Connect with us

Hi, what are you looking for?

Washington Redskins
Washington Redskins Training Camp August 4, 2011

NFL

Ron Rivera – Das wartet auf die Redskin Fans

image_pdfimage_print

Mit Ron Rivera holen die Redskins einen Headcoach mit mehr als 30 Jahren NFL Erfahrung. Der 57 jährige war dabei zwei mal AP NFL Coach des Jahres und stand in 9 Saisons 4 mal in den Playoffs.

Defensive Mindset

Bekannt ist Rivera für sein Defensive orientiertes Mindset. Dieses hat wohl Ursprung in seinen früheren Jobs als Linebacker Coach und Defensive Coordinator. Während die Washington Redskins primär mit einer 3-4 Defensive Formation spielten, bevorzugte Ron Rivera in seiner Zeit bei den Carolina Panthers zumeist ein 4-3 Defensive System mit hohem Druck auf dem gegnerischen Quarterback.

Mit einem Blick auf den Roster der Redskins könnte dies einige große Änderungen im Defensive Depth Chart mit sich bringen.

Eine Veränderung der Defensive Formation dürfte wohl einen festen Positionswechsel von Montez Sweat bedeuten. Der letztjährige First Round Pick kam in seiner ersten NFL Saison hauptsächlich auf der Linebacker Position zum Einsatz und belegt mit 7 Sacks Teamintern der Zweitbeste Pass-Rusher hinter Defensive Tackle Matt Ioannidis mit 8.5 Sacks. Im College war Sweat mit insgesamt 23.5 Sacks bereits schon sehr erfolgreich auf der Defensive End Position. Unter Rivera und einer möglichen Positionsumstellung könnte Sweat an frühere Statistiken anknüpfen und mit seiner Geschwindigkeit (40Yrd Dash: 4.41sec) noch öfter Gefahr auf gegnerische Quarterbacks ausstrahlen.

Fokus auf Pass-Rush

Ebenfalls dürfte eine mögliche Änderung des Systems einen Fokus auf die Suche nach Defensive Ends bedeuten. Neben dem Free Agent Markt steht hier auch der NFL Draft 2020 im Fokus. Derzeit wählen die Redskins mit ihrem ersten Pick an zweiter Stelle Overall. Falls sich die Cincinnati Bengals für Heisman Trophy Gewinner und Quarterback Joe Burrow entscheiden, könnte auf die Fans der Redskins eine optimale Lösung warten. Mit der Wahl des Ausnahmetalents Chase Young würden die Redskins ihre Probleme im Pass-Rush für die kommenden Jahre lösen und hätten den Playmaker, auf den man so lange gewartet hat.

Gemeinsam mit Montez Sweat und dem ebenfalls hoch talentierten Defensive Tackle Daron Payne könnten die Redskins mit Chase Young eine der gefährlichsten Pass-Rush Einheiten der gesamten NFL bilden.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung
Wiedersehen mit alten Bekannten im Front Office

Neben seinem Defensive Mindset ist Ron Rivera unter seinen Spielern als eine Art Vaterfigur bekannt. Seine Beziehung zu ehemaligen Mitarbeitern und Spielern wird als sehr gut beschrieben. So dürfte es auch nicht überraschen, falls man künftig in Washington einen Hauch von Carolina Panthers spüren sollte.

Mehr:  Oklahoma will Kliff Kingsbury als neuen Headcoach

Eine erste Auswirkung könnte bereits eine mögliche Neuauflage der klassischen General Manager Funktion sein. Nach Berichten könnte Ron Rivera einen großen Einfluss auf die mögliche Neubesetzung haben. So gilt Gerüchten zu Folge Kyle Smith als heißer Kandidat. Kyle Smith ist bereits seit über 8 Jahren bei den Redskins tätig und begleitet derzeit die Funktion des Director of College Scouting.

Kyle Smith und Ron Rivera kennen sich schon seit einigen Jahren. So war A.J. Smith, der Vater von Kyle, zur gleichen Zeit wie auch Ron Rivera bei den San Diego Chargers tätig. Während A.J. Smith die Rolle als General Managers begleitet hatte, verbrachte Rivera zeitgleich erfolgreiche Jahre als Linebacker Coach und Defensive Coordinator in San Diego.

Während Kyle Smith hinter verschlossenen Türen also als Favorit auf die General Manager Position gilt, hört man im gleichen Raum auch den Namen Eric Schaffer. Schaffer begleitet derzeit die Rolle des Senior Vice President of Football Operations bei den Redskins und gilt als heißer Kandidat die gesamten Verantwortlichkeiten im Bereich Football Operation zu übernehmen.

