Folge FootballR

Hi, was suchst du?

<p align="center">American Football made in Rothenburg</p> <p>Am kommenden Samstag, den 9. Mai, bestreitet das Bundesligateam der Franken Knights sein erstes Saisonspiel 2015. Mit einem Heimspiel gegen den letztjährigen Zweitplatzierten im Süden, die Stuttgart Scorpions, beginnt für die Rothenburger die neue Spielzeit. Kickoff ist um 16:00 Uhr im Städtischen Stadion Rothenburg.</p> <p>Nachdem man in der letzten Saison in der Relegation gegen die Kirchdorf Wildcats den Klassenerhalt sichern konnte, gab es zahlreiche Veränderungen in und um das Team.</p> <p>Der neue Trainerstab um Headcoach Erwin Rieger bemühte sich um die Zusammenstellung einer schlagkräftigen Mannschaft.</p> <p>Die Offense wird in diesem Jahr vom US-Amerikaner Kyle Linville, im letzten Jahr noch in Diensten der Schwäbisch Hall Unicorns, koordiniert.</p> <p>Defense Coordinator ist Thomas Zeug, der den Posten bereits am Ende der vergangenen Saison interimsweise bekleidet hatte.</p> <p>Neuer Quarterback der Knights ist der Amerikaner Jonny West, der mit Kyle Linville, sowie auch dem weiteren amerikanischen Neuzugang Colin Gallagher (Defensive End) bereits am Franklin College in Indiana zusammenspielte.</p> <p>Als vierter Amerikaner steht den Rittern Kirby Crook als Defense Back zur Verfügung. Zudem laufen der Tscheche Radek Warchol als neuer Wide Reciever und der aus der Schweiz stammende Linebacker Fauset Masri für die Franken Knights auf.</p> <p>Aber auch unter den heimischen Spielern gab es einige Zuwächse. Trotz einiger Abgänge gelang es den Verantwortlichen, das Team deutlich breiter als im vergangenen Jahr aufzustellen.</p> <p>Leistungsträger wie Jojo Joyner, Darren Rechenbach und David Sauereßig stehen dem Team weiterhin zur Verfügung. Constantin Fechner arbeitet weiterhin an seinem Comeback nach schwerer Verletzung.</p> <p>Zudem freuen sich die Knights über einige Heimkehrer. Christian Wischgoll und Alexander Mohr kamen zum Beispiel von den Schwäbisch Hall Unicorns zurück. Ebenso Max Michael-Lohs von den Troisdorf Jets, Cem Reitzler von den Cologne Falcons und Carter Gunn, der für sein Studium im vergangen Jahr eine Auszeit genommen hatte.</p> <p>Die Offense Line wird verstärkt von Michael Kreft, Steven Böhner und Salih Helar, die allesamt über Footballerfahrung verfügen.</p> <p>Deren Gegenpart, die Defense Line wurde durch die bereits genannten Ends verstärkt. Markus Sörgel und Patrick Ellermann entschieden sich ebenso dazu, heuer weiterhin für die Franken Knights aufzulaufen.</p> <p>Zudem kann die Verteidigung weiterhin auf die, im letzten Jahr aus der Jugend aufgerückten, Philipp Sauereßig und Florian Müller zählen, die ihre erste GFL-Saison, ebenso wie Marco Ehrlinger, mit vorzeigbaren Leistungen meisterten.</p> <p>In zahlreichen Trainingseinheiten und einem Scrimmage gegen die Neu-Ulm Spartans ließen sich schon einige gute Ansätze in der Mannschaft erkennen.</p> <p>Ziel in diesem Jahr ist es, den Klassenerhalt zu sichern. Dies soll möglichst auf direktem Wege, ohne Relegation gelingen.</p> <p>Headcoach Rieger, wie auch der Rest der Rothenburger, möchte hierfür so viele Spiele wie möglich gewinnen.</p> <p>Wenn es am Samstag nun erstmals in der neuen Zusammenstellung in den „Echtbetrieb“ geht, wartet sicherlich eine nicht einfache Herausforderung auf die Knights.</p> <p>Die Stuttgarter absolvierten bereits zwei Partien in dieser Saison und dürften sich dadurch unter reellen Bedingungen schon eingespielt haben. Nach einer 28:9 Niederlage bei den Schwäbisch Hall Unicorns konnte man die Auswärtspartie gegen die Munich Cowboys mit 26:14 für sich entscheiden.</p> <p>Geht es nach den Knights, soll am Samstag möglichst die zweite Niederlage der Scorpions folgen, wobei man sich aber bewusst ist, dass dies keine leichte Aufgabe wird.</p> <p>Auch deshalb hoffen die Ritter auf Unterstützung der Fans und Zuschauer, denen man in diesem Jahr wieder deutlich mehr erfreuliche Spiele bieten möchte, als es in der vergangenen Saison gelungen ist.</p> <p>Für das leibliche Wohl ist in gewohnter Weise bestens gesorgt. Neben kühlen Getränken, Kaffee, Kuchen und Grillwürsten wird es natürlich auch in diesem Jahr wieder die berühmten Knights-Burger geben. Die Cheerleader sorgen für zusätzliche Unterhaltung und das Programm wird wie üblich musikalisch umrahmt.</p> <p>Zudem steht den Rothenburger Rittern ein weiterer Leistungsträger der vergangenen Jahre weiterhin zur Verfügung. Urgestein Wolfgang Häßlein wird auch heuer in gewohnter Weise, fachkundig und mit spitzer Zunge, das Geschehen auf und um den Platz kommentieren und für Laien gut verständlich erklären.</p> <p>Die Franken Knights freuen sich auf den Saisonbeginn und hoffen, mit der Unterstützung des Rothenburger Publikums mit einem Heimsieg in die neue Spielzeit starten zu können.</p>

