fbpx
NFL Logo Salary Cap Draft Preseason Schedule Gehaltsobergrenze

NFL | Playoff Picture – Browns noch im Rennen, 49ers kontrollieren die NFC NFL

Werbung
image_pdfimage_print

Zwölf Wochen der NFL Regular Season sind so gut wie Geschichte und das Playoff Picture nimmt langsam Formen an.

Mehr:  2K kündigt Partnerschaft mit OneTeam Partners und der NFL Players Association an
So sieht es nach den Spielen am Sonntag aus.

AFC

SEEDTEAMDIVISIONRECORD
1PatriotsEast10-1
2RavensNorth8-2
3TexansSouth7-4
4ChiefsWest7-4
5BillsEast8-3
6SteelersNorth6-5

Die New England Patriots haben mit dem Sieg am Sonntag über die Dallas Cowboys einen weitere Schritt in Richtung Heimvorteil in den Playoffs gemacht.

Die Baltimore Ravens, die in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen die Los Angeles Rams antreten, haben den Patriots zwar im direkten Duell eine Niederlage zugefügt, können aber nur Erster werden, wenn die Patriots noch einmal verlieren.

In den kommenden zwei Wochen treffen die AFC Spitzenreiter auf die Houston Texans  (Seed 3) und Kansas City Chiefs (Seed 4).

Die Pittsburgh Steelers rückten am Sonntag auf den zweiten Platz in der AFC North vor, indem sie eine Katastrophe gegen die Cincinnati Bengals mit einem Quarterback Wechsel verhinderten.

Headcoach Mike Tomlin weigerte sich bekanntzugeben, ob Mason Rudolph oder Devlin Hodges nächste Woche starten wird.

In the hunt

SEEDTEAMDIVISIONRECORD
7RaidersWest6-5
8ColtsSouth6-5
9TitansSouth6-5
10BrownsNorth5-6

Die Oakland Raiders und Indianapolis Colts haben beide diese Woche die Chance verpasst, ihre Playoff-Plätze zu festigen. Oakland erlitt eine überraschende Niederlage bei den New York Jets und Indy musste sich am Donnerstag dem direkten Rivalen Houston geschlagen geben.

In einem wichtigen Spiel in der nächsten Woche reisen die Raiders ins Arrowhead Stadium, um die Chiefs zu besiegen.

Mehr:  American Football erobert die Welt
Obwohl die Cleveland Browns über weite Teile der Saison Probleme hatten, sind sie noch im Wildcard-Rennen. Baker Mayfield und Co. haben die Chance, den Tiebreaker gegen die Steelers in einem Rematch in Woche 13 zu besiegeln.

Cleveland hat auch noch einige vermeintlich leichte Matchups gegen die Bengals (zweimal) und die Arizona Cardinals vor sich.

NFC

SEEDTEAMDIVISIONRECORD
149ersWest10-1
2SaintsSouth9-2
3PackersNorth8-3
4CowboysEast6-5
5SeahawksWest9-2
6VikingsNorth8-3

Die San Francisco 49ers gaben am Sonntagabend ein Statement ab, indem sie Aaron Rodgers und die vernichtend schlugen, und so vor den Seattle Seahawks bleiben.

Für die 49ers wird es jedoch nicht einfacher, da sie in Woche 13 gegen die Ravens antreten müssen, bevor es zu einem entscheidenden Match gegen die New Orleans Saints kommt.

In the hunt

SEEDTEAMDIVISIONRECORD
7RamsWest6-4
8BearsNorth5-6
9EaglesEast5-6
10PanthersSouth5-6

Sean McVay muss eine Lösung finden, um die Offense der Rams wieder in Gang zu bringen. Das NFC West Team muss wahrscheinlich für eine Menge Scores sorgen, um eine Niederlage am Montag gegen die Ravens zu vermeiden.

Obwohl die Eagles gegen die Seahawks verloren haben, bedeutet die Niederlage der Cowboys gegen die Patriots, dass die NFC East offen bleibt, zumal Philadelphia die restliche Saison nur noch einfache Gegner hat – Sie treffen auf vier Teams welche einen zusammengezählten Record von 8-36 haben.

Foto: Sam Benson Smith/WEBN-TV
Werbung

Related Posts

Kommentieren