Folge FootballR

Hi, was suchst du?

} }
NFL, American Football Herren, USA San Francisco 49ers at Denver Broncos Sep 25, 2022 Denver, Colorado, USA Denver Broncos quarterback Russell Wilson 3 talks with quarterbacks coach Klint Kubiak in the second quarter against the San Francisco 49ers at Empower Field at Mile High. Denver Empower Field at Mile High Colorado USA, EDITORIAL USE ONLY PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xIsaiahxJ.xDowningx 20220925_ijd_bd3_020
NFL, American Football Herren, USA San Francisco 49ers at Denver Broncos Sep 25, 2022 Denver, Colorado, USA Denver Broncos quarterback Russell Wilson 3 talks with quarterbacks coach Klint Kubiak in the second quarter against the San Francisco 49ers at Empower Field at Mile High. Denver Empower Field at Mile High Colorado USA, EDITORIAL USE ONLY PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xIsaiahxJ.xDowningx 20220925_ijd_bd3_020
Foto: IMAGO / USA TODAY Network

Editors Pick

Analyse – Hat Russell Wilson seine Magie verloren?

Russell Wilson ist ein zukünftiger Hall of Famer mit genügend Referenzen, um als einer der 10 besten Quarterbacks aller Zeiten zu gelten.

Lesezeit: 6 min

Als der 33-jährige Russell Wilson im März zu den Broncos transferiert wurde, bedeutete dies den Beginn einer neuen Ära in Denver. Zum ersten Mal seit Peyton Manning hatten die Broncos einen überragenden Franchise-Quarterback.

Die Organisation war in der Lage, Wilson mit dem neu eingestellten Headcoach Nathaniel Hackett zu kombinieren. Dieser wurde weithin als echter Coaching Star angesehen, der von Aaron Rodgers während ihrer gemeinsamen Zeit in Green Bay in den höchsten Tönen gelobt wurde.

In den letzten drei Wochen sah Wilson jedoch alles andere als der dominante Quarterback aus, den wir gewohnt sind zu sehen, während Hackett verloren und überfordert wirkte. Das beste Beispiel hierfür war das Monday Night Football Game gegen die Seahawks in Woche 1. Die Denver Broncos legten ein furchtbares Clock-Management an den Tag.

Wilson erzielte im Durchschnitt nur 7,0 Yards pro Versuch und lag damit auf Platz 17, knapp vor Geno Smith, der ihn bei den Seahawks ersetzt hatte. In den letzten beiden Wochen lag Wilsons Yards-pro-Versuch-Wert bei miserablen 6,3 Yards.

Mit nur zwei Touchdown-Pässen bisher, wächst die Besorgnis.

Wilson läuft nicht mehr

Eines der Dinge, die ihn in den Jahren in Seattle so tödlich gemacht haben, war seine Fähigkeit, aus dem Nichts heraus etwas zu schaffen. In den vergangenen zwei Wochen gab es keine Magie, vor allem nicht auf dem Boden. Wilson hat bei neun Laufversuchen nur 22 Yards erlaufen.

Advertisement. Scroll to continue reading.

In seiner dritten Saison (2014), erzielte er mit durchschnittlich 53,1 Yards pro Spiel eine persönliche Bestleistung von 849 Rushing Yards. Bei Denver kommt er auf durchschnittlich sieben Yards pro Spiel.

Es ist verständlich, dass die Broncos und Wilson nicht wollen, dass er bei Laufspielzügen unnötige Hits einstecken muss. Aber wenn man ihn als Läufer komplett herausnimmt, macht man den Defensive Coordinators das Leben sehr viel leichter, da sie nicht mehr darauf vorbereitet sein müssen.

Mehr:  Von Miller erleidet Knieverletzung im Thanksgiving Game

Natürlich liegt die Schuld nicht allein beim Quarterback. Hackett ist ein komplettes Desaster. Das Clock Management, die Entscheidungsfindung und die gesamten Game Plans waren einfach schlecht.

Es ist nicht so, dass er ein schlechter Trainer wäre, aber es ist eine sehr harte Liga, und sein Mangel an Erfahrung zeigt sich jetzt.

Verstärkung ist in Sicht, auch in der Offensive Line, die mit der erwarteten Rückkehr von Right Guard Quinn Meinerz und Right Tackle Billy Turner einen großen Schub erhalten wird – vor allem in der Pass Protection.

