fbpx
PHILADELPHIA, PA - DECEMBER 22: Dallas Cowboys Quarterback Dak Prescott (4) leaves the field after warmups before the ga

Deadline | Dak zählt zu jenen Spielern, die unter der Franchise Tag spielen werden Deadline

Werbung
image_pdfimage_print

Die Zeit zur Verlängerung von Spielern mit der Franchise-Tag lief am Mittwoch für NFL Teams ab. Die meisten erfahrenen getaggten Spieler werden wohl auch unter dieser Tag spielen, bevor sie in der nächsten Offseason womöglich auf den freien Markt kommen.

Die COVID-19-Pandemie wirkte sich eindeutig auf die Fähigkeit der Teams aus, einen mehrjährigen Vertrag auszuarbeiten. Von den 14 Spielern, die im März mit der Tag belegt wurden, haben 12 keinen Deal erzielt. Derrick Henry und Chris Jones sind die einzigen Spieler, die einen langfristigen Vertrag aushandeln konnten.

Quarterback Dak Prescott von den Dallas Cowboys muss nun ebenfalls unter der Franchise Tag spielen. Berichten zufolge waren die beiden Parteien seit dem finalen Angebot von Dallas, das Prescott jährlich 33 bis 35 Millionen Dollar eingebracht hätte, nicht mehr in Kontakt, was bedeutet, dass er 2020 31,4 Millionen Dollar verdienen wird.

JACKSONVILLE, FL - DECEMBER 29: Jacksonville Jaguars Defensive End Yannick Ngakoue (91) during the game between the Indi

Foto: imago images / Icon SMI

Yannick Ngakoue ist der einzige Spieler, der seinen Franchise-Tag Vertrag noch nicht unterschrieben hat, da der Star Pass-Rusher nach einem Weg (Trade) um von den Jacksonville Jaguars weg zu kommen sucht. Ein Holdout scheint bevor zu stehen, wenn Ngakoue seinen Wunsch nicht bekommt.

Hier sind einige andere Schlüsselspieler, die keinen neuen Vertrag bekommen haben und 2021 Free Agents werden. Diese Spieler können während der Saison nicht verlängert werden.

Shaq Barrett: Der Pass-Rusher der Tampa Bay Buccaneers wird 15,83 Millionen Dollar verdienen, nachdem er die Liga mit 19,5 Sacks angeführt hat. Er reichte jedoch eine Beschwerde ein, um als Defensive End entschädigt zu werden (17,8 Millionen Dollar).

December 29 2013 wide receiver A J Green of the Cincinnati Bengals is tackled by cornerback Corey

Foto: imago images / Icon SMI

AJ Green: Der All-Pro Receiver hat in der letzten Saison keinen Snap gespielt, nachdem er sich im Training mehrere Bänder am Knöchel gerissen hatte. Green, dem im Jahr 2020 17,87 Millionen Dollar verdienen wird, wird eine wichtige Rolle spielen, wenn sich Joe Burrow als neuer Top Quarterback etablieren möchte.

Bud Dupree: Ähnlich wie Barrett reichte Dupree eine Beschwerde ein, um als Defensive End eingestuft zu werden. Wenn er dieses Verfahren verliert, wird der einstige First Round Pick 15,83 Millionen Dollar verdienen, nachdem er 2019 mit 11,5 Sacks einen persönlichen Rekord aufgestellt hat.

Leonard Williams: Die New York Giants haben Williams im vergangenen Oktober von den New York Jets im Austausch für Picks der dritten und fünften Runde erworben. Der einstige First Round Pick sorgte bei seinem neuen Team nicht für Furore, aber die Giants sehen ihn als talentierten Verteidiger, und sie wollen sicherlich eine Rendite erzielen, nachdem sie durch den Trade in ihn investiert haben. Williams wird in diesem Jahr 16,13 Millionen Dollar verdienen.

Anthony Harris: Die Minnesota Vikings und Giants haben Berichten zufolge einen Trade rund um ihn besprochen, nachdem er getaggt wurde, aber Harris Team schätzte ihn zu sehr um diesen dann tatsächlich einzugehen. Er wird stattdessen 11,44 Millionen Dollar verdienen.

Die verbleibenden Franchise-Tag Spieler – Justin Simmons, Joe Thuney, Hunter Henry, Brandon Scherff und Matt Judon – haben ihren Tag mit wenig Widerstand unterschrieben und werden die einjährige Verlängerung ausspielen.

GLENDALE, AZ - DECEMBER 15: Arizona Cardinals running back Kenyan Drake (41) flexes after scoring a touchdown during the

Foto: imago images / Icon SMI

Die Cardinals platzierten die Transition Tag auf Kenyan Drake. Seine Frist für die Unterzeichnung eines Vertrags ist somit der 22. Juli. Arizona behält jedoch auch danach weiterhin die exklusiven Verhandlungsrechte.

Foto: imago images / Icon SMI
Foto: imago images / Icon SMI
Foto: imago images / Icon SMI
Foto: imago images / Icon SMI
Mehr:  NFL legt die Opt-out Deadline auf den 6. August
Werbung

Related Posts

Kommentieren