fbpx
SANTA CLARA, CA - NOVEMBER 24: Green Bay Packers Quarterback Aaron Rodgers (12) on the sidelines before the NFL, America

Recap | 6 Dinge, die wir aus den NFL Spielen am Sonntag gelernt haben Recap

Werbung
image_pdfimage_print

Die folgenden Dinge konnten wir aus den NFL Spielen am Sonntag lernen.

Brady ist jetzt ein Buc

Er ist tatsächlich nicht mehr in Foxborough. Tom Bradys großer erster Tag bei den Buccaneers begann mit der Art von Effektivität, die die Welt seit 20 Jahren von ihm kennt: Ein Drive mit neun Spielzügen endet mit einem TD. Danach? Nicht so viel.

Die nächsten fünf Drives der Bucs endeten mit einem Punt, einer Interception, einem blockierten Field Goal, einem Punt und einer weiteren Interception.

Brady musste sich bei seinem alten Job selten um solche selbstverschuldeten Fehler sorgen. Es war eine schwierige Aufgabe gleich zum Start gegen einen Super Bowl Favoriten anzutreten, aber wie Brady und die Bucs in den kommenden Wochen spielen werden, wird uns sagen wie gut die neue Offense funktioniert. Sie empfangen kommende Woche die Panthers.

Cam Newton dreht die Uhr zurück

Cam Newtons mit Spannung erwartetes Patriots-Debüt endete mit einem 21-11 Sieg gegen die Dolphins und einem Quarterback, der den Angriff von New England anführte.

Newton brachte 15 von 19 Pässen für 155 Yards an. Er machte einen guten Eindruck am Boden und lief mit 15 Läufen für 75 Yards und zwei Touchdowns.

New England hatte ein Run-Pass-Verhältnis von mehr als zwei zu eins, was eher nach 1940 als nach 2020 klingt. Warum ist das wichtig? Bill Belichick ist es seit langem gelungen, seine Spielpläne an sein Personal anzupassen, und er sieht Newtons Fähigkeit zur doppelten Bedrohung eindeutig als Vorteil an.

Foto: imago images / Icon SMI
Mehr:  Michael Thomas - Spiel statt Injured Reserve?
Werbung

Related Posts

Kommentieren