fbpx
Hunter Henry

Erneut verletzt | Chargers TE Henry erlitt Fraktur im Knie Erneut verletzt

Werbung
image_pdfimage_print

Der Los Angeles Chargers Tight End Hunter Henry erlitt in der ersten NFL Regular Season Woche beim Sieg über die Indianapolis Colts einen Tibiaplateau Bruch im linken Knie.

Die gesamte obere Fläche des Schienbeins wird als Tibiaplateau bezeichnet.

Die Chargers haben noch keinen Plan bis wann Henry zurückkehren kann, aber das Team geht vorerst von einer Abwesenheit von vier bis sechs Wochen aus.

Henry, ein einstiger Second Round Pick, erlitt Ende 2017 eine Nierenverletzung und musste in der vergangenen Saison wegen eines Kreuzbandrisses aussetzen.

Als der 24-Jährige in der vergangenen Saison ausfiel, nahmen die Chargers die Franchise-Legende Antonio Gates für ein weiteres Jahr unter Vertrag. Der zukünftige Hall of Famer, der in der vergangenen Saison Pässe für 333 Yards und zwei Touchdowns fing, bleibt weiterhin ein Free Agent.

Die Chargers haben es bereits mit mehreren verletzten Cornerbacks zu tun, ebenso wie mit dem Fehlen von Left Tackle Russell Okung und dem von Running Back Melvin Gordon.

Okung wird nach einer Lungenembolie mindestens die ersten sechs Wochen der Saison verpassen, während Gordon auf der Suche nach einem Trade weg von Los Angeles ist.

Foto: Jeffrey Beall
Mehr:  Chiefs und Travis Kelce einigen sich auf neuen Vertrag
Werbung

Related Posts

Kommentieren