fbpx
Russell Wilson Seahawks

| Falcons besiegen Seahawks durch Walsh’s verkickten Ausgleichversuch

Werbung
image_pdfimage_print

Matt Ryan warf ein paar Touchdown-Pässe, Adrian Clayborn trug einen Fumble über 10 Yards für einen Score zurück und die Atlanta Falcons hielten den Aufholversuch der Seattle Seahawks am Montagabend auf und gewannen somit 34-31.

Atlanta bleibt somit dank des zweiten Siegs in Folge im Rennen um einen NFC-Playoff-Spot und verpasste Seattle die zweite Heimniederlage in Folge. Ryan warf TDs zu Mohamed Sanu und Levine Toilolo, und Tevin Coleman erlief einen 1-Yard TD. Aber es war Clayborn’s Fumble Return, der wesentlich dazu beitrug, das Spiel früh im zweiten Viertel bereits für die Falcons ein klein wenig vorzuentscheiden.

Seattle versuchte eine Aufholjagd. Wilson warf einen Touchdown Pass auf Doug Baldwin drei Minuten vor dem Ende und Seattle kam in der Schlussphase zu einem langen Field Goal-Versuch von Blair Walsh, aber sein 52-Yard-Versuch mit 2 Sekunden auf der Uhr war einfach zu kurz und Atlanta kam mit dem Sieg davon.

Wilson war wieder die ganze Offense von Seattle. Er warf für 258 Yards, zwei Touchdowns und rannte für weitere 86 Yards und einen TD.

Aber es war eine schreckliche Nacht für die Seahawks, gefüllt mit weiteren Verletzungen und fragwürdigen Entscheidungen von Trainer Pete Carroll. Er ließ spät in der ersten Halbzeit einen Field Goal Fake versuchen, anstatt einen 35-Yard-Kick zu nehmen. Er machte auch im vierten Viertel eine fragwürdige Challenge, die natürlich nicht zu seinen Gunsten ausging und Seattle mit nur einem Timeout zurückließ.

Dieser Mangel an Timeouts fiel Seattle im letzten Drive dann auch auf den Kopf. Denn als die letzten Sekunden tickten wurde Walsh ausgesandt, um den 52-Yard-Kick zu versuchen, anstatt einen weiteren Spielzug auszuführen.

Foto: Keith Allison
Mehr:  Headcoach Doug Pederson positiv auf Covid-19 getestet
Werbung

Related Posts

Kommentieren