fbpx

| Nervenkitzel in Wien

Werbung
image_pdfimage_print

Vikings bezwingen Panthers in letzter Sekunde!

Die Raiffeisen Vikings bezwangen am Sonntagnachmittag in einem Herzschlag-Finish die äußerst stark aufspielenden Prague Black Panthers mit 34:31 und konnten somit ihren vierten Sieg im AFL-Grunddurchgang in Folge einfahren.

Stark geschwächte Wikinger

Bei den empfindlich geschwächten Wikingern (starting QB Ch. Gross, Import-Running Back E. Moody und der erfahrene O-Liner C. Anders fehlen verletzungsbedingt) läuft zunächst nicht alles nach Plan. Die Gäste aus Prag erwischen einen perfekten Start und überraschen das Wiener Publikum mit einem schnellen Vorsprung von 10 Punkten. Zwar gelingt den Vikings unter dem beherzt agierenden QB Alex Thury immer wieder der Anschluss, doch lange Zeit fehlt der Kick zur Übernahme der Führung.

Erst im letzten Spielabschnitt brechen die Wikinger den Bann und gleichen zunächst auf auf 31:31 aus. Matchwinner ist Sekunden vor Schluss Kicker Sebastian Daum, der mit seinem 32-Yard-Fieldgoal den Sieg für die Gastgeber erzielt!

Stimmen und Facts zum Spiel

Chris Calaycay (Vikings-Headcoach):

„Ich bin sehr stolz auf diese junge Mannschaft, die es heute nicht einfach hatte, aber nie aufgegeben hat. Alex Thury hat wieder ein Riesenspiel gezeigt, in der Defense gab es zu viele Strafen. Für die Fans sind Spiele wie in dieser Runde das Beste, was es gibt. Bei uns gibt es jetzt sicher keine Quarterback-Diskussion, wenn Chris Gross fit ist, spielt er.“

Alex Thury (Vikings-Quarterback und MVP):

“Ich muss meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Wir sind am Anfang nicht so in unseren Rhythmus gekommen, gegen Ende hin war das dafür wieder sehr in Ordnung. Es ist ein tolles Gefühl, den Platz hier heute als Sieger zu verlassen.“

Taylor Breitzman (Panthers-Headcoach):

Natürlich ist man enttäuscht, wenn man so ein tolles Spiel zeigt und dann trotzdem verliert. Man hat gesehen, warum die Vikings die Nummer 1 sind. Ihnen fallen verdammt wichtige Spieler aus und sie kompensieren das. Wir müssen weiter hart an uns arbeiten und Woche für Woche Leistung zeigen.”

Kyle Newhall-Caballero (Panthers-Quarterback):

“Schade um den Sieg. Sie sind immer wieder zurückgekommen und haben nie aufgegeben. Wir haben es verpasst, den Sack zuzumachen, so stehen wir leider mit leeren Händen da. Hut ab vor Thurys Leistung.”

Raiffeisen Vikings vs. Prague Black Panthers 34:31 (7:10/7:14/3:7/17:0)

Die Scorer der Vikings:
Laurinho Walch / 1 Touchdown
Stefan Postel / 1 Touchdown
Dominik Bubik / 2 Touchdowns
Sebastian Daum / 2 Fieldgoals
Christopher Kappel 4 PAT-Kicks

27.4.2014 | Stadion Hohe Warte | 2800 Zuschauer

Werbung

Related Posts

Kommentieren