Folge FootballR

Hi, was suchst du?

FootballR - NFL - Diese Beschreibung wurde automatisch generiert. Der Head Coach der Seahawks, Mike Macdonald, trägt ein Headset.
Foto: IMAGO / USA TODAY Network

Analyse

Eine Bewertung der neuen NFL Head Coach Verpflichtungen

Lesezeit: 7 min

Die diesjährige Runde des Head Coaching Karussells in der NFL ist zum Stillstand gekommen, da alle acht freien Stellen nun besetzt sind. Hier werfen wir einen Blick auf die Entscheidungen der einzelnen Franchises und bewerten, was sie für die kommende Saison bedeuten könnten.

Head Coach

Atlanta Falcons – Raheem Morris

Note: 2

Für Raheem Morris ist dies ein willkommener Moment für sein Comeback. Seine Erfahrung als Head Coach und das Lob von Spielern und Trainern lassen auf eine vielversprechende zweite Amtszeit hoffen. Mit der Verbesserung der zuletzt durchschnittlichen Defense der Falcons und der Zusammenstellung eines starken Trainerstabs könnte Morris den Falcons neuen Schwung verleihen.

Morris’ Erfolgsbilanz ist nicht gerade berauschend, denn er hat nur in einem seiner drei Jahre als Head Coach eine erfolgreiche Saison hingelegt. Aber das ist über zehn Jahre her, und vieles deutet darauf hin, dass es beim zweiten Mal anders sein wird.

Carolina Panthers – Kellen Canales

Note: 2-

Kellen Canales übernimmt das Team mit der schlechtesten Bilanz der vergangenen Saison. Seine Erfahrung in der Entwicklung von Quarterbacks ist vielversprechend, aber seine begrenzte Führungserfahrung wirft Fragen auf.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Als Offensive Coordinator der Tampa Bay Buccaneers coachte Canales 2023 die beste Saison in der Karriere von Baker Mayfield. Dies geschah eine Saison, nachdem er als Quarterback-Coach der Seattle Seahawks Geno Smith zum Comeback-Spieler des Jahres gemacht hatte. Der 42-Jährige arbeitete auch mit Russell Wilson während einiger seiner besten Seasons zusammen.

Die Panthers setzen auf Canales, um das Beste aus Bryce Young herauszuholen und die Offense zu revitalisieren.

Las Vegas Raiders – Antonio Pierce

FootballR - NFL - Der Trainer der Las Vegas Raiders, Antonio Pierce, läuft auf dem Feld.

Foto: IMAGO / Icon Sportswire

Note: 3

Die Raiders setzen auf Kontinuität, indem sie Antonio Pierce nach seiner Interimszeit zum festen Head Coach ernennen. Die Unterstützung der Spieler und die positiven Ergebnisse zum Ende der letzten Saison sprechen für ihn. Doch mit nur einer kurzen Erfahrung in der NFL als Trainer ist die Erwartungshaltung mit Risiken behaftet.

Los Angeles Chargers – Jim Harbaugh

FootballR - NFL - Diese Beschreibung wurde automatisch generiert. Jim Harbaugh, der Cheftrainer der Chargers, zeigt in Anzug und Krawatte den Daumen nach oben.

Foto: IMAGO / USA TODAY Network

Note: 1-

Die Verpflichtung von Jim Harbaugh ist ein echter Volltreffer für die Chargers. Harbaughs beeindruckender Lebenslauf und sein Siegeswillen machen ihn zu einer ausgezeichneten Wahl, um das Team wieder auf Erfolgskurs zu führen. Die Frage bleibt, wen er als Offensive Coordinator wählen wird und wie gut er mit Quarterback Justin Herbert zusammenarbeiten kann.

