fbpx
>> Alles zum Super Bowl LV << | >> Playoff Turnierbaum 2021 <<

| Neue Heimat: Swarco Raiders Tirol empfangen Silverhawks in Jenbach

Werbung
image_pdfimage_print

An diesem Wochenende müssen die SWARCO RAIDERS Tirol gleich doppelt ran: Nur einen Tag nach der BATTLE4TIROL gegen das amerikanische Elmhurst College bestreiten die Tiroler ihr Heimspiel in der Austrian Football League (AFL) gegen die Ljubljana Silverhawks. Dabei „erobern“ die Freibeuter der Alpen neues Gebiet. Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte bestreiten die SWARCO RAIDERS Tirol ein Heimspiel in Jenbach. Beginn im Stadion Jenbach ist um 15:00 Uhr.

„Wir freuen uns darauf, erstmals ein Heimspiel in Jenbach zu absolvieren. Das gibt uns die Möglichkeit, uns und unseren Sport einem neuen Publikum zugänglich zu machen“, sagt SWARCO RAIDERS Tirol Head Coach Shuan Fatah. „Alle Welt redet nur über das Elmhurst-Spiel und den Eurobowl. Doch wir wissen genau, dass die Partie gegen Ljubljana ein heißer Tanz werden wird. Die Silverhawks sind besser in ihre erste Saison in der AFL gestartet als viele vermutet hätten. Ihre Offensive ist sehr aggressiv und explosiv. Wir müssen das Spiel vom Vortag schnell verdauen und noch einmal voll angreifen. Für uns wird das sozusagen das fünfte Viertel.“

TICKETS: Auch in Jenbach für nur EUR 13,- dabei

Ein Einzelticket für das Heimspiel der SWARCO RAIDERS Tirol in Jenbach kostet im Vorverkauf nur EUR 13,- (Tageskassa EUR 16,-). Zudem erhalten Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ihre Karte für nur EUR 9,- im Vorverkauf und EUR 12,- an der Tageskassa. Alle Kinder bis einschließlich 13 Jahre erhalten freien Eintritt.

Auch in Jenbach gibt es das beliebte Family Ticket. Dabei kommen 2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder für insgesamt nur EUR 35,- in den Genuss eines Heimspiels. An der Tageskassa ist das Family Ticket für EUR 39,- erhältlich.

DER GEGNER: Zwei Siege aus letzten drei Spielen

Die Silverhawks sind neu in der AFL. Als große Unbekannte gestartet, stehen die Slowenen mit zwei Siegen und fünf Niederlagen derzeit auf Platz 5 der Tabelle – und damit vor Teams wie den Danube Dragons oder den Prague Black Panthers.

Auf den ersten Sieg in der neuen Heimat mussten die Silverhawks allerdings bis Woche 5 warten. Zuvor gab es vier meist sehr knappe Niederlagen (7:17 gegen Graz, 7:16 bei Vikings, 14:25 gegen Vikings, 49:50 bei Rangers). Dann folgten die Siege gegen Hohenems (40:12) und die Dragons (24:23), ehe man am vergangenen Wochenende mit 6:23 in Graz unterlegen war.

DIE SWARCO RAIDERS Tirol: Playoffs schon sicher

Vergangenes Wochenende konnten sich die SWARCO RAIDERS Tirol bereits vorzeitig für die Playoffs in der AFL qualifizieren. Mit 52:14 siegten sie bei den Cineplexx Blue Devils. Es war im siebten Saisonspiel in der heimischen Liga der sechste Sieg.

Im Schnitt erzielten die Tiroler in der AFL 41,9 Punkte pro Spiel. Gegen die beiden Neulinge aus Hohenems und Mödling waren es 52 und 74 Punkte. Dagegen lassen die Spieler von Fatah pro Partie nur 7,1 Punkte zu.

DIE BILANZ: Erstmals in Jenbach

Am Sonntag kommt es zum ersten Aufeinandertreffen der SWARCO RAIDERS Tirol und der Ljubljana Silverhawks überhaupt. Noch nie haben die Tiroler gegen ein Team aus Slowenien gespielt.

Die Partie ist zudem die erste in der Geschichte der SWARCO RAIDERS Tirol, die in Jenbach ausgetragen wird. Damit wird ein neuer Markt erschlossen. Der Gameday verläuft so, wie es die Fans der Tiroler von den Heimspielen in Wattens gewohnt sind.

SPIELER IM FOKUS: Hall und Gardner brandgefährlich

#12 Sean Shelton (Quarterback, SWARCO RAIDERS Tirol): Seit Beginn der Saison ist Sean Shelton das Maß der Dinge unter den AFL-Quarterbacks. Er führt die Liga mit 1.736 Yards und einem Rating von 153,2 an. Zudem warf er 13 Touchdowns bei nur 2 Interceptions.

#25 Tobias Bonatti (Running Back, SWARCO RAIDERS Tirol): Auch in Hohenems stand Tobias Bonatti für den verletzten Sandro Platzgummer in der Startformation. Er überzeugte und steht nun bei insgesamt bei 51 Läufen für 258 Yards und 3 Touchdowns.

#84 Clemens Erlsbacher (Wide Receiver/Kicker, SWARCO RAIDERS Tirol): Allrounder Clemens Erlsbacher fing in der AFL in dieser Saison 21 Pässe für 439 Yards und 4 Touchdowns. Aber auch als Kicker, Punter und Returner ist Erlsbacher unersetzlich.

#12 Anthony Gardner (Quarterback, Ljubljana Silverhawks): Schon früher spielte Anthony Gardner in Ljubljana. Nach drei Jahren bei anderen Teams ist er seit dieser Saison wieder bei den Silverhawks und brachte bisher 111 von 199 Pässen für 1.462 Yards mit 12 Touchdowns und 2 Interceptions an.

#15 Darion Hall (Running Back, Ljubljana Silverhawks): Darion Hall kam erst nach dem Saisonstart zu den Slowenen. In nur fünf Spielen brachte der Running Back es auf 68 Läufe für 434 Yards und 7 Touchdowns.

#3 Peter Namors Vojinovic (Linebacker, Ljubljana Silverhawks): Mit 36,5 Tackles (21 solo) ist Peter Namors Vujinovic der beste Tackler im Team der Slowenen und der fünftbeste Tackler der Liga. Zudem steuerte er 3 Tackles für Raumverlust bei.

Related Posts

Kommentieren