fbpx

| Schwäbisch Hall Unicorns empfangen am Samstag die Hamburg Huskies

Werbung

image_pdfimage_print

Am Samstag um 16:00 Uhr starten die Schwäbisch Hall Unicorns im OPTIMA-Sportpark in die Playoffs. Aus der GFL-Nord sind die Hamburg Huskies zu Gast, die in ihrer ersten GFL-Saison gleich den Sprung in die Endrunde geschafft haben.

Den Hamburg Huskies ist dasselbe gelungen, wie den Unicorns vor 14 Jahren: Als GFL-Aufsteiger haben sie bereits in ihrer ersten Saison den Sprung in die Playoffs geschafft. „Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass das nicht einfach ist“, erkennt auch Halls Head Coach Siegfried Gehrke diese Leistung seiner Viertelfinalgegner an. Mit 10:14 Punkten landeten sie auf dem vierten Tabellenplatz im Norden, und verwiesen damit so erfahrene Teams wie die Berlin Rebels, Berlin Adler und Düsseldorf Panther auf die hinteren Ränge.
 
Den Grundstein dafür haben die Hamburger in der Hinrunde gelegt. Während ihnen in der ersten Saisonhälfte nach einer Auftaktniederlage gegen Kiel fünf Siege in Folge gelangen, mussten sie danach sechs Niederlagen einstecken.
 
Dazu haben sicher auch die Hamburger Probleme auf der Spielmacherposition beigetragen. Zuletzt musste ihr neuer US-Quarterback Jordan Giza nach nur einem Einsatz wieder nachhause fliegen weil es Probleme mit seinem Spielerpass gab. Im  Viertelfinale werden die Huskies somit auf eine der verschiedenen Optionen in ihren Reihen zurückgreifen müssen.
 
Zu erwarten ist von den Norddeutschen ein sehr lauforientierter Angriff. In der laufenden Saison haben sie fast zweimal mehr Lauf- als Passangriffe gespielt. Allerdings waren sie mit den Pässen erfolgreicher: 15 Pass-Touchdowns stehen zwölf per Lauf erzielte Touchdowns gegenüber.
 
Einen sehr guten Eindruck macht die Huskies-Defense. In der starken Nord-Gruppe der 1. Bundesliga erlaubte sie ihren Gegnern im Durchschnitt nur 26 Punkte pro Spiel. Selbst gegen die punktehungrigen Braunschweiger hat man in den beiden Spielen nur 21 und 28 Punkte zugelassen. Man darf also sehr gespannt darauf sein, wie die Hamburger Verteidigung gegen die Unicorns-Offense agieren wird.
 
„Abgesehen von unseren drei Langzeitverletzten sind am Samstag alle Spieler an Bord“, sagt Siegfried Gehrke. In Offense und Defense kann man also mit den Starting-Formationen antreten. Gut hat dem Team getan, dass man eine spielfreie Woche hinter sich hat. Man geht also ausgeruht in dieses wichtige Spiel.
 
Die Unicorns werden vor der Partie als Favoriten gehandelt, doch Siegfried Gehrke warnt davor, die norddeutschen Gäste auf die leichte Schulter zu nehmen: „Hamburg steht verdient in den Playoffs und zählt somit zu den Top-Teams in Deutschland. Außerdem beginnt mit den Playoffs quasi eine neue Saison. Alle acht Mannschaften beginnen wieder bei Null mit einem Unterschied: Ein Ausrutscher ist nicht erlaubt!“  
 
Unicorns-Fans, die am Samstag nicht in den OPTIMA Sportpark kommen können, können das Spiel im Internet unter radio.unicorns.de verfolgen.

Mehr:  GFL: 2021 bis zu 15 Spiele live im Free-TV

Related Posts

Kommentieren