Folge FootballR

Hi, was suchst du?

} }
<p>Nur weil man Adrian Peterson für einen Besuch ins Haus holte, schließt man bei den New England Patriots nicht die Tür für eine bereits bewehrte starke Backfield-Option für die kommende Saison.

Patriots und Blount sind an einer Vertragsverlängerung interessiert

Nur weil man Adrian Peterson für einen Besuch ins Haus holte, schließt man bei den New England Patriots nicht die Tür für eine bereits bewehrte starke Backfield-Option für die kommende Saison.

Lesezeit: 2 min

Nur weil man Adrian Peterson für einen Besuch ins Haus holte, schließt man bei den New England Patriots nicht die Tür für eine bereits bewehrte starke Backfield-Option für die kommende Saison.

Die Patriots und der Veteran Runningback LeGarrette Blount, haben ein gegenseitiges Interesse an einem neuen Deal.

Blount kommt aus der produktivsten Saison seiner Karriere, in der er 1.161 Rushing Yards und 18 Touchdowns für die Patriots Offense erlief.

Diese Leistung schien ihn in die Lage zu versetzen, dass er von den Patriots verlängert wird, aber Rapoport berichtete, dass die unterschiedlichen Gehaltsvorstellungen die Vertragsgespräche zum erliegen gebracht hätten.

Obwohl ein anderes Team den RB schnappen könnte, so ist es doch wahrscheinlich, dass Blount, je länger er auf dem freien Markt bleibt, seine Gehaltsvorstellung in Richtung Patriots reduziert.

Peterson verließ Foxboro am Montag ohne einen Deal.

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Advertisement