fbpx
Rob Havenstein

NFL Playoffs | Das erste NFC Championship Game Ticket geht an die Rams NFL Playoffs

Im zweiten Spiel heute Nacht sicherten sich nach den Chiefs auch die Rams den Weg in die nächste Runde. Wie bereits vorab vermutet, war das Laufspiel der Key-Faktor des Spiels. Mit einem dominanten und vorallem flexiblen Laufspiel gelang es den Rams schließlich das Spiel mit 22-30 für sich zu entscheiden.

Überraschend zu sehen war die unterschiedliche Herangehensweise im Laufspiel. Während die Cowboys auf den Rushing Leader Ezekiel Elliott setzten, verteilten die Rams das Laufspiel hingegen auf verschiedene Schultern. Besonders erstaunlich waren die großen Spielanteile von Rams Runningback C.J.Anderson, die so nicht zu erwarten waren und wohl auch die Cowboys Defense überraschten. Am Spielende führt C.J. Anderson die Rushing Statistiken mit 23 Läufen, 123 Yards und 2 Touchdowns vor Star Runningback Todd Gurley mit 16 Läufen, 115 Yards und einem Touchdown an.

Doch während die Rams ihr Laufspiel durchsetzen konnten, gelang es ihnen gleichzeitig den Cowboys ihrer Stärke im Laufspiel zu berauben. Sie hielten Elliott über das ganze Spiel bei lediglich 47 Yards und einem Touchdown bei 20 Läufen. Damit zwang Headcoach Sean McVay die Cowboys den Fokus verstärkt auf das Passspiel zu setzen und somit ins direkte Duell mit den eigenen Star Cornerbacks Marcus Peters und Aqib Talib.

Mehr:  NFL Regular Season Spielplan für das Jahr 2019

Die Dallas Cowboys starteten gut und entschieden das erste Viertel mit 7-3 für sich. Im zweiten Viertel sollte sich jedoch das Spiel entscheiden. Die Rams punkteten mit zwei Touchdowns und einem Field Goal, während die Cowboys völlig leer ausgingen und das Angriffsrecht ganze drei mal aufgeben mussten. Zwischenstand zur Halbzeit 7-20 für die Los Angeles Rams.

Nach der Halbzeit machten die Los Angeles Rams da weiter wo sie aufgehört hatten. Sie stoppten die Cowboys und punkteten im Anschluss mit einem Fieldgoal durch Greg Zuerlein. Die Cowboys antworteten postwendend mit einem Touchdown durch Ezekiel Elliott und einer Two-Point-Conversion auf Amari Cooper. Das letzte Viertel blieb ausgeglichen mit jeweils einem Touchdown für die Rams und die Cowboys. Endstand 22-30 für die Los Angeles Rams.

Der Gegner der Los Angeles Rams wird ermittelt aus der heutigen Partie zwischen den Philadelphia Eagles und den New Orleans Saints.

Foto: Los Angeles Rams / Twitter

Kommentieren

Privatsphäre verwalten BETA

Notwendig

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

PHPSESSID, __cfduid, _ga, _gid, advanced_ads_page_impressions, advanced_ads_pro_visitor_referrer, bp-activity-oldestpage, catAccCookies, gdpr[allowed_cookies], gdpr[consent_types], trc_cookie_storage, wfwaf-authcookie-899a1cdb7f7fc036ed9f3b9b0e83da70, wordpress_test_cookie

Statistik

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

_ga

Willst du deinen Account wirklich löschen?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

1
Hallo :-)
Hol' dir jetzt den kostenlosen Football Newsletter via WhatsApp! Klicke hierzu einfach nochmals auf den WhatsApp Button.
Powered by