fbpx

Washington Redskins | Jordan Reed verlässt das Concussion Protocal und soll entlassen werden Washington Redskins

Werbung
image_pdfimage_print
Washington Redskins Tight End Jordan Reed konnte das Concussion Protocol am Mittwoch nach knapp 6 Monaten verlassen. Dennoch wird erwartet, dass die Redskins den 29-Jährigen entlassen.

Nachdem die Redskins unter der Führung des neuen Headcoaches Ron Rivera schon Cornerback Josh Norman und Wide Receiver Paul Richardson entlassen haben, ist Reed wohl der nächste erfahrene Spieler, der seinen Hut nehmen muss. Reed unterschrieb 2016 einen 6-Jahres-Vertrag über $48 Millionen in Washington. Eine Entlassung würde den Redskins in 2020 $8,5 Millionen an Cap Space sparen. 2021 sogar $9 Millionen.

Reed verpasste die gesamte Saison 2019 mit einer Gehirnerschütterung. Diese zog er sich in der dritten Woche der Preseason bei einem Hit von Falcons Safety Keanu Neal zu.

Reed hat eine lange Verletzungshistorie. Er spielte in keiner seiner 7 Saisons alle 16 Partien. Tatsächlich verpasste er ganze 47 von 112 möglichen Regular-Season-Spielen.

Obwohl viele ein Karriereende von Reed erwarteten, plant der ehemalige Drittrundenpick weiter zu spielen. Verletzungsfrei ist Reed für viele Teams ein Gewinn. Er wird in der Free Agency daher einiges Interesse auf sich ziehen.

 

Jordan Reed wurde 2013 in der 3. Runde (#85) von den Washington Redskins gedraftet. In 65 Spielen fing er 329 Pässe für 3,371 Yards und 24 Touchdowns. Er wurde 2016 in den Pro Bowl gewählt.

Keith Allison
Mehr:  Falcons stellen neue Trikots vor
Werbung

Related Posts

Kommentieren