Cam Newton eine Option?

Neben der Neuausrichtung im Front Office könnten jedoch auch ehemalige Spieler von Ron Rivera den Weg zurück zu ihrem Coach finden. Selbst Gerald McCoy, der nur einige Monate unter Rivera spielte, äußerte sich in einigen Interviews positiv über die Fähigkeiten Rivera`s einen Lockerroom zu einem verschworenen Team zu formen. McCoy selbst spielte 2019 unter einem Einjahresvertrag bei den Panthers und ist in der Offseason wieder auf dem Free Agent Markt zu haben.

Zusätzlich könnte auch der Name Cam Newton in Washington nochmal heißer werden. Vorausgesetzt Newton ist wieder vollumfänglich fit und die Panthers entscheiden sich gegen einen Franchise Tag oder eine Vertragsverlängerung, wäre der ehemalige MVP aus dem Jahr 2015 ebenfalls auf dem Free Agency Markt. Falls Ron Rivera nicht auf die Fähigkeiten des letztjährigen Erstrundenpicks Dwayne Haskins vertrauen sollte, dürfte mit Cam Newton also ein heißer Kandidat zur Diskussion stehen. Inwiefern Cam Newton die Redskins selbst als Option sieht, dürfte dann wohl an der vorgesehenen Rolle und den Zukunftsplänen mit Dwayne Haskins hängen.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung
Mehr:  Cam Newton wurde im Spiel gegen die Dolphins gebencht
Bauchgefühl und Risiko vor Analyse

Während viele NFL Franchises fast schon einem “Jugend-Trend” auf der Headcoach Position folgen, entschieden sich die Washington Redskins mit Ron Rivera nicht nur für einen erfahrenen Coach, sondern auch für einen Coach der nicht gerade bekannt dafür ist auf Analysen zu vertrauen. Selbstverständlich bedient sich Rivera, wie auch jeder andere Headcoach, einer Vielzahl von Analysen. Jedoch vertraut er letzten Endes auf altbewehrte Methoden und seinem Bauchgefühl. So sorgte die Aussage von Panthers Besitzer David Tepper nach der Entlassung von Rivera für viel Aufsehen. David Tepper liegt demnach viel daran, dass der nächste Headcoach der Panthers ein Analytik getriebener Headcoach wäre.

Auf sein Bauchgefühl verlässt sich der neue Redskins Headcoach auch oft beim 4th Down. Seinen Spitznamen “Riverboat Ron” trägt er daher seit Jahren zurecht. Er gilt als Risikofreudig und spielt gerne das 4th Down aus. Wie wichtig ihm dabei das mobile Quarterback Spiel und ein ambitionierter Runningback ist zeigen die Entwicklung von Cam Newton und Christian McCaffrey. Insbesondere McCaffrey formte Rivera in den letzten Jahren zu einem echten Superstar in der NFL.

Das Trainerkarussell in der NFL beginnt sich zu drehen und legt in den kommenden Wochen wohl ordentlich Tempo zu. Die Redskins jedoch haben schon früh eine Wahl getroffen und drehen auch im Front Office an den richtigen Stellschrauben. Die Offseason und der Draft wird jedoch sicherlich noch einige überraschende Momente für alle Washington Redskin Fans bereit halten.

Keith Allison
Written By

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

NFL

Gebencht: Cam Newton wurde am Sonntag auf die Bank gesetzt. Er soll aber weiterhin der Starting Quarterback des Teams bleiben.

Editors Pick

Guess who is back! Cam Newtons erster Einsatz als Starting Quarterback seit seiner Rückkehr zu den Carolina Panthers könnte in Woche 11 erfolgen. Sollte...

NFL

Der Washington Football Team Defensive End Chase Young wird den Rest der Saison verpassen, nachdem er sich am Sonntag beim Sieg gegen die Tampa...

NFL

Kreuzbandriss? Washington bangt um Chase Young. Young weigerte sich, das Spielfeld auf einem medizinischen Wagen zu verlassen, bevor er mit Hilfe der Teamtrainer vom...

NFL

Der Free-Agent Quarterback Cam Newton traf sich am Donnerstag mit den Carolina Panthers, wie Jonathan M. Alexander vom Charlotte Observer berichtet. UPDATE: Cam hat...

NFL

Die haben Quarterback Cam Newton am Tag der Roster Cuts entlassen und Rookie Mac Jones zu ihrem neuen Starter ernannt. Newton hat 15 Spiele...

NFL

Mac Jones hat die Chance, sich in der Quarterback-Competition der zu behaupten. “Das ist es”, sagte Headcoach Bill Belichick am Dienstag auf die Frage,...

Werbung