fbpx
Alex Smith

| Chiefs: Quarterback-Frage stellt sich nicht

Werbung
image_pdfimage_print

Bereits am Sonntag ließ Andy Reid, Headcoach der Kansas City Chiefs, verlauten, dass er während der Niederlage im Spiel gegen die Buffalo Bills zu keinem Zeitpunkt an einen Quarterback-Wechsel von Alex Smith zum erstrunden Pick Patrick Mahomes dachte. Am Montag stärkt er mit der Aussage “Alex ist mein Mann” seinem Franchise Quarterback erneut den Rücken. Damit setzt der Headcoach genau das richtige Zeichen und spricht sich weiterhin für seinen Quarterback aus, nachdem der Missmut der Fans über die zuletzt durchwachsenen Leistungen von Alex Smith weiter zu nahm.

Das ein erfahrener Trainer wie Andy Reid zu Smith steht ist jedoch keine Überraschung. Führen seine Kansas City Chiefs doch weiterhin die AFC-West an. Nach 11 Spielen hat Alex Smith mit 68,8 % angebrachten Pässen den zweitbesten Wert unter den NFL-Quarterbacks. Das gilt auch für sein Passer-Rating von 104,5. Zudem stehen dem Veteran durchschnittlich 7,8 Yards per Pass und ein Verhältnis von 19-4 (Tochdowns-Interceptions) zu Buche.

Legten die Kansas City Chiefs zu Saisonbeginn noch einen explosionsartigen Start hin, so laufen sie aktuell ihrer damaligen Form weit hinterher. Das Laufspiel erstickt und die Passverteidigung taucht unter den Pässen der Gegner hindurch. Das grundlegende Problem besteht aktuell darin, dass die Chiefs nicht in der Lage zu sein scheinen den Ball über das Feld zu bewegen. Es ist eindeutig Sand im Getriebe, nachdem die Chiefs Offense die NFL fünf Wochen lang in Punkten pro Spiel (32,8) anführte.

Gegenüber Adam Teicher von ESPN äußerte sich Reid, dass alle in der Verantwortung stehen würden ihren Job zu tun. Angefangen bei ihm selbst. Auch stellt er sicher, dass verstanden werden muss, dass die Probleme nicht an einem Mann liegen. Gefragt ist das ganze Team, alle gemeinsam.

Die Chiefs belegen immernoch einen Playoff-Platz, sodass Headcoach Reid keinen panischen Wechsel zu einem unerprobten Rookie Quarterback vollziehen wird. Mit einer Reise zu den schwächelnden New York Jets, gefolgt von Heimspielen gegen die Raiders, Chargers und Dolphins sind die Kansas City Chiefs noch immer in der Lage die Playoffs aus eigener Kraft zu erreichen.

Es bleibt also spannend zu sehen, ob der Quarterback Veteran Alex Smith in der Lage ist den Abwärtstrend seines Teams zu stoppen und an die Leistungen in den ersten Saisonspielen anzuknüpfen.

Twitter/Kansas City Chiefs
Mehr:  Injury Report: Das sind die Verletzten vor dem Montagsspiel in Woche 2
Werbung

Related Posts

Kommentieren