Folge FootballR

Hi, was suchst du?

||| ||| ||||| ||
KANSAS CITY, MO - AUGUST 24: Kansas City Chiefs offensive coordinator Eric Bienemy in the first half of an NFL, American Football Herren, USA preseason game between the San Francisco 49 ers and Kansas City Chiefs on August 24, 2019 at Arrowhead Stadium in Kansas City, MO. (Photo by Scott Winters/Icon Sportswire) NFL: AUG 24 Preseason - 49ers at Chiefs PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxRUSxSWExNORxDENxONLY Icon190824070
Foto: IMAGO / Icon Sportswire

NFL News

Der laute Neue in Washington

Lesezeit: 3 min

Nach zehn Jahren als Assistent und Offensivkoordinator im Schatten Andy Reids bei den Chiefs und zwei gewonnenen Super Bowls haben die Commanders Eric Bieniemy als Assistant Head Coach und Offensive Coordinator engagiert, um eine Offensive aufzubauen, die der Franchise einen Platz in den Playoffs sichern und dafür sorgen soll, dass man wieder ein Playoff-Spiel gewinnt, was zuletzt 2005 der Fall gewesen war.

In knapp zwei Wochen wird man sich im Trainingslager einfinden, aber man hat bereits in den vergangenen Monaten erkennen können, dass der Neue nicht nur eine mächtige Stimme hat, die weit über den Platz hinaus zu hören ist, sondern auch jede einzelne Trainingseinheit akribisch plant und dabei großen Wert, selbst auf die kleinsten Details, legt.

Tatsächlich hat Coach Rivera auf Bieniemys Wunsch die Trainingsroutinen der Offense geändert, Nun werden neuen Spielzüge und Spielsituationen erst im Lehrsaal gezeigt und besprochen, ehe man sich zur Praxis aufs Feld begibt. Dort müssen die Spieler immer wieder Sonderschichten hinlegen, bis die Übungen mit voller Intensität und zu Bieniemys völliger Zufriedenheit durchgeführt wurden. Bezeichnend für dessen Detailverliebtheit ist auch der Umstand, dass dies nicht nur für Starter gilt, sondern selbst für Backup-Spieler, die es am Ende der Vorbereitung wohl nicht in den Kader schaffen werden.

„Ich möchte, dass wir ein Verständnis für die Bedeutung von Feinheiten entwickeln. […] Es ist von enormer Bedeutung, wenn man der gegnerischen Defense den Ton angibt. Genau deshalb verlange ich, dass wir jede Übung mit mehr Liebe zum Detail ausführen.“

Aktuell arbeiten die Commanders fast ausschließlich an ihrem Pass- und nur selten am Laufspiel. Dies gibt Sam Howell, dem jungen Starting-Quarterback, die Gelegenheit zu mehr Übungswiederholungen und erlaubt dem Trainerstab genau zu beobachten, wie dieser mit verschiedenen Situationen in unterschiedlichen Spielzügen umgeht.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Natürlich verfolgt auch Bieniemy den Wachstumsprozess seines jungen Quarterbacks aufmerksam. Während eines Spielzugs benötigte Howell den Tick einer Sekunde zu lange, um die „gegnerische“ Secondary zu lesen. Obwohl er den Pass doch noch vollendete, wandte er sich sofort nach dem Spielzug an den Coach und sagte selbstkritisch: „Ich war zu spät.“ Dieser antwortete: „Das ist in Ordnung, denn Du hast deinen Fehler selbst erkannt. Das ist genau das, was wir aus den Übungen mitnehmen wollen.“

Vielleicht ist Washington das Sprungbrett für Bieniemy, endlich einen Cheftrainer-Posten zu bekommen. In den vergangen zehn Jahren hatte er sich bereits fünfzehn Mal um offene Stellen beworben und – im Schatten von Andy Reid stehend – ebenso viele Absagen bekommen.

Der Artikel zum Anhören

Hol' dir den täglichen NFL Newsletter!

Click to comment

Für Dich

Draft

Dan Quinns Hinweis auf einen Quarterback im Draft

NFL News

Die Washington Commanders haben einen bedeutenden Coup gelandet, indem sie den ehemaligen Running Back der Los Angeles Chargers, Austin Ekeler, mit einem Zweijahresvertrag im...

NFL News

Die Washington Commanders verpflichten Free-Agent Tight End Zach Ertz. Sie geben ihm einen Einjahresvertrag im Wert von bis zu 5 Millionen Dollar, so eine...

NFL News

Nach einem Vierteljahrhundert wird das Heimstadion der Washington Commanders in dieser Saison nicht mehr den Namen FedEx Field tragen. FedEx hat beschlossen, aus der...

College

Die University of California, Los Angeles (UCLA) hat eine bedeutende Personalentscheidung getroffen, indem sie Eric Bieniemy, den ehemaligen Offensive Coordinator der Washington Commanders und...

NFL News

Die Washington Commanders sichern sich die Dienste von Kliff Kingsbury als neuen Offensive Coordinator, wie von Peter Schrager von NFL Network berichtet wird. Der...

NFL News

Dan Quinn, der Architekt der Cowboys Defense, wird neuer Head Coach der Commanders

Advertisement
×