Folge FootballR

Hi, was suchst du?

||| ||| ||||| ||
FootballR - NFL - Ein Spieler der Miami Dolphins, Tyreek Hill, läuft mit dem Ball in einem Rückblick auf Woche 1.
Foto: IMAGO / Icon Sportswire

Analyse

Recap: Das haben wir in Woche 1 der NFL Saison 2023 gelernt

Lesezeit: 9 min

Diese Analyse fasst die wichtigsten Entwicklungen des Footballsonntags zusammen und beurteilt ihre Bedeutung für die Zukunft.

Tyreek “Zweitausend” Hill

Tyreek Hill machte im Sommer Schlagzeilen, als er schwor, der erste Receiver zu werden, der in einer Saison die 2.000-Yard-Marke knackt. Gibt es nach einem Spiel überhaupt noch jemanden, der an ihm zweifelt? Dieselbe Chargers-Defense, die im vergangenen Jahr als erste das Passspiel der Dolphins in den Griff bekam, hatte im Rückspiel kein solches Glück. Hill war für 215 der 466 Pass-Yards von Tua Tagovailoa verantwortlich. Unberechenbare Spielmacher in einem meisterhaft konzipierten Passspiel – viel Glück beim Eindämmen der Dolphins-Offense.

Kein Rodgers, kein Problem

October 03, 2021: Green Bay Packers quarterback Jordan Love (10) warming up pregame during the NFL, American Football He

Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Der Rest der NFC North rollt aktuell kollektiv mit den Augen bei der Vorstellung, dass die Packers das irgendwie wieder schaffen.

Der nahtlose Übergang von Brett Favre zu Aaron Rodgers wird für immer als das größte Beispiel für Glück auf der Quarterback-Position stehen. Es schien nur fair, dass Rodgers chaotischer Abgang dazu führen würde, dass Green Bay nach unglaublichen 32 Jahren Hall of Fame-Produktion nun mindestens eine Saison der Ungewissheit erleben würde.

Auch wenn Jordan Love mit Sicherheit nie das Niveau seiner legendären Vorgänger erreichen wird, hätten sich die Packers von seinem ersten Auftritt als Vollzeit-Starter nicht viel mehr wünschen können. Love hatte alles unter Kontrolle, als Green Bay zu einem Sieg über die rivalisierenden Bears kam. Er warf für Pässe 245 Yards, drei Touchdowns und keine Interceptions.

Es gab einige Fehlwürfe, die er gerne ausbessern oder ungeschehen machen würde, und das wird wahrscheinlich auch weiterhin ein Thema in seiner Entwicklung sein. Aber die natürlichen Talente, die ihn zu einem Erstrundenkandidaten gemacht haben, waren überdeutlich zu sehen, und er zeigte auch mehr Gelassenheit, als man von einem Quarterback mit so wenig Erfahrung erwarten würde.

Es ist ein äußerst vielversprechendes Zeichen, dass Love so gut mit einem ebenso jungen Receiving Corps zurechtkommt, in dem der Top-Target Christian Watson fehlt. Die Packers könnten ein besseres Team sein, als sie es letztes Jahr mit Rodgers waren.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Zay Flowers schon jetzt WR1

Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis die neu formierte Ravens-Offense in Schwung kommt, aber die ersten Ergebnisse bei den Wide Receivern sind vielversprechend. Vor allem Rookie Zay Flowers sieht bereits wie ein potenzielles Top-Ziel aus. Der Receiver zeigte seine einzigartigen Bewegungsfähigkeiten in einem Debüt mit neun Catches und 78 Yards. Man sollte diese Einheit beobachten, wenn Mark Andrews zurückkehrt und Odell Beckham Jr. und Rashod Bateman etwas Zeit haben, in die Gänge zu kommen.

Die Browns sind stark

Der Ausfall von Joe Burrow in der Preseason war zweifellos ein wichtiger Faktor dafür, dass die Bengals das Jahr mit einer hohen Niederlage in Cleveland begannen. Die Offense der Bengals war auf dem Weg zur 24-3 Niederlage völlig unkoordiniert. Probleme bei der Verteidigung und einige untypische Fehler von Burrow führten zu einem Punt nach dem anderen.

Aber es ging auch um viel mehr als nur darum, dass die Bengals sich in Woche 1 blamierten – die Browns sind stark (und wenn sie weiterhin so spielen ein Playoffkandidat).

Das vorhandene Talent ist überwältigend, und Cleveland hat vielleicht gerade den Trainerstab, der das Beste daraus macht.

Der neue Defensive Coordinator und langjährige Pass-Rush-Guru Jim Schwartz hat mit Myles Garrett und Za'Darius Smith ein Duo, das für die gegnerische Offense äußerst schmerzhaft ist. Clevelands dynamisches Duo lebte im Eröffnungsspiel im Backfield und kam zusammen auf acht Quarterback-Hits und einen Sack. Ihre konsequente Arbeit an der Front, zusammen mit einem gut aufgestellten Defensive Backfield, ließ Burrow nur 83 Passing Yards erzielen, was einem persönlichen Tiefpunkt gleichkommt.

