fbpx

European Chasers | Sylvain Yondjouen beginnt D1 Karriere bei der Georgia Tech European Chasers

Ende November hatten wir berichtet, dass sich das belgische Defensive End Talent Sylvain Yondjouen zu den Arizona Wildcats committed hat. Nun, in der Early-Signing-Periode, die Kehrtwende. Sylvain hat sich nochmals umentschieden und beginnt seine D1-College Karriere bei der Georgia Tech. Somit ist Sylvain ein weiteres Signing des neuen Yellow Jackets Headcoachs Geoff Collins.

 

Headcoach Collins kennt Sylvain bereits von der letzten Dreamchasers Tour. Collins selbst war damals noch Headcoach der Temple Owls, jedoch schon so überzeugt von Sylvain, dass er direkt sein Interesse hinterlegte. Doch was waren die Gründe, die zu einem Umdenken des jungen Belgiers führten? Als Sylvain zu einem Besuch an die Georgia Tech eingeladen wurde, war er bereits committed zu den Arizona Wildcats und hatte nicht erwartet, dass sich seine Entscheidung ändern wird. Doch die Atmosphäre an dem Wochenende an der Georgia Tech hat Sylvain in seinen Bann gezogen. Unter den anderen Recruitments, den aktuellen Teammitgliedern und den Coaches hat sich Sylvain sofort wohl gefühlt. Besonders mit der Energie die Headcoach Collins ausstrahlt, kann sich der junge Belgier identifizieren. Aber auch die schulischen Möglichkeiten haben einen großen Anteil an der Entscheidung gehabt. Die technologischen Studienzweige und Praktikumsmöglichkeiten sind super sagt Sylvain. Zu schätzen wussten Sylvain und seine Familie ebenfalls den regelmäßigen Kontakt, den Coach Collins auch nach der damaligen Rückreise der PPI Dreamchasers Tour nach Belgien weiterhin aufrecht erhielt.

Körperlich weißt Sylvain Yondjouen alle Attribute auf, auf die HC Collins bei neuen Recruitments so sehr achtet. Mit 6’4″ und 235lbs hat das Talent aus Belgien eine große Spannweite. Zudem gilt er nach Aussagen seines Förderers Brandon Collier (Founder von PPI) als athletisches Ausnahmetalent. So läuft der kraftvolle Defensive End den 40-Yard Dash in 4,6 Sekunden und schafft ganze 10’6″ im Broad Jump (Weitsprung).

Wie stark die Zahlen sind, sieht man jedoch erst im Vergleich mit Zahlen aus offiziellen NFL-Combines. Mit seiner 40-Yard Dash Zeit hätte sich Sylvain nur knapp hinter dem Best-Performer seiner Position aus dem NFL-Combine 2018 eingereiht. Der beste Defensive End im letzten Combine war Marcus Davenport mit 4,58 Sekunden. Davenport wurde im Anschluss in der ersten Runde des NFL Drafts 2018 von den New Orleans Saints ausgewählt. Der neue NFL-Star DE Bradley Chubb lag mit 4,65 Sekunden dagegen “lediglich” auf dem dritten Platz. Ebenfalls die 10’6″ im Broad Jump wäre der zweitbeste Wert des letztjährigen NFL-Combines gewesen. Natürlich sollte man nicht vergessen zu erwähnen, dass die Defensive Ends aus dem NFL-Combine 2018 meist nochmals 30lbs bis 40lbs schwerer waren als Yondjouen. Dennoch lässt der Vergleich durchaus aufhorchen. Während der junge Belgier mit Sicherheit noch viel zu lernen und auch Muskelmasse aufzubauen hat, sind seine athletischen Grundlagen bereits jetzt bewundernswert. Er hat all das, was sich D1 Coaches von einem Defensive End erhoffen.

Für die Georgia Tech scheint der explosive D-Line Spieler aus Europa genau das richtige Signing im richtigen Moment zu sein. Denn glaubt man verschiedenen Medien steht im kommenden Jahr eine Umstellung der Defensive an. So könnte die Georgia Tech von einem Spielsystem mit einer drei Mann D-line zu einem System mit vier D-linern wechseln. Ein Defensive End mit der Schnelligkeit und Power von Sylvain, könnte genau die richtige Besetzung für das neue Spielsystem sein.

Ob Sylvain, der erst mit 16 Jahren das Footballspielen bei den Brussels Black Angels begonnen hat, sein erstes Jahr am College als Redshirt-Jahr aussetzt oder direkt fester Bestandteil des Rosters wird, wird sich vermutlich erst nach den ersten Trainingseinheiten im Frühling zeigen. Neben des Signings von Sylvain Yondjouen unterbreitete die Georgia Tech zuletzt auch dem Defensive Tackle Joseph Appiah Darkwa von der U19 der Düssledorf Panther ein Offer. Auch Joseph konnte in den letzten Tagen und Wochen eine große Anzahl namhafter Colleges für sich begeistern. Ein Committment steht derzeit noch aus.

FootballR wünscht Sylvain viel Spaß und Erfolg bei dem nächsten Schritt auf einer Reise, die erst jetzt so richtig beginnt!

Facebook/PPI Recruits

Kommentieren

Privatsphäre verwalten BETA

Notwendig

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

PHPSESSID, __cfduid, _ga, _gid, advanced_ads_page_impressions, advanced_ads_pro_visitor_referrer, bp-activity-oldestpage, catAccCookies, gdpr[allowed_cookies], gdpr[consent_types], trc_cookie_storage, wfwaf-authcookie-899a1cdb7f7fc036ed9f3b9b0e83da70, wordpress_test_cookie

Statistik

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

_ga

Willst du deinen Account wirklich löschen?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

1
Hallo :-)
Hol' dir jetzt den kostenlosen Football Newsletter via WhatsApp! Klicke hierzu einfach nochmals auf den WhatsApp Button.
Powered by