fbpx

| LeSean McCoy weißt Anschuldigung wegen häuslicher Gewalt zurück

Werbung
image_pdfimage_print

LeSean McCoy, Runningback der Buffalo Bills, wurde am Dienstag der häuslichen Gewalt bezichtigt. Laut einem Instagram-Post, habe McCoy (29) seine Ex-Freundin Delicia Cordon krankenhausreif geschlagen. Von ihr ist eine Collage zu sehen, die sie zuerst unverletzt und dann verletzt im Krankenhaus zeigt. Außerdem wird behauptet, er habe seinen Sohn und seinen Hund verpügelt, sowie leistungssteigernde Substanzen zu sich genommen.

Der Post wurde mittlerweile gelöscht.

Der 6-malige Pro-Bowler wies die Anschuldigungen zurück und veröffentlichte auf Instagram: „Fürs Protokoll: Die total haltlosen und beleidigenden Anschuldigungen gegen mich sind komplett falsch. Außerdem hatte ich seit Monaten keinen direkten Kontakt zu irgendeiner der involvierten Personen.“
Die Bills gaben in einem Statement bekannt: „Wir haben mit LeSean gesprochen und standen in Kontakt mit der NFL. Wir werden weiterhin Informationen sammeln.“

Auch die NFL gab via Sprecher Brian McCarthy an, den Vorfall zu untersuchen.
McCoy, der in seine zehnte NFL-Saison startet, sah sich bereits in der Vergangenheit mit Anschuldigungen wegen Körperverletzung konfrontiert. In beiden Fällen (2013 u. 2016) wurde keine Anklage erhoben.

Foto: Keith Allison
Mehr:  Nick Bosa wird verletzt vom Feld gebracht
Werbung

Related Posts

Kommentieren