Connect with us

Hi, what are you looking for?

Doug Baldwin 2015
Foto: Keith Allison

NFL

Doug Baldwin, Jenkins und weitere reagieren auf Trumps Vorschlag

Lesezeit: 3 min

Eine Gruppe von NFL-Spielern reagierte auf Präsident Trumps Frage nach einer Liste von Personen, die strafrechtlich verurteilt sind und begnandigt werden sollten.

In einer am Donnerstag in der New York Times erschienenen “Opinion” mit dem Titel “Here’s Whom You Should Pardon” haben Doug Baldwin, Anquan Boldin, Malcolm Jenkins und Benjamin Watson geschrieben, dass der Präsident immer noch nicht zuhöre.

“Eine Handvoll Begnadigungen wird nicht ausreichen um auf die systemische Ungerechtigkeit einzugehen, gegen die die NFL-Spieler protestiert haben”, schrieben die Spieler.

Baldwin, Boldin, Jenkins und Watson nannten Polizeibrutalität, unnötige Einkerkerung, exzessive Strafsanktionen, Trennung von Wohngebieten und Bildungsungleichheit als Beispiele für die Ungerechtigkeiten, gegen die während der Nationalhymne in den letzten Jahren protestiert wurde. Diese Proteste haben den Zorn des Präsidenten auf sich gezogen.

“Wir sind Bürger, die Werte wie Empathie, Integrität und Gerechtigkeit für wichtig und richtig halten, und wir werden für das kämpfen, was wir für richtig halten. Wir wurden nicht dazu gewählt. Wir tun es, weil wir dieses Land, unsere Gemeinschaften und die Leute in ihnen lieben. Das ist unser Amerika, unser Recht.”

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung

Hier noch weitere Statements von Spielern:

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung
Foto: Keith Allison

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

NFL

  Der amtierende US Präsident Donald Trump hatte vor, Bill Belichick die Medal of Freedom zu überreichen. Dies wurde zu Beginn der Woche bekannt....

Focus

Die NFL überdenkt erneut ihre kürzlich eingeführte Regel bezüglich dem Protestverbot während der Nationalhymne, und das rief umgehend auch den US Präsident Donald Trump auf...

NFL

Die Philadelphia Eagles Spieler, die das Weiße Haus besucht hätten, wären anscheinend weit weniger als 10 Personen gewesen. Laut neuen Informationen war Quarterback Nick...

Focus

Eigentlich sollte US-Präsident Donald Trump am Dienstag den Superbowl-Champion, die Philadelphia Eagles, empfangen. Gestern veröffentlichte das Weiße Haus jedoch folgende Mittteilung: „Die Philadelphia Eagles...

Politik

Präsident Donald Trump reagierte positiv auf die Entscheidung der NFL, eine neue Regel in Bezug auf die Nationalhymne einzuführen, die Spielern das Protestieren während...

NFL

Aktuell gibt es in den USA große Aufregung, denn es scheint so als ob bei der Einführung der neuen Regel nicht alles korrekt ablief....

NFL

Präsident Donald Trump hat grünes Licht für mehrere Treffen mit Sportlern und Musikern, um über Rassenfragen zu diskutieren, gegeben. Das erzählte der in Cleveland...

Advertisement
Werbung