fbpx
Russell Wilson Seahawks

| Russell Wilson darüber irritiert, dass der Seahawks GM bei Josh Allen’s Pro Day war

Werbung
image_pdfimage_print

Russell Wilson konnte etwas Beruhigung brauchen, als er herausfand, dass sich der Seattle Seahawks GM einen neuen und jüngeren Quarterback ansah.

Jim Trotter vom NFL Network berichtet, dass der Star-Quarterback John Schneider kontaktierte, um zu erfragen, was es für ihn (Wilson) bedeute, dass der Seahawks General Manager selbst zum Pro Day des Quarterbacks Josh Allen gegangen war. Allen wird beim Draft am 27. April (ab 03:00 Uhr) aller Wahrscheinlichkeit nach ein Top 10 Pick sein.

Trotter fügte hinzu, dass ihm gesagt wurde, dass die Seahawks nicht beabsichtigen, den vierfachen Pro Bowler Wilson in diesem Jahr zu ersetzen, aber angedeutet haben, dass die beiden Parteien bald an einen Scheideweg kommen könnten, da Wilson’s Vertrag zum Ende der Saison 2019 ausläuft.

Wilson’s aktueller Deal liegt im Durchschnitt bei knapp 22 Millionen US-Dollar pro Saison und liegt damit weit unter dem Wert für einen erstklassigen Quarterback.

Die Seahawks haben sich in dieser Offseason dramatisch verändert und scheinen die Anfänge einer neuen Ära einzuläuten, indem sie sich von den Franchise-Größen Richard Sherman und Michael Bennett trennten.

Foto: Keith Allison
Mehr:  Chiefs und Patrick Mahomes einigen sich auf Vertragsverlängerung um 10 Jahre
Werbung

Related Posts

Kommentieren