GFL

Franken Knights: Es geht wieder los

American Football made in Rothenburg

Am kommenden Samstag, den 9. Mai, bestreitet das Bundesligateam der Franken Knights sein erstes Saisonspiel 2015. Mit einem Heimspiel gegen den letztjährigen Zweitplatzierten im Süden, die Stuttgart Scorpions, beginnt für die Rothenburger die neue Spielzeit. Kickoff ist um 16:00 Uhr im Städtischen Stadion Rothenburg.

Nachdem man in der letzten Saison in der Relegation gegen die Kirchdorf Wildcats den Klassenerhalt sichern konnte, gab es zahlreiche Veränderungen in und um das Team.

Der neue Trainerstab um Headcoach Erwin Rieger bemühte sich um die Zusammenstellung einer schlagkräftigen Mannschaft.

Die Offense wird in diesem Jahr vom US-Amerikaner Kyle Linville, im letzten Jahr noch in Diensten der Schwäbisch Hall Unicorns, koordiniert.

Defense Coordinator ist Thomas Zeug, der den Posten bereits am Ende der vergangenen Saison interimsweise bekleidet hatte.

Neuer Quarterback der Knights ist der Amerikaner Jonny West, der mit Kyle Linville, sowie auch dem weiteren amerikanischen Neuzugang Colin Gallagher (Defensive End) bereits am Franklin College in Indiana zusammenspielte.

Als vierter Amerikaner steht den Rittern Kirby Crook als Defense Back zur Verfügung. Zudem laufen der Tscheche Radek Warchol als neuer Wide Reciever und der aus der Schweiz stammende Linebacker Fauset Masri für die Franken Knights auf.

Aber auch unter den heimischen Spielern gab es einige Zuwächse. Trotz einiger Abgänge gelang es den Verantwortlichen, das Team deutlich breiter als im vergangenen Jahr aufzustellen.

Leistungsträger wie Jojo Joyner, Darren Rechenbach und David Sauereßig stehen dem Team weiterhin zur Verfügung. Constantin Fechner arbeitet weiterhin an seinem Comeback nach schwerer Verletzung.

Zudem freuen sich die Knights über einige Heimkehrer. Christian Wischgoll und Alexander Mohr kamen zum Beispiel von den Schwäbisch Hall Unicorns zurück. Ebenso Max Michael-Lohs von den Troisdorf Jets, Cem Reitzler von den Cologne Falcons und Carter Gunn, der für sein Studium im vergangen Jahr eine Auszeit genommen hatte.

Die Offense Line wird verstärkt von Michael Kreft, Steven Böhner und Salih Helar, die allesamt über Footballerfahrung verfügen.

Deren Gegenpart, die Defense Line wurde durch die bereits genannten Ends verstärkt. Markus Sörgel und Patrick Ellermann entschieden sich ebenso dazu, heuer weiterhin für die Franken Knights aufzulaufen.

Zudem kann die Verteidigung weiterhin auf die, im letzten Jahr aus der Jugend aufgerückten, Philipp Sauereßig und Florian Müller zählen, die ihre erste GFL-Saison, ebenso wie Marco Ehrlinger, mit vorzeigbaren Leistungen meisterten.

In zahlreichen Trainingseinheiten und einem Scrimmage gegen die Neu-Ulm Spartans ließen sich schon einige gute Ansätze in der Mannschaft erkennen.

Ziel in diesem Jahr ist es, den Klassenerhalt zu sichern. Dies soll möglichst auf direktem Wege, ohne Relegation gelingen.

Headcoach Rieger, wie auch der Rest der Rothenburger, möchte hierfür so viele Spiele wie möglich gewinnen.

Wenn es am Samstag nun erstmals in der neuen Zusammenstellung in den „Echtbetrieb“ geht, wartet sicherlich eine nicht einfache Herausforderung auf die Knights.

