fbpx
NFL Draft Slide Finalisten, Draft Pick, Jets,

Draft Stories | NFL Teams erkundigen sich nach QB Jordan Love Draft Stories

Werbung
image_pdfimage_print

Nach einem Bericht von ESPN`s Jeremy Fowler machen derzeit einige NFL Teams ihre Hausaufgaben rund um den ehemaligen Utah State`s Quarterback Jordan Love. Demnach verkündete Texas Tech Coach Matt Wells, dass er in den letzten fünf Tagen von insgesamt sieben NFL Headcoachs hinsichtlich Love telefonisch kontaktiert wurde.

Matt Wells rekrutierte Jordan Love 2015 für die Utah State. Damals galt der Pro-Style Quarterback noch als 3-Sterne Talent und belegte mit einem 247Sports Rating von 0.8191 (1 = Höchstes) den 1.645 Platz im Ranking der besten Talente seiner Altersklasse. Heute gilt Love als einer der meist polarisierenden Quarterbacks des anstehenden NFL-Drafts 2020.

Scouts und Verantwortliche sind gespaltener Meinung über den Utah Prospect. Einige sehen in ihm den besten natürlichen Passer des kommenden Drafts, andere sehen ihn maximal als Pick der zweiten Draftrunde.

Love selbst überzeugte vorallem in einer starken Saison 2018 für die Aggies (Utah State). Insgesamt brachte er 3.567 Passing Yards und 32 Touchdowns bei lediglich 6 Interceptions aufs Board. Die Saison 2019 kann man jedoch durchaus als Rückschritt deuten. Der Schnitt seiner angebrachten Pässe sank von 64% auf 61,9% und das Verhältnis von 17 Interceptions zu 20 Touchdowns lässt Scouts und Coaches zweifeln.

Befürworter von Jordan Love, der von manchen bereits als der neue Patrick Mahomes gehandelt wird, sehen im Einbruch der Leistung 2019 einen starken Zusammenhang zum Headcoach-Wechsel und damit auch dem Wechsel im Spielkonzept der Utah State. Sein ehemaliger Förderer Wells, der von 2013 bis 2018 Headcoach der Aggies war, erwähnte in einigen Berichten wie viel Love`s Teamkollegen von ihm halten. Weiter ist er der Meinung, dass sein Armtalent den Wechsel in die NFL gut verarbeiten würde. Insbesondere seine Fähigkeit Pässe aus dem Lauf heraus zu werfen und sein schneller Release würden ihn dahin unterstützen.

Während LSU`s Joe Burrow, Alabama`s Tua Tagovailoa und Oregon`s Justin Herbert wohl für viele Analysten die ersten drei Quarterbacks sein dürften, die im NFL-Draft 2020 ausgewählt werden, darf sich Jordan Love durchaus große Chancen auf einen Sprung bis in die Mitte der ersten Draftrunde ausrechnen. Insbesondere Teams mit einem erfahrenen Quarterback als Zwischenlösung dürften großes Interesse an Love haben.

Unter den Teams welche sich derzeit wohl besonders bemühen ein Gesamtbild über den jungen Quarterback von der Utah State zu erhalten, befinden sich unter anderem die Miami Dolphins, New Orleans Saints, New England Patriots, Los Angeles Chargers, Green Bay Packers und Washington Redskins.

 


Mehr News zum NFL-Draft 2020

Redskins traden ersten Pick nur unter gewissen Voraussetzungen

NFL Mock Draft 2020 – 1.0 by Louis

NFL Mock Draft 2020 – 2.0 by Michael

NFL führt vollständig virtuellen Draft durch; Teameinrichtungen geschlossen

NFL Draft – Stars von Morgen & ihr Weg zum Profi

Foto: U.S. Army / Mr. Anthony L. Taylor/Released
Werbung

Related Posts

Kommentieren