Thanksgiving | Rezeptidee: Turducken – Truthahn, Ente & Huhn Thanksgiving

Werbung
image_pdfimage_print

TURDUCKEN – Truthahn gefüllt mit Ente gefüllt mit Hühnchen – Schon J. Steingarten widmete dem Geflügelmahl ein eigenes Essay, in dem er von seinem Versuch berichtete das perfekte Turducken nachzukochen. Als traditionelles US-amerikanisches Gericht ist es heute nicht nur in ganz Amerika verbreitet, sondern führt einen kleinen Siegeszug ebenso durch europäische Länder.

Wie bereitet man Turducken zu?

Der Turducken ist ein Truthahn, der mit einer Ente gefüllt ist, die wiederum mit einem Hähnchen voll gestopft wurde. Zu guter letzt ist auch das Huhn und jeder Hohlraum der beiden anderen Vögel mit Semmelknödel o.Ä. befüllt, so dass eine feste Masse für den Ofen entsteht. Damit der Genießer am Ende jedoch nichts außer fleischlicher Lust unter dem Messer spürt, müssen die Vögel zuvor aufgeschnitten und entbeint werden. Dann folgt beim Huhn die erste Füllung aus Maisbrot, Wurstbrät und Gewürzen, dieses legt man in die entbeinte Ente und füllt die Hohlräume wieder mit der Maisbrotmischung, ehe man die beiden Tiere zuletzt in den Truthahn legt, erneut Hohlraumfüllungen vornimmt um diesen dann fachgerecht und chirurgisch perfekt zuzunähen. Nun nur noch fertig würzen und dann kurze dreizehn Stunden die Fleischmasse in den Ofen schieben und fertig ist ein einmaliges Festmahl, welches die Gäste zum Staunen und zu Lobpreisungen bringen wird.

Weitere Rezeptideen

Truthahn – Traditioneller Amerikanischer Festtagsbraten

Foto: Alexander Haidmayer | FootballR

Related Posts

Kommentieren