Folge FootballR

Hi, was suchst du?

} }
BALTIMORE, MD - DECEMBER 19: Packers quarterback Aaron Rodgers (12) looks up at the scoreboard during the Green Bay Pack
Foto: IMAGO / Icon SMI

Draft

Gewinner und Verlierer von Tag 1 im NFL Draft 2022

Lesezeit: 8 min

Die erste Runde des NFL Draft 2022 ging heute Nacht über die Bühne. Hier sind unsere Gewinner und Verlierer des ersten Tages.

Gewinner: Eagles

Die Fans in Philadelphia sind bekannt dafür, ihr eigenes Team auszubuhen, aber selbst sie müssen mit dem, was das Team am Donnerstag getan hat, zufrieden sein.

Die Eagles machten ihren ersten großen Wurf mit Pick Nummer 13, indem sie ein paar Plätze nach oben tradeten und Jordan Davis auswählten. Der frühere Georgia-Star war der beste Defensive Tackle im Draft, und seine Kombination aus Einsatz, Kraft und Athletik schreit förmlich nach einem möglichen Superstar. Der Gewinner des Bednarik Award wird seine Karriere hinter den Routiniers Fletcher Cox und Javon Hargrave beginnen, aber es sollte nicht lange dauern, bis er die Rolle des Ankers der Eagles Front übernimmt.

Später gelang Philadelphia ein spektakulärer Trade für A.J. Brown, mit dem sie endlich den lang ersehnten Wide Receiver Nr. 1 bekamen. Die Eagles haben den 24-jährigen Brown sofort langfristig unter Vertrag genommen und werden ihn in Zukunft mit DeVonta Smith zu einem dynamischen Duo kombinieren.

Außerdem musste Philadelphia keinen zusätzlichen Pick in den ersten drei Runden abgeben, um Davis zu bekommen, während Brown einen ähnlichen Preis kostete, wie ihn die Arizona Cardinals kurz zuvor für einen weniger guten Receiver (Marquise Brown) bezahlt hatten. Die Eagles haben beide Züge gemacht, ohne einen ihrer Erstrundenpicks für 2023 anzutasten, was bedeutet, dass sie im nächsten Jahr weiter aufstocken oder sich in die Lage versetzen können, einen Quarterback zu draften, falls Jalen Hurts sich nicht entwickelt.

Verlierer: Aaron Rodgers

Neues Jahr, gleiches Problem in Green Bay.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Sechs Wide Receiver wurden in der ersten Runde gedraftet, und zwei weitere wurden am ersten Tag des NFL Drafts 2022 im Rahmen spektakulärer Transfers getradet. Die Packers hatten damit allerdings nichts zu tun.

Green Bay verließ Runde 1, ohne einen Receiver zu verpflichten, obwohl sie zwei Erstrundenpicks hatten und nach dem Verlust von Davante Adams und Marquez Valdes-Scantling in der Offseason einen großen Bedarf an der Position der Wide Receiver hatten. Zugegeben, die beiden Spieler, die die Packers in der ersten Runde geholt haben – Linebacker Quay Walker und Defensive Lineman Devonte Wyatt – verbessern die Verteidigung des Teams sofort. Aber das große Loch im Receiving Corps des Teams bleibt.

Mehr:  NFL Pro Bowl 2023 - Flagfootball im Fokus

So gut Aaron Rodgers auch ist, es ist schwer vorstellbar, dass die Packers mit ihrer aktuellen Wide Receivern, die von Randall Cobb und Allen Lazard angeführt wird, einen Super Bowl erreichen können. Green Bay wird die Position wahrscheinlich in den späteren Runden verstärken, aber es gibt keine Garantie, dass Rodgers den Receiver bekommt, den er verdient. Green Bay hat seit 2002 keinen Wideout mehr in der ersten Runde geholt.

Gewinner: Jets

Der General Manager der Jets, Joe Douglas, hat am Donnerstag in der ersten Runde einen Volltreffer nach dem anderen gelandet, indem er mit Cornerback Ahmad “Sauce” Gardner (Nr. 4), Receiver Garrett Wilson (Nr. 10) und Pass-Rusher Jermaine Johnson (Nr. 26 durch Trade-Up) drei potenzielle Stars seinem Team hinzufügte.

New York brauchte dringend ein paar erstklassige Talente für seinen Roster. Laut Connor Hughes von The Athletic sagte Douglas nach dem Draft, dass die Jets Gardner, Wilson und Johnson in ihrer Top-Acht-Liste hatten. Mit dieser Ansicht waren sie anscheinend nicht allein. Viele Experten hielten Gardner und Wilson für die besten Spieler auf ihren jeweiligen Positionen, und die Jets holten sie als CB2 und WR2. Zwischenzeitlich hatten einige prognostiziert, dass New York sogar seine vierte Gesamtauswahl nutzen könnte, um Johnson zu holen, der schließlich 22 Plätze darunter fiel.