August 27, 2022, Denver, Colorado, USA: Denver Broncos QB RUSSELL WILSON readies fire up a team mate from the sideline before the start of the game at Empower Field at Mile High Saturday night. The Broncos beat the Vikings 23-13 Denver USA - ZUMAav4_ 20220827_zaf_av4_037 Copyright: xHectorxAcevedox

Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Wenn die Line gesund ist, sollte sie eine der besten sein, die er je hatte. Zumindest eine überdurchschnittliche Gruppe.

Probleme bei den Broncos

Die Broncos sind auch von Verletzungen geplagt, insbesondere bei den Wide Receivern. Tim Patrick, der im November einen Dreijahresvertrag über 30 Millionen Dollar unterzeichnete, riss sich im August das Kreuzband. Jerry Jeudy, ein Erstrundenpick im Jahr 2020, war noch nicht 100 prozentig fit und hatte mit Schulter- und Hüftproblemen zu kämpfen.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Unabhängig davon, wer als Receiver eingesetzt wurde, war Wilson immer einer der besten Deep-Ball Thrower der Liga. Wo sind also all die klassischen Downfield-Bälle, die ihn so umwerfend gemacht haben?

Es gibt die tiefen Bälle nach wie vor, aber sie kommen nicht an. Grund dafür sind eine Reihe von Problemen in der Offense der Broncos. Wilson muss sich an neue Receiver und eine neue Offense gewöhnen. Man kann davon ausgehen, dass seine Genauigkeit bei tiefen Bällen im Laufe der Saison zurückkehren wird.

Mehr:  Falcons TE Kyle Pitts hat wohl einen Kreuzbandriss erlitten

Beim knappen 11-10 Sieg in Woche 3 gegen die San Francisco 49ers mussten die Broncos neun Mal ein Three-and-Out hinnehmen – so viele wie noch nie zuvor bei einer Offense unter Wilsons Führung.

Wilsons mangelnde Genauigkeit wurde besonders bei Denvers sieben Ausflügen in die Redzone deutlich, die zu nur einem TD-Pass führten. Seine Completion Rate von 59,4 Prozent in dieser Saison ist die niedrigste seiner Karriere.

Russell Wilson – Der Optimist

In drei Spielen hat er eine miserable Touchdown-Quote von 1,9 Prozent erzielt. In seiner letzten Saison bei den Seahawks – die weithin als seine schlechteste gilt – schaffte er noch eine TD-Quote von 6,3 Prozent. Tatsächlich lag seine Touchdown Rate in acht seiner letzten 10 Saisons bei 6 % oder höher.

Doch der Optimist Nr. 3 hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

Advertisement. Scroll to continue reading.

“Wir lernen alle noch voneinander”, sagte Wilson den Reportern nach dem Sieg gegen die Niners.

“Wir sind so nah dran. Ich war Teil einiger guter Offenses, und ich denke, wir haben die Chance, wirklich großartig zu sein … Ich bin aufgeregt, weil ich es fühlen kann – alles ist so nah.”

Gib dem Autor Feedback zu diesem Artikel

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Captcha 78 − 77 =

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

NFL

Die Houston Texans haben Davis Mills auf die Bank gesetzt und werden am Sonntag gegen die Miami Dolphins mit Kyle Allen als Quarterback ins...

NFL

Der Headcoach der Los Angeles Rams, Sean McVay, gab am Mittwoch bekannt, dass Quarterback Matthew Stafford nicht gegen die Kansas City Chiefs spielen wird....

NFL

Die Carolina Panthers nehmen einen weiteren Wechsel auf der Quarterback-Position vor. Carolina wird am Sonntag mit Sam Darnold als Quarterback gegen die Denver Broncos antreten....

NFL

Die Denver Broncos haben Running Back Melvin Gordon entlassen, wie das Team am Montag mitteilte. Gordon hatte in seiner dritten Saison bei den Broncos...

NFL

Matthew Stafford, Quarterback der Los Angeles Rams, wurde am Sonntag kurz nach seiner Rückkehr von einer Gehirnerschütterung auf das Feld wegen einer Gehirnerschütterung wieder...

Football News

Der Autor beschreibt seinen Weg vom American Football-Fan zum Weltmeister im Flagfootball.

NFL

Laut ESPN wird der Einsatz von Quarterback Kyler Murray voraussichtlich erst am Montag kurz vor Spielbeginn der Arizona Cardinals gegen die San Francisco 49ers...

Advertisement