Die Offense ist sicherlich noch nicht ausgereift, aber Nick Chubb hinter einer der besten Offensive Lines der Liga ist ein wahrer Star im Laufspiel. Eine solch beständige, scheinbar unaufhaltsame Produktion auf dem Boden nimmt einen großen Teil des Drucks von Deshaun Watson. An seinen physischen Fähigkeiten hat es nie Zweifel gegeben.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Wenn die Browns die Offense weiterhin um seine Stärken herum aufbauen können und eine dominante Front ihm dabei hilft, sich in der Pocket zurechtzufinden, wird dies ein Team, das mit jedem in der AFC mithalten kann.

Lawrence-Ridley: Das klickt

Die Verpflichtung von Calvin Ridley bei der letztjährigen Trade Deadline war ein genialer Schachzug der Jaguars. Trevor Lawrence wurde nach einem enormen Sprung nach vorne im letzten Jahr auf Platz 7 in der Preseason-Quarterback-Rangliste eingestuft, und die Ankunft eines echten Top Receivers sollte ihm nur helfen, noch größere Höhen zu erreichen. Ridley war der klare Mittelpunkt des Passspiels von Jacksonville beim Sieg in Woche 1 gegen die Colts. Er machte acht Catches für 101 Yards und einen Touchdown bei 11 Targets, mehr als alle anderen Wide Receiver der Jaguars zusammen.

Giants blamieren sich im SNF

Daniel Jones belegte im Preseason-Quarterback-Ranking den 23. Platz, was wahrscheinlich nicht besonders gut ankam. Nach seiner Vertragsverlängerung und der dringend benötigten Verstärkung im Receiving Corps war der ehemalige First Round Pick Gegenstand eines beträchtlichen Hypes auf dem Weg in Jahr 5.

Es ist durchaus möglich, dass sich Jones auf lange Sicht bewährt. Aber so weit ist er noch nicht, und die erbärmliche Leistung, die wir von der Offense der Giants gesehen haben, hat viele der offensichtlichen Bedenken bezüglich seines Spiels und seines neuen Vertrags deutlich gemacht.

Jones erhielt seine vierjährige, 160 Millionen Dollar teure Vertragsverlängerung nach einer Saison 2022, in der er für 3.205 Yards und 15 Touchdowns warf. Er minimierte zwar die Zahl der Turnover, aber wie viel davon war darauf zurückzuführen, dass er so oft entweder einen ersten Read traf oder losrannte?

Einige Verbesserungen im Team, allen voran Star-Tight End Darren Waller, sollten Jones helfen, sich zu steigern und wirklich durchzustarten. Stattdessen starteten die Giants mit einer 40-0 Niederlage in die Saison, bei der Jones fast genauso viele Rushing-Versuche (13) wie Completions (15) hatte, während er außerdem zwei Interceptions warf und sieben Sacks kassierte.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Die Pass Protection war in diesem Fall nicht gerade hilfreich, und wir werden Jones nicht abschreiben. Jones hat nächstes Jahr einen Cap Hit von 47,1 Millionen Dollar. Die Giants müssen einen Weg finden, damit das funktioniert, und die Ausrede, schlechte Receiver zu haben, wird nicht mehr gelten.

Ist McVay zurück?

January 01, 2023 Los Angeles Rams head coach Sean McVay in action during the NFL, American Football Herren, USA football game between the Los Angeles Rams and the Los Angeles Chargers in Inglewood, California. Mandatory Photo Credit : /CSM Inglewood United States of America - ZUMAc04_ 20230101_zaf_c04_268 Copyright: xCharlesxBausx

Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Dass die Rams den Seahawks ohne Cooper Kupp relativ leicht das Handwerk legen würden, hätten wohl die wenigsten von uns gedacht. Aber es ist eine willkommene Entwicklung, dass die Offense angesichts der katastrophalen Saison 2022 in diesem Rhythmus spielte. Matt Stafford wirkte frisch, und die jungen Wideouts Puka Nacua und Tutu Atwell wurden regelmäßig angespielt und erzielten 119 Yards. Cheftrainer Sean McVay, der in der sein Konzept überarbeitet hat und nun einige Antworten für die Offense findet, könnte die Rams weitaus angriffslustiger machen als erwartet.

Aiyuk hebt ab

Wie sich herausstellte, war die letzte Saison nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was Brandon Aiyuk noch bevorsteht. Der ehemalige First Round Pick zerlegte die Steelers während des Spiels am Sonntag und erzielte acht Catches für 129 Yards und zwei Scores. Mit Aiyuk, der einen weiteren Schritt in Richtung Superstar-Status macht, verfügen die 49ers über vier erstklassige Spielmacher in der Offense. Es gibt wohl keine Defense in der Liga, die mit dieser Art von Talent mithalten kann.