New England Patriots – Jerod Mayo

Note: 3+

Mit der Beförderung von Jerod Mayo scheint der “Patriots Way” weiterzuleben. Mayo, ein ehemaliger Spieler unter Bill Belichick, wird versuchen, seine eigene Identität als Head Coach zu entwickeln. Schließlich hat Mayo von den Besten der Besten gelernt und sollte hungrig sein. Die Entscheidung wirft jedoch die Frage auf, warum die Patriots jemanden aus den eigenen Reihen gewählt haben, wenn sie sich von der Belichick Art Dinge anzugehen trennen wollten.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Seattle Seahawks – Mike Macdonald

Note: 1

Macdonald wechselt nach Seattle, nachdem er in den vergangenen zwei Seasons als Defensive Coordinator für die Baltimore Ravens tätig war. Baltimore war in dieser Saison mit der besten Scoring-Defense der NFL die Nummer 1 der AFC, führte die Liga bei den Takeaways an und belegte bei den zugelassenen Yards den sechsten Platz. Macdonalds Team war auch im Jahr 2022 unter den besten neun bei den zugelassenen Punkten, den zugelassenen Yards und den Takeaways.

Es könnte sich für die Seahawks als vorteilhaft erweisen, jemanden zu verpflichten, der schon immer starke Offenses gebremst hat. Außerdem können die Seahawks damit eine ähnliche Identität beibehalten, wie sie sie 14 Jahre lang unter Pete Carroll hatten – allerdings mit dem jüngsten statt dem ältesten Trainer der Liga.

Macdonalds Alter und die Tatsache, dass er bisher fast ausschließlich für die Ravens gearbeitet hat, werfen Fragen auf. Aber wir glauben, dass Macdonald das Zeug zu einem Elite-Headcoach hat.

Tennessee Titans – Brian Callahan

Note: 2

Der Wechsel von Mike Vrabel zu Brian Callahan könnte eine Verbesserung für die Titans bedeuten. Callahan hat Erfahrung als Offensive Coordinator und könnte dazu beitragen, die Offensivstrategie der Titans zu reformieren. Seine Zusammenarbeit mit Quarterback Joe Burrow in Cincinnati macht ihn zum idealen Mentor für Will Levis.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Washington Commanders – Dan Quinn

FootballR - NFL - Diese Beschreibung wurde automatisch generiert. Dan Quinn, der Head Coach der Washington Commanders, trug einen schwarzen Kapuzenpullover und unterhielt sich mit einem anderen Mann.

Foto: IMAGO / Icon Sportswire

Note: 3-

Dan Quinn bringt eine beeindruckende Bilanz als Defensive Coordinator mit, insbesondere bei den Cowboys und den Seahawks. Seine bisherige Amtszeit als Head Coach der Falcons war jedoch durchwachsen.

Der 53-Jährige wurde nach einer 0-5 Auftaktbilanz im Jahr 2020 entlassen, nachdem das Team zweimal zu einer 7-9 Bilanz geführt hatte.

Wenn es ihm jedoch gelingt, einer Defense, die 2023 sowohl bei den zugelassenen Yards als auch bei den zugelassenen Punkten den letzten Platz belegte, eine überdurchschnittliche Leistung zu entlocken, einen guten Offensive Coordinator zu finden, der sich um diese Seite des Balls kümmert, und bei der Wahl der Nummer 2 im Draft zuzuschlagen, könnte Washington die Wende schaffen.

Washington setzt auf Quinn, um die Defense zu stärken und eine Neuausrichtung des Teams zu erreichen.

Alexander R. Haidmayer - Experte für Football und Gründer von FootballR.

Alexander R. Haidmayer ist ein angesehener Experte im Bereich Football und Gründer von FootballR, einer führenden Plattform für Footballnachrichten. Seit 2013 ist er mit Leidenschaft und Fachwissen in der Welt des Footballs tätig und hat sich einen Namen als Experte auf diesem Gebiet gemacht.

Neben seiner Rolle als Gründer und Eigentümer von FootballR ist Alexander R. Haidmayer seit 2006 auch als Mitarbeiter bei der renommierten Kleinen Zeitung tätig. Diese langjährige Erfahrung ermöglicht es ihm, fundierte Einblicke und exklusive Informationen aus der Footballwelt zu liefern.

Click to comment

Für Dich

Advertisement
Werbung