Die Stuttgarter absolvierten bereits zwei Partien in dieser Saison und dürften sich dadurch unter reellen Bedingungen schon eingespielt haben. Nach einer 28:9 Niederlage bei den Schwäbisch Hall Unicorns konnte man die Auswärtspartie gegen die Munich Cowboys mit 26:14 für sich entscheiden.

Geht es nach den Knights, soll am Samstag möglichst die zweite Niederlage der Scorpions folgen, wobei man sich aber bewusst ist, dass dies keine leichte Aufgabe wird.

Auch deshalb hoffen die Ritter auf Unterstützung der Fans und Zuschauer, denen man in diesem Jahr wieder deutlich mehr erfreuliche Spiele bieten möchte, als es in der vergangenen Saison gelungen ist.

Für das leibliche Wohl ist in gewohnter Weise bestens gesorgt. Neben kühlen Getränken, Kaffee, Kuchen und Grillwürsten wird es natürlich auch in diesem Jahr wieder die berühmten Knights-Burger geben. Die Cheerleader sorgen für zusätzliche Unterhaltung und das Programm wird wie üblich musikalisch umrahmt.

Zudem steht den Rothenburger Rittern ein weiterer Leistungsträger der vergangenen Jahre weiterhin zur Verfügung. Urgestein Wolfgang Häßlein wird auch heuer in gewohnter Weise, fachkundig und mit spitzer Zunge, das Geschehen auf und um den Platz kommentieren und für Laien gut verständlich erklären.

Die Franken Knights freuen sich auf den Saisonbeginn und hoffen, mit der Unterstützung des Rothenburger Publikums mit einem Heimsieg in die neue Spielzeit starten zu können.

Lesezeit: 4 min

American Football made in Rothenburg

Am kommenden Samstag, den 9. Mai, bestreitet das Bundesligateam der Franken Knights sein erstes Saisonspiel 2015. Mit einem Heimspiel gegen den letztjährigen Zweitplatzierten im Süden, die Stuttgart Scorpions, beginnt für die Rothenburger die neue Spielzeit. Kickoff ist um 16:00 Uhr im Städtischen Stadion Rothenburg.

Nachdem man in der letzten Saison in der Relegation gegen die Kirchdorf Wildcats den Klassenerhalt sichern konnte, gab es zahlreiche Veränderungen in und um das Team.

Der neue Trainerstab um Headcoach Erwin Rieger bemühte sich um die Zusammenstellung einer schlagkräftigen Mannschaft.

Die Offense wird in diesem Jahr vom US-Amerikaner Kyle Linville, im letzten Jahr noch in Diensten der Schwäbisch Hall Unicorns, koordiniert.

Defense Coordinator ist Thomas Zeug, der den Posten bereits am Ende der vergangenen Saison interimsweise bekleidet hatte.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Neuer Quarterback der Knights ist der Amerikaner Jonny West, der mit Kyle Linville, sowie auch dem weiteren amerikanischen Neuzugang Colin Gallagher (Defensive End) bereits am Franklin College in Indiana zusammenspielte.

Als vierter Amerikaner steht den Rittern Kirby Crook als Defense Back zur Verfügung. Zudem laufen der Tscheche Radek Warchol als neuer Wide Reciever und der aus der Schweiz stammende Linebacker Fauset Masri für die Franken Knights auf.

Aber auch unter den heimischen Spielern gab es einige Zuwächse. Trotz einiger Abgänge gelang es den Verantwortlichen, das Team deutlich breiter als im vergangenen Jahr aufzustellen.

Leistungsträger wie Jojo Joyner, Darren Rechenbach und David Sauereßig stehen dem Team weiterhin zur Verfügung. Constantin Fechner arbeitet weiterhin an seinem Comeback nach schwerer Verletzung.

Zudem freuen sich die Knights über einige Heimkehrer. Christian Wischgoll und Alexander Mohr kamen zum Beispiel von den Schwäbisch Hall Unicorns zurück. Ebenso Max Michael-Lohs von den Troisdorf Jets, Cem Reitzler von den Cologne Falcons und Carter Gunn, der für sein Studium im vergangen Jahr eine Auszeit genommen hatte.

Die Offense Line wird verstärkt von Michael Kreft, Steven Böhner und Salih Helar, die allesamt über Footballerfahrung verfügen.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Deren Gegenpart, die Defense Line wurde durch die bereits genannten Ends verstärkt. Markus Sörgel und Patrick Ellermann entschieden sich ebenso dazu, heuer weiterhin für die Franken Knights aufzulaufen.

Zudem kann die Verteidigung weiterhin auf die, im letzten Jahr aus der Jugend aufgerückten, Philipp Sauereßig und Florian Müller zählen, die ihre erste GFL-Saison, ebenso wie Marco Ehrlinger, mit vorzeigbaren Leistungen meisterten.

