fbpx

| Scorpions empfangen Frankfurt Universe

Werbung
image_pdfimage_print

Mit dem Aufsteiger aus Frankfurt – seit kurzem offiziell Samsung Frankfurt Universe – gastiert eines der prominentesten Teams im deutschen Football erstmals auf der Stuttgarter Waldau. Prominent, weil als inoffizieller Nachfolger der legendären Frankfurt Galaxy gegründet, aber auch, weil immer gut für reichlich Gesprächsstoff.

Seien es Streitigkeiten zwischen Betreibergesellschaft und Stammverein, finanzielle Schieflagen, eine unklare Stadionsituation; seit Gründung des Clubs 2007 hat dieser einiges durchgemacht und zieht so gleichermaßen Bewunderer wie entschiedene Gegner an. Unbestritten ist allerdings, dass nicht viele Teams es schaffen würden, innerhalb von acht Jahren von der Landesliga bis in die GFL zu marschieren, so wie dies Universe gelungen ist, darum gebührt den Verantwortlichen dieses Werdegangs auch entsprechender Respekt.

Game Details

Stuttgart Scorpions Frankfurt Universe
StuttgartvsFrankfurt

Spieldetails

Spieldatum: Sonntag, 22. Mai 2016
Spiel Uhrzeit: 15:00 Uhr
 

Das MatchUp

Stuttgart ScorpionsStatistikenFrankfurt Universe
68,20%Chancen31,81%
7Derzeitiger Platz13
2Spiele1
1/0/1S/U/N (Total)0/0/1
1/0/0S/U/N (Heim)0/0/0
0/0/1S/U/N (Auswärts)0/0/1
2Punkte0
72 : 36Scores21 : 26
36Differenz-5
Stuttgart Scorpions – Rhein-Neckar Bandits 48:6Höchster Heimsieg—-
—-Höchste Heimniederlage—-
—-Höchster Auswärtssieg—-
Allgäu Comets – Stuttgart Scorpions 30:24Höchste AuswärtsniederlageSchwäbisch Hall Unicorns – Frankfurt Universe 26:21

Die wenigsten werden noch wissen, dass die Stuttgart Scorpions dabei indirekte Starthilfe in Form eines Satzes Jerseys gaben: Zu ihrem allerersten Spiel im April 2008 standen die Frankfurter ohne Jerseys da. Der damalige wie auch heutige Headcoach Markus Grahn kontaktierte den Scorpions-Vorsitzenden Kurt Paulus – dieser hatte Grahn wenige Monate zuvor als Assistant Coach auf die Waldau gelotst – und bat ihn um Unterstützung. Paulus sagte nicht nein und so lief Universe gegen die Augsburg Raptors in den roten Scorpions-Jerseys auf.

Es folgte der Weg durch Landesliga, Oberliga, Regionalliga und GFL2, welcher die Hessen nun ganz nach oben gebracht hat. Dort wiederum sind die Gegner sich noch nicht ganz schlüssig, mit wem genau man es nun zu tun hat. Denn auch wenn man sich am Main zurückhält mit der Formulierung von Saisonzielen und es als Aufsteiger vermeidet laute Töne von sich zu geben, glauben doch viele Fachleute, dass die Frankfurter schon in ihrem ersten Jahr an der Tür zu den Play-offs anklopfen werden. Ähnlich sieht es auch der Vorsitzende der Scorpions, Markus Würtele, welcher davon ausgeht, dass ein gehöriges Stück Arbeit notwendig sein wird, um Universe in die Schranken zu weisen. Ein erstes Indiz für ihre Stärke könnte der Saisonauftakt in Schwäbisch Hall vor wenigen Wochen gewesen sein. Hier verlangte Universe dem Südprimus alles ab und unterlag nur knapp mit 21:26.

Ungeachtet des großen Namens, der da ins GAZi-Stadion auf der Waldau kommt, werden die Scorpions sich gewiss nicht ehrfürchtig vor diesem ergeben. Eher wird das Gegenteil der Fall sein, gab das erste Heimspiel gegen Mannheim – welches souverän mit 48:06 gewonnen wurde – doch genug Anlass, um mit breiter Brust in das Duell mit den Hessen zu gehen. So hatte Stuttgart die Gäste aus der Kurpfalz über die gesamte Dauer hin gut im Griff und ließ zu keiner Zeit einen Zweifel daran aufkommen, wer als Sieger aus dieser Partie gehen würde. Offense wie Defense zeigten eine solide Leistung, auch wenn das Potential gewiss noch nicht ganz ausgeschöpft wurde. Zwar lief es beim zweiten Spiel der Saison am vergangenen Wochenende in Kempten dann nicht ganz so rund – den Comets musste man sich mit 24:30 geschlagen geben – doch waren trotz der Niederlage einige positive Ansätze zu finden. Insofern mag es kein Nachteil sein, dass mit Frankfurt eine weitere echte Standortbestimmung auf die Mannen von Jemil Hamiko wartet. Dass diese in der Lage sind, sie trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle mit Bravour zu bestehen, daran dürfte unterm Fernsehturm kaum einer zweifeln.

Kick-off am kommenden Sonntag wird um 15 Uhr sein, die Kassen sind ab 14 Uhr geöffnet. Auf Grund des zu erwartenden Zuschaueraufkommens wird denjenigen, die Karten an den Tageskassen erwerben möchten, empfohlen, ein wenig früher als gewöhnlich im Stadion zu sein.

Werbung

Related Posts

Kommentieren