Truthahn

Thanksgiving | Truthahn – Traditioneller Amerikanischer Festtagsbraten Thanksgiving

image_pdfimage_print

Der Truthahn wird traditionell zu Thanksgiving verspeist, jedoch passt dieser auch vorzüglich zu einer Super Bowl Party mit Freunden.

Die Geschichte des Fests

In den Vereinigten Staaten ist Thanksgiving ein staatlicher Feiertag, der am vierten Donnerstag des Monats November gefeiert wird. Das Fest zitiert Elemente aus dem Pionierleben der Pilgerväter (Plymouth Colony) und trägt somit einen gewissen nationalen Charakter. Thanksgiving ist in den Vereinigten Staaten das wichtigste Familienfest im Jahreskreis, außerdem werden von vielen Familien auch Freunde oder andere Gäste eingeladen. In seinem Mittelpunkt steht eine große Mahlzeit (häufig Abendessen). Da sich oft alle Generationen einer Familie versammeln und sie zum Teil über alle Landesteile verstreut leben, herrscht auf Flughäfen und Straßen des Landes rund um das Fest weitaus mehr Verkehr als zu allen anderen Jahreszeiten.

Zum „Black Friday“ (dem Freitag nach Thanksgiving) gewährt der Einzelhandel traditionell hohe Rabatte. Dieser Tag wird häufig für die ersten Weihnachtseinkäufe genutzt, ab dann wird in der Öffentlichkeit zunehmend weihnachtlich dekoriert. Für die Wirtschaft ist der Umsatz dieses Tages ein wichtiger Stimmungsindikator.

Der Truthahn als Köstlichkeit – Das Rezept

Füllung vorbereiten: Maisbrot oder Toastbrot fein würfeln, ebenso Zwiebeln, Äpfel und den Sellerie. Leber fein schneiden und die Petersilie hacken. Alles in einer grossen Schüssel mit der Hühnerbrühe mischen und evtl. noch würzen, beiseite stellen.

Den Truthahn gründlich abspülen und trocken tupfen. Mit der Füllung stopfen und dann zunähen, mit Zahnstochern verschliessen.

Olivenöl, Gewürze und Knoblauch mischen, den Vogel damit einmassieren.

Falls ein Bratschlauch vorhanden, Pute darin auf eine Fettpfanne setzen, in den Schlauch etwas Mehl streuen und oben mehrfach einschlitzen, verschliessen.

Falls kein Bratschlauch vorhanden, Pute während der Garzeit immer wieder mit der Olivenölmischung bepinseln.

Je nach Grösse und Gewicht braucht die Pute 2,5-3,5 Stunden bei 180 C.

Danach den Bratensaft in einem Topf abfangen, Fett abschöpfen, mit Orangensaft Preiselbeeren und Weisswein abschmecken, evtl. noch salzen & pfeffern. Je nach gewünschter Konsistenz mit Sossenbinder abbinden.

Dazu schmeckt cremiger Knoblauchkartoffelbrei und grüne Bohnen mit Knoblauch.  

Zutaten für 8 Portionen:

1 Pute oder Truthahn, 4-8 kg
1 kleines Brot(e) (Maisbrot) oder ersatzweise
Toastbrot (ca. 10 Scheiben)
1 m.-große Zwiebel(n), kleingewürfelt
1 m.-große Äpfel, säuerlich , kleingewürfelt
60 g Geflügelleber
1/2 Bund Sellerie (Stangensellerie)
1/2 Bund Petersilie
2 Zehe/n Knoblauch
180 ml Hühnerbrühe (Instant)
Salz und Pfeffer
Mehl
Orangensaft
Paprikapulver
Öl (Olivenöl)
Knoblauch, gepresst
Preiselbeeren
Wein, weiss
Saucenbinder
Lauch (Bratschlauch)

Arbeitszeit: ca. 3 Std. 30 Min.
Schwierigkeitsgrad: pfiffig
Brennwert p. P.: keine Angabe
Tim Sackton

Related Posts

Kommentieren