In zahlreichen Trainingseinheiten und einem Scrimmage gegen die Neu-Ulm Spartans ließen sich schon einige gute Ansätze in der Mannschaft erkennen.

Ziel in diesem Jahr ist es, den Klassenerhalt zu sichern. Dies soll möglichst auf direktem Wege, ohne Relegation gelingen.

Headcoach Rieger, wie auch der Rest der Rothenburger, möchte hierfür so viele Spiele wie möglich gewinnen.

Wenn es am Samstag nun erstmals in der neuen Zusammenstellung in den „Echtbetrieb“ geht, wartet sicherlich eine nicht einfache Herausforderung auf die Knights.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Die Stuttgarter absolvierten bereits zwei Partien in dieser Saison und dürften sich dadurch unter reellen Bedingungen schon eingespielt haben. Nach einer 28:9 Niederlage bei den Schwäbisch Hall Unicorns konnte man die Auswärtspartie gegen die Munich Cowboys mit 26:14 für sich entscheiden.

Geht es nach den Knights, soll am Samstag möglichst die zweite Niederlage der Scorpions folgen, wobei man sich aber bewusst ist, dass dies keine leichte Aufgabe wird.

Auch deshalb hoffen die Ritter auf Unterstützung der Fans und Zuschauer, denen man in diesem Jahr wieder deutlich mehr erfreuliche Spiele bieten möchte, als es in der vergangenen Saison gelungen ist.

Für das leibliche Wohl ist in gewohnter Weise bestens gesorgt. Neben kühlen Getränken, Kaffee, Kuchen und Grillwürsten wird es natürlich auch in diesem Jahr wieder die berühmten Knights-Burger geben. Die Cheerleader sorgen für zusätzliche Unterhaltung und das Programm wird wie üblich musikalisch umrahmt.

Zudem steht den Rothenburger Rittern ein weiterer Leistungsträger der vergangenen Jahre weiterhin zur Verfügung. Urgestein Wolfgang Häßlein wird auch heuer in gewohnter Weise, fachkundig und mit spitzer Zunge, das Geschehen auf und um den Platz kommentieren und für Laien gut verständlich erklären.

Die Franken Knights freuen sich auf den Saisonbeginn und hoffen, mit der Unterstützung des Rothenburger Publikums mit einem Heimsieg in die neue Spielzeit starten zu können.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Hol' dir den täglichen NFL Newsletter!

Alexander R. Haidmayer - Experte für Football und Gründer von FootballR.

Alexander R. Haidmayer ist ein angesehener Experte im Bereich Football und Gründer von FootballR, einer führenden Plattform für Footballnachrichten. Seit 2013 ist er mit Leidenschaft und Fachwissen in der Welt des Footballs tätig und hat sich einen Namen als Experte auf diesem Gebiet gemacht.

Neben seiner Rolle als Gründer und Eigentümer von FootballR ist Alexander R. Haidmayer seit 2006 auch als Mitarbeiter bei der renommierten Kleinen Zeitung tätig. Diese langjährige Erfahrung ermöglicht es ihm, fundierte Einblicke und exklusive Informationen aus der Footballwelt zu liefern.

Für Dich

GFL

GFL 2024 – (Frankfurt/Main) Anfang Februar haben die Ingolstadt Dukes den Rückzug ihrer Mannschaft aus dem Spielbetrieb der ERIMA GFL verkündet. Der Ligaverbund GFL...

GFL

Zum Start der Saison der ERIMA GFL steht fest, wann und wo das Endspiel ausgetragen wird. Der „ERIMA GFL Bowl präsentiert von TAG24“ findet...

GFL

Das AFVD Bildungs- und Sozialwerk veranstaltet am 3. und 4. März in Frankfurt den jährlichen Trainerkongress. Als Referenten konnten zahlreiche bekannte Namen gewonnen werden....

GFL

Rechtzeitig vor Weihnachten präsentiert die German Football League (GFL) den Spielplan für die Saison 2023. Die Erima GFL (1. Bundesliga) und die GFL 2...

GFL

Final-Premiere für Potsdam Royals, Schwäbisch Hall Unicorns wollen fünften Meistertitel: SPORT1 zeigt den ERIMA German Bowl XLIII aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt...

GFL

In der Versammlung der Bundesligisten der GFL und GFL 2 sowie Vertretern des AFVD wurde am vergangenen Donnerstag ein Meilenstein im deutschen Football gesetzt: Ein Frankfurt a.M. wurde der Ligaverbund German...

GFL

Nach der Absichtserklärung vor einem Monat haben die Stuttgart Scorpions nun offiziell gegenüber dem AFVD erklärt, dass sie nicht an der Saison 2020 teilnehmen...

Advertisement
×