fbpx
Melvin Gordon 2

Holdout | Star Running Back Melvin Gordon beendet Streik Holdout

Werbung
image_pdfimage_print

Melvin Gordon von den Los Angeles Chargers beendet seinen Holdout und wird zu seinem Team, den Los Angeles Chargers zurückkehren. Ohne einen neuen Vertrag in der Tasche steigt Gordon damit wieder in den Mannschaftsbetrieb und in sein letztes Rookie-Jahr ein. Zum Einsatz wird er vermutlich aber erst in Week 5 gegen die Pittsburgh Steelers kommen.

Aufgrund der hohen Verletzungsgefahr versuchen vor allem Running Backs mit hoch dotierten Verträgen ihre Leistung und ihre Gesundheit abzusichern. Im Widerspruch dazu legen die meisten NFL-Teams jedoch ihren Fokus vermehrt auf das Passing Game und wollen daher keine hohen Summen in ihren Running Back investieren.

Dies scheint auch bei den Chargers der Fall zu sein. Während der Abwesenheit von Gordon, zeigte sein Backup Austin Ekeler gute Leistungen und lief oder fing Pässe für 368 Yards und vier Touchdowns. Außerdem galt das geforderte Gehalt als zu hoch im Anbetracht der Leistungen aus letztem Jahr.

Zum Vergleich: Gordon lief letzte Saison für 885 Yards in 12 Spielen (Durchschnitt pro Spiel: 73,8 Yards). Ezekiel Elliott von den Dallas Cowboys führte die Liga mit 1434 Yards in 15 Spielen (Durchschnitt pro Spiel: 95,6 Yards) an. Dafür erhielt er vor dieser Saison bereits in seinem vorletzten Vertragsjahr einen neuen Vertrag in Rekordhöhe.

Foto: Jeffrey Beall
Mehr:  Comeback-Kandidaten 2020
Werbung

Related Posts

Kommentieren