fbpx
PITTSBURGH, PA - DECEMBER 16: Pittsburgh Steelers wide receiver Antonio Brown (84) celebrates with teammate wide receiver Ryan Switzer after scoring a touchdown during the game between the Pittsburgh Steelers and the New England Patriots at Heinz Field in Pittsburgh, PA on December 16, 2018. (Photo by Shelley Lipton/Icon Sportswire) NFL American Football Herren USA DEC 16 Patriots at Steelers PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxRUSxSWExNORxDENxONLY Icon181216813

Nach Inhaftierung | Antonio Brown auf Kaution draußen; Richterin ordnet Beurteilung der psychischen Gesundheit an Nach Inhaftierung

Werbung
image_pdfimage_print

Der Free-Agent Receiver Antonio Brown stand am Freitag zum ersten Mal wegen eines Diebstahls mit tätlichem Angriff vor Gericht, nachdem er in einen Vorfall mit einer Umzugsfirma verwickelt war.

Nach einer “langwierigen Anhörung” wurde Brown gegen Hinterlegung einer Kaution (in Höhe von 100.000 Dollar) aus dem Gefängnis entlassen.

Die Richterin ordnete weiters an, dass der 31-Jährige mittels GPS überwacht wird, seinen Pass und seine Waffen abgeben, Drogen- und Alkoholtests durchlaufen und sich einer psychischen Beurteilung unterziehen muss.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Twitter Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+SlVTVCBOT1c6IEFudG9uaW8gQnJvd24sIHdlYXJpbmcgYW4gYW50aS1zdWljaWRlIHNtb2NrLCBtYWRlIGhpcyBmaXJzdCBjb3VydCBhcHBlYXJhbmNlLjxicj48YnI+SGlzIGJvbmQgd2FzIHNldCBhdCAkMTAwLDAwMCBmb3IgdGhlIGJ1cmdsYXJ5IHdpdGggYmF0dGVyeSBjaGFyZ2UuPGJyPjxicj5UaGUganVkZ2Ugb3JkZXJlZCBCcm93biB0byB3ZWFyIGEgR1BTIG1vbml0b3IsIHN1cnJlbmRlciBoaXMgcGFzc3BvcnQsIGFuZCB1bmRlcmdvIGEgbWVudGFsIGhlYWx0aCBldmFsdWF0aW9uLiA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3QuY28vSWRDa0g4amxjRyI+cGljLnR3aXR0ZXIuY29tL0lkQ2tIOGpsY0c8L2E+PC9wPiZtZGFzaDsgQW5keSBTbGF0ZXIgKEBBbmR5U2xhdGVyKSA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3R3aXR0ZXIuY29tL0FuZHlTbGF0ZXIvc3RhdHVzLzEyMjA3MTAyOTU4MjU0MTYxOTQ/cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+SmFudWFyeSAyNCwgMjAyMDwvYT48L2Jsb2NrcXVvdGU+PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxhdGZvcm0udHdpdHRlci5jb20vd2lkZ2V0cy5qcyIgY2hhcnNldD0idXRmLTgiPjwvc2NyaXB0Pg==

Brown stellte sich am Donnerstag der Polizei in Florida. Gerichtsakten zufolge lieferte das Unternehmen die Sachen des Receivers aus Kalifornien an. Der Fahrer gab an, dass sich Brown geweigert habe, die Gebühr von 4.000 Dollar zu bezahlen. Die beiden Seiten einigten sich zunächst auf eine Zahlung, doch kurz danach kam es zu einem weiteren Streit, der anschließend eskalierte.

Foto: imago/Icon SMI
Mehr:  Injury Report: Das sind die Verletzten vor den Sonntagsspielen in Woche 2
Werbung

Related Posts

Kommentieren