Ein moralischer Sieg

Man würde es nicht vermuten, wenn man auf die Anzeigetafel schaut, aber die Texans haben uns bei ihrer Niederlage gegen die Ravens etwas gezeigt. Die Ankunft von DeMeco Ryans als Head Coach und einige clevere Umstellungen im Kader haben diesem Team eine neue Identität verliehen.

Die Tatsache, dass Lamar Jackson vier Sacks und 10 Quarterback-Hits erhielt und gleichzeitig auf 169 Passing-Yards und 38 Yards am Boden beschränkt wurde, zeigte ein unglaubliches Wachstum in der Defense.

C.J. Stroud hatte bei seinem Debüt zeitweise Probleme, weil er oft zu viel versuchte, aber er kämpfte hart und machte einige beeindruckende Würfe. Diese Saison könnte den Grundstein für künftige Texans-Teams legen, unabhängig davon, wie das Endergebnis ausfällt.

Kein Deal? Ein teures Geschäft für die Vikings

MIAMI GARDENS, FL - OCTOBER 16: Minnesota Vikings wide receiver Justin Jefferson 18 reaches for the pylon with the ball during the game between the Minnesota Vikings and the Miami Dolphins on October 16, 2022 at Hard Rock Stadium, Miami Gardens, FL Photo by Peter Joneleit/Icon Sportswire NFL, American Football Herren, USA OCT 16 Vikings at Dolphins Icon1025991

Foto: IMAGO / Icon Sportswire

Die Vikings haben sich offenbar bemüht, Justin Jefferson vor Beginn der Saison zu verlängern. Er wird so oder so nirgendwo hingehen, aber vielleicht hätten sie sich ein bisschen mehr anstrengen können. Jefferson erzielte in Minnesotas Auftaktspiel ein weiteres 150-Yard-Spiel und übertraf damit Jerry Rice (!) und Randy Moss (!). Der Preis war schon vorher astronomisch. Er wird nur noch weiter steigen, je länger die Vikings warten.

Fields, war jetzt nicht sooo der Burner

Justin Fields war einer von mehreren jungen Quarterbacks, von denen man erwartete, dass sie in diesem Jahr einen Sprung machen würden, wobei man hoffte, dass eine gewisse Entwicklung als Passer seine Fähigkeiten als Läufer ergänzen würde. Das kann immer noch passieren, aber wir haben noch einen langen Weg vor uns. Die Geschwindigkeit der Verarbeitung, die Präsenz in der Pocket und die Ballverluste blieben bei der Niederlage gegen die Packers eklatante Probleme. Offseason Trade Acquisition D.J. Moore sollte dieser Offense helfen, den nächsten Schritt zu machen, und er beendete den Tag mit zwei Catches für 25 Yards. Dies könnte ein weiteres langes Jahr für die Bears werden.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Hol' dir den täglichen NFL Newsletter!

Alexander R. Haidmayer - Experte für Football und Gründer von FootballR.

Alexander R. Haidmayer ist ein angesehener Experte im Bereich Football und Gründer von FootballR, einer führenden Plattform für Footballnachrichten. Seit 2013 ist er mit Leidenschaft und Fachwissen in der Welt des Footballs tätig und hat sich einen Namen als Experte auf diesem Gebiet gemacht.

Neben seiner Rolle als Gründer und Eigentümer von FootballR ist Alexander R. Haidmayer seit 2006 auch als Mitarbeiter bei der renommierten Kleinen Zeitung tätig. Diese langjährige Erfahrung ermöglicht es ihm, fundierte Einblicke und exklusive Informationen aus der Footballwelt zu liefern.

Click to comment

Für Dich

Aktuell

Bevor du mit dem Krafttraining beginnst, ist es wichtig, die Grundlagen zu verstehen. Krafttraining ist eine Form des körperlichen Trainings, das darauf abzielt, die...

Business

Die National Football League (NFL) hat die Atlanta Falcons für Regelverstöße während der Free Agency im März sanktioniert. Das Team muss einen Draft Pick...

NFL News

Die Jacksonville Jaguars haben ihren Franchise-Quarterback Trevor Lawrence mit einem historischen Fünf-Jahres-Vertrag über 275 Millionen Dollar ausgestattet. Dieser Deal, der 200 Millionen Dollar garantiert,...

NFL News

Die Kansas City Chiefs haben offiziell die Feierlichkeiten zu ihren beeindruckenden Super Bowl-Siegen der letzten beiden Jahre begonnen. Mit der Premiere des Spots “Back-to-Back...

Unterhaltung

American Football-Stadien haben eine lange und faszinierende Geschichte in der amerikanischen Architektur. Seit den Anfängen des American Footballs im späten 19. Jahrhundert haben sich...

NFL News

In einer emotionalen Zeremonie vor 60.000 Zuschauern im Gillette Stadium führten die New England Patriots Tom Brady in ihre Ruhmeshalle ein. Die größte Überraschung...

NFL News

In einer überraschenden Aussage hat Anthony Richardson, der Quarterback der Indianapolis Colts, die NFL als einfacher empfunden als die NCAA. “Ich habe das Gefühl,...

Advertisement
×