fbpx
Roger Goodell Officials

| NFL zahlt knapp $ 100 Mio.; Enden die Spielerproteste damit?

Werbung
image_pdfimage_print

Die NFL und eine auserwählte Gruppe von Spielervertretern stimmten im Prinzip einer Partnerschaft zu, die laut Jim Trotter und Jason Reid (ESPN), Millionen von Dollars zur sozialen Gerechtigkeit beitragen wird.

Der Plan sieht vor, dass die Liga in den kommenden sieben Jahren beinahe 100 Millionen US-Dollar für Projekte zur Strafrechtsreform, Strafverfolgung und Bildung bereitstellt.

Die Vereinbarung erfordert kein Ende der Spielerproteste während der Nationalhymne, aber die Liga ist zuversichtlich, dass dies natürlich geschehen wird.

Der Vorschlag der Liga sieht vor, dass mindestens 89 Millionen US-Dollar über einen Zeitraum von sieben Jahren für nationale und lokale Projekte bereitgestellt werden. Die Eigentümer werden dieses Jahr 5 Millionen US-Dollar auf nationaler Ebene bereitstellen, wobei das Engagement von 2021 bis 2023 auf maximal 12 Millionen US-Dollar pro Jahr steigen wird.

Die Eigentümer erwarten, dass die Spieler einen jährlichen Beitrag von 250.000 $ auf lokaler Ebene leisten und insgesamt 500.000 $ pro Team zur Verfügung stellen – eine Summe, die beide Seiten bei Bedarf überschreiten können.

Das Geld soll zwischen dem United Negro College Fund, dem Dream Corps und der Players Coalition, die einen gemeinnützigen Status beantragt hat, aufgeteilt werden.

Die Teambesitzer werden die Vereinbarung beim Meeting im März finalisieren.

Foto: Staff Sgt. Teddy Wade/Released
Mehr:  Redskins suchen neuen Nickname, Namen und neues Logo
Werbung

Related Posts

2 Kommentare

  1. Emily 30.11.17

Kommentieren