2008 | Reporter aus Faszination zum Spiel | Go Hawks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Werbung