Watson Trade: Houston Texans quarterback Deshaun Watson (4) enters the tunnel after an NFL, American Football Herr

Houston | Watson Trade – Texans haben das intern noch gar nicht besprochen Houston

image_pdfimage_print

Die Houston Texans haben keine internen Diskussionen geführt oder Trade-Anfragen für Star-Quarterback Deshaun Watson angehört. Das berichtete eine Quelle gegenüber NFL.com.

Der neue Headcoach der Texans, David Culley, sagte kürzlich im “Huddle and Flow”-Podcast, dass Watson “ab sofort” sein Starting Quarterback ist. Culley erläuterte die Situation am Donnerstag weiter und sagte: “Wir sind sehr an Deshaun als unseren Quarterback gebunden.”

Watson hat Berichten zufolge einen Trade aufgrund seiner Frustration mit Houstons Front Office gefordert.

Die Houston Texans haben Berichten zufolge alle Anfragen von potenziellen Interessenten ignoriert.

Watson Trade soll verhindert werden

Watsons aktueller Vertrag enthält eine No-Trade-Klausel, die ihm die Möglichkeit gibt, mögliche Ziele abzulehnen. Er hat einen Vertrag bis 2025, nachdem er letztes Jahr eine Verlängerung über vier Jahre um 156 Millionen Dollar unterschrieben hat.

Der dreimalige Pro Bowler stellte 2020 mit 4.823 Passing Yards und 33 Touchdowns persönliche Bestwerte auf. Seit seinem Eintritt in die Liga im Jahr 2017 hat er eine 28-25 Bilanz als Starter erzielt.

Die New York Jets, Miami Dolphins, Denver Broncos, San Francisco 49ers und Carolina Panthers sind mit Watson in Verbindung gebracht worden.

Mehr Informationen zu diesem Thema sind für registrierte User sichtbar. Jetzt Anmelden
Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Related Posts

Kommentieren