Die AFC wird in dieser Saison extrem umkämpft sein, und die Jets schienen vor diesem Draft keine Chance zu haben. Es ist noch zu früh, New York als Wild-Card-Anwärter zu bezeichnen, vor allem nach 11 Jahren ohne Playoff-Teilnahme, aber mit diesem hochtalentierten Trio ist es viel einfacher, das in die Tat umzusetzen. Alle Augen sind jetzt auf Zach Wilson gerichtet.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Verlierer: Patriots

Bill Belichick ist es einfach egal, wie die Fans, die Medien oder irgendjemand sonst in der NFL die Draftkandidaten bewertet. Er wählt aus, wen er will, selbst wenn es sich dabei um einen kräftigen FCS Offensive Lineman handelt, den niemand als Tag-1- oder Tag-2-Pick eingeschätzt hat.

Mehr:  Free TV NFL Programm - Diese NFL Spiele erwarten dich am 4. Spieltag (auf ProSieben)

Die Reaktion der Rams auf diesen Pick sagte alles.

Gewinner: Kenny Pickett

Picketts NFL-Draft-Erfahrung hatte am Donnerstag ein Hollywood-ähnliches Ende, als die Pittsburgh Steelers ihn in der ersten Runde auswählten.

Obwohl sich die Steelers entschieden haben, nicht auf Quarterbacks wie Malik Willis zu setzen, könnte sich die Investition des Teams für Picketts Entwicklung auszahlen. Während viele andere potenzielle Spieler nach dem Draft gezwungen sind, sich an ihre neue Heimat zu gewöhnen, kann sich Pickett, ein ehemaliger Pittsburgh Panther, den Luxus leisten, vor Ort zu bleiben.

Der ehemalige Pittsburgh QB, dem das Heinz Field nicht fremd ist, könnte sich in der bequemsten Position aller gedrafteten Quarterbacks befinden. Das könnte ein wichtiger Faktor dafür sein, dass Pickett sein volles Potenzial ausschöpfen kann. Ob er das tut oder nicht, wird sich erst später zeigen, aber es ist offensichtlich, dass der 23-jährige Quarterback mit allen notwendigen Mitteln ausgestattet wurde, um erfolgreich zu sein.

Verlierer: Alle anderen Rookie-Quarterbacks

Zum ersten Mal seit der Wahl von E.J. Manuel als 16. Spieler im Jahr 2013 wurde am ersten Tag des Drafts nur ein Quarterback ausgewählt. Die Lions, Giants, Panthers, Falcons und Seahawks – alles Teams, die dringend einen neuen Quarterback brauchten – entschieden sich, ihre Top-10-Picks für andere Positionen zu verwenden.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Malik Willis ging als einer der besten QBs in den Draft. In mehr als nur ein paar internationalen Mocks wurde Willis bereits an Nummer 2 durch die Lions gepickt. Doch wo Rauch ist, ist nicht immer auch Feuer, und die Begeisterung für den Liberty Quarterback verflog schnell, als die Steelers, das Team, das in den Medien am häufigsten mit ihm in Verbindung gebracht wurde, den lokalen Star Kenny Pickett mit dem 20. Pick wählten.

Willis ist neben seinem Quarterback-Kollegen Matt Corral, Linebacker Nakobe Dean und Cornerback Kyler Gordon der einzige Spieler, der zum Draft eingeladen wurde und am Donnerstag nicht aus dem Green Room herauskam.

Weiterer Verlierer: Lamar Jackson

Foto: IMAGO / Icon SMI

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha 5 + 2 =

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

NFL

In 11 NFL Seasons mit spielverändernden Sacks wurde Clay Matthews sechsmal in den Pro Bowl gewählt und galt eine Zeit lang als einer der...

NFL

Tests bestätigten am Montag, dass der Quarterback der New England Patriots, Mac Jones, bei der Niederlage gegen die Baltimore Ravens am Sonntag eine “ziemlich...

NFL

Aaron Rodgers und die Green Bay Packers haben gerade genug getan, um Tom Brady und die angeschlagenen Tampa Bay Buccaneers zu schlagen. Der NFL-MVP...

NFL

Man geht aktuell davon aus, dass der Quarterback der New York Jets, Zach Wilson, nächste Woche von den Ärzten untersucht wird, so dass er...

NFL

Sammy Watkins, Wide Receiver der Green Bay Packers, wurde auf die Injured Reserve gesetzt, was bedeutet, dass er mindestens die nächsten vier Spiele verpassen...

NFL

Aaron Rodgers weiß zwar sehr zu schätzen, was Tom Brady in seiner beispiellosen NFL-Karriere erreicht hat, kann sich aber nicht vorstellen, dem siebenfachen Super...

NFL

Der dreimalige Pro Bowl Cornerback Joe Haden zieht sich nach 12 Seasons aus der NFL zurück, wie sein Agent Drew Rosenhaus gegenüber ESPN erklärte....

Advertisement