fbpx

Matt LaFleur | Packers Headcoach reißt sich die Achillessehne Matt LaFleur

Werbung
image_pdfimage_print

Wie NFL Networks Mike Silver berichtet, hat sich Matt LaFleur, Head Coach der Green Bay Packers, die Achillessehne gerissen. Er habe sich die Verletzung bei einer Runde Knockout, einem basketball-basierten Spiel, zugezogen.

Der 39-jährige, erstmalige Cheftrainer soll am Sonntag operiert werden. Er soll für den Rest der OTAs und des Minicamps Mitte Juni nur im Sitzen coachen können.

Die Verletzung von LaFleur ist eine Erinnerung, warum Teams es nicht gerne sehen, wenn sich Spieler während der Offseason Risiken aussetzen. Auch wenn es sich dabei nur um ein bisschen Basketball handeln sollte.

Sollte es für die Packers die letzte ernstere Verletzung der Offseason sein, könnten sie sich wohl sehr glücklich schätzen.

 

Matt LaFleur hat in Green Bay Anfang diesen Jahres zum ersten Mal den Posten eines Head Coaches übernommen. Zuvor war er seit 2003 an Colleges und seit 2008 für die Houston Texans, Washington Football Team, Atlanta Falcons, Los Angeles Rams und Tennessee Titans als Assistenz-Trainer und Offensive Coordinator tätig.

Foto: packers.com
Mehr:  Michael Thomas kann am Wochenende nicht spielen
Werbung

Related Posts

Kommentieren