fbpx
Reuben Foster

| Reuben Foster: Anklage fallen gelassen

Werbung
image_pdfimage_print

Das Gerichtsverfahren gegen San Francisco 49ers Linebacker Reuben Foster (24) wegen häuslicher Gewalt wurde eingestellt. Das Gericht begründete dies mit einem Mangel an Beweisen.

Foster war von seiner damaligen Freundin beschuldigt worden, sie mehrfach gegen den Kopf geschlagen zu haben. Später gab diese an, Foster sei nicht für ihre Verletzungen verantwortlich. Diese würden von einer Auseinandersetzung mit einer anderen Frau stammen. Des Weiteren gab sie an, bereits 2011 eine Gefängnisstrafe verbüßt zu haben, nachdem sie einen Ex-Freund fälschlicher Weise der häuslichen Gewalt beschuldigt hatte. In Bezug auf Foster habe sie seine Karriere zerstören wollen, nachdem sich der junge Linebacker von ihr trennen wollte.

Außerdem wurde eine Anklage, wegen des Besitzes eines halbautomatischen Sturmgewehrs, auf eine Ordnungswidrigkeit herabgestuft.

Foster verpasste alle bisherigen Offseason-Aktivitäten, hat aber die Möglichkeit, ab morgen wieder zum Team zu stoßen. 49ers General Manager John Lynch sagte dazu: „Die Organisation ist sich darüber bewusst, dass die Anklage wegen häuslicher Gewalt gegen Reuben Foster heute abgewiesen wurde. Daher hat er die Gelegenheit morgen zum Team zu stoßen. Es wurde Reuben klar gemacht, dass er sich seinen Platz im Team weiterhin verdienen werden muss. Wir werden die Ordnungswidrigkeiten weiter verfolgen.“

Obwohl Foster gerichtlich nicht wegen häuslicher Gewalt belangt werden kann, könnte er von der Liga, wegen deren Regelung zu persönlichen Vergehen, gesperrt werden. So geschah es beispielsweise Ezekiel Elliott, der letzte Saison für 6 Spiele gesperrt wurde, obwohl er in seinem Verfahren wegen häuslicher Gewalt freigesprochen wurde.

Reuben Foster wurde 2017 an 31. Stelle (Runde 1) von den San Francisco 49ers gedraftet. Er lief in 10 Spielen auf und kam dabei auf 72 Tackles und einen verteidigten Pass. Er wurde im November zum Defensive Rookie des Monats ernannt.

Foto: Twitter / San Francisco 49ers
Mehr:  Panthers wollen Cam Newton bereits heute entlassen
Werbung

Related Posts

Kommentieren