Folge FootballR

Hi, was suchst du?

NFL 2024-2025
Preseason
Texans
-:-
Bears
NFL 2024-2025
Preseason
Panthers
-:-
Patriots
NFL 2024-2025
Preseason
Falcons
-:-
Dolphins
NFL 2024-2025
Preseason
Texans
-:-
Steelers
NFL 2024-2025
Preseason
Eagles
-:-
Ravens
NFL 2024-2025
Preseason
Bears
-:-
Bills
NFL 2024-2025
Preseason
Raiders
-:-
Vikings
NFL 2024-2025
Preseason
Seahawks
-:-
Chargers
NFL 2024-2025
Preseason
Packers
-:-
Browns
NFL 2024-2025
Preseason
Buccaneers
-:-
Bengals
NFL 2024-2025
Preseason
Chiefs
-:-
Jaguars
NFL 2024-2025
Preseason
Broncos
-:-
Colts
NFL 2024-2025
Preseason
Cowboys
-:-
Rams
NFL 2024-2025
Preseason
Eagles
-:-
Patriots
NFL 2024-2025
Preseason
Falcons
-:-
Ravens
NFL 2024-2025
Preseason
Giants
-:-
Texans
<
>
||| ||| ||||| ||
FootballR - NBA vs. NFL - Ein Basketball geht in den Korb eines NBA-Basketballkorbs.
Foto: vverve | Depositphotos

Business

NBA vs. NFL – NBA verliert Weihnachtsduell – Einschaltquoten im Sturzflug

Lesezeit: 3 min

NBA vs. Die diesjährigen NBA-Weihnachtsspiele wurde von einer starken Konkurrenz in den Schatten gestellt, als die NFL mit einem eindrucksvollen Aufgebot an spannenden Spielen die Aufmerksamkeit der Sportfans auf sich zog. Die Einschaltquoten für die NBA sanken deutlich, und die Gründe dafür sind vielfältig.

In mindestens vier der fünf NBA-Übertragungszeitfenster verzeichneten die Zuschauerzahlen einen Rückgang. Das mit Spannung erwartete Duell zwischen den Celtics und den Lakers konnte zwar mit durchschnittlich 5,0 Millionen Zuschauern auf ABC (3,31 Mio.) und ESPN (1,69 Mio.) punkten, dennoch bedeutete dies einen bedenklichen Rückgang von 18% im Vergleich zum Vorjahr. Das Spiel zwischen den Bucks und den Celtics im gleichen Zeitraum des Vorjahres erreichte noch 6,08 Millionen Zuschauer.

ESPN verzeichnete heftige Einbrüche im NBA vs. NFL Duell

Besonders im Fokus stand der ESPN-Teil des Programms, bei dem die Bucks-Knicks mit 2,49 Millionen Zuschauern auf ESPN und ESPN2 die Spitze bildeten. Allerdings verzeichneten sie einen dramatischen Rückgang von 39 % im Vergleich zum Vorjahr, als die Sixers-Knicks auf ABC, ESPN und ESPN2 noch 4,07 Millionen Zuschauer verzeichneten. Das spätabendliche Aufeinandertreffen der Mavericks und der Suns konnte im Durchschnitt nur 1,47 Millionen Zuschauer auf ESPN für sich gewinnen, was einem Rückgang von 42% im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Die traurige Schlusslichtposition nahm das Spiel zwischen den Sixers und den Heat ein, das durchschnittlich nur 1,30 Millionen Zuschauer auf ESPN und ESPN2 verzeichnen konnte. Dies bedeutete einen alarmierenden Rückgang von 73% gegenüber dem Spiel Grizzlies-Warriors auf ABC und ESPN vor einem Jahr, das immerhin 4,75 Millionen Zuschauer anlockte.

NBA vs. NFL

Die NBA hatte bereits von Anfang an mit einem schwierigen Unterfangen zu kämpfen, da die NFL in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge drei hochkarätige Spiele an den Feiertagen ansetzte. Im Gegensatz zum Vorjahr, als zwei weniger attraktive Spiele auf dem Programm standen, sorgten diesmal alle drei NFL-Spiele auf dem Papier für großes Interesse. Die strategische Entscheidung, das NFL-Hauptspiel zur Hauptsendezeit auf ABC anzusetzen, verhinderte zudem, dass die NBA wie im Vorjahr alle fünf Spiele gleichzeitig auf demselben Sender übertragen konnte.

Mit durchschnittlich mehr als 27 Millionen Zuschauern pro Spiel konnten die NFL-Spiele die Aufmerksamkeit der Sportfans auf sich ziehen, verglichen mit den 25 Millionen im letzten Jahr. Diese Entscheidung trug maßgeblich dazu bei, dass die NBA-Einschaltquoten trotz des spürbaren Rückgangs dennoch die höchste Zuschauerzahl der Saison verzeichneten. Das Spiel zwischen den Celtics und den Lakers übertraf sogar den bisherigen Höchstwert des NBA-In-Season-Turnier-Finales zwischen den Pacers und den Lakers Anfang des Monats, und selbst das Duell zwischen den Bucks und den Knicks rangiert in dieser Saison unter den Top Ten.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Die NBA steht vor der Herausforderung, ihre Anziehungskraft gegenüber der wachsenden Konkurrenz der NFL zu behaupten, um in Zukunft wieder die Herzen der Sportfans zu erobern, um im NBA vs. NFL Duell wieder aufzuholen.

Hol' dir den täglichen NFL Newsletter!

Alexander R. Haidmayer - Experte für Football und Gründer von FootballR.

Alexander R. Haidmayer ist ein angesehener Experte im Bereich Football und Gründer von FootballR, einer führenden Plattform für Footballnachrichten. Seit 2013 ist er mit Leidenschaft und Fachwissen in der Welt des Footballs tätig und hat sich einen Namen als Experte auf diesem Gebiet gemacht.

Neben seiner Rolle als Gründer und Eigentümer von FootballR ist Alexander R. Haidmayer seit 2006 auch als Mitarbeiter bei der renommierten Kleinen Zeitung tätig. Diese langjährige Erfahrung ermöglicht es ihm, fundierte Einblicke und exklusive Informationen aus der Footballwelt zu liefern.

Click to comment

Für Dich

Business

Trotz der anhaltenden Fernsehdominanz der NFL in den USA glaubt Mark Cuban, der Besitzer der Dallas Mavericks, dass die NBA die National Football League...

NFL News

Vor drei Jahren hat die NFL die möglichen Strafen für Marihuana-Konsum drastisch reduziert – aber die Liga hat die Marihuana-Tests nicht ganz abgeschafft. Vielleicht...

Advertisement
×