fbpx
Le'Veon Bell

Diese Spieler spielen 2018 unter dem Franchise-Tag | Le’Veon Bell wieder ohne langfristigen Vertrag Diese Spieler spielen 2018 unter dem Franchise-Tag

Werbung
image_pdfimage_print

Am Montag um 22 Uhr deutscher Zeit endete die Franchise-Tag-Deadline. Vier der fünf, in dieser Saison mit dem Franchise-Tag belegten Spieler, konnten keinen langfristigen Vertrag mit ihren jeweiligen Teams aushandeln.

Das prominenteste Beispiel ist Le’Veon Bell, Runningback der Pittsburgh Steelers.  Der 26-Jährige spielte bereits letzte Saison unter dem Tag. Auch dieses Jahr konnte er sich mit den Steelers nicht auf einen Vertrag einigen. Durch den Tag bindet die Franchise aus Pittsburgh den All-Pro für ein weiteres Jahr an sich bezahlt ihm hierfür ein vollständig garantiertes Gehalt von über $14.5 Millionen.

Steelers’ General Manager Kevin Colbert sagte dazu:

Auch wenn wir uns mit Le’Veon Bell auf keinen langfristigen Vertrag einigen konnten, freuen wir uns, dass er er auch 2018 zum Team gehören wird.

Bell brachte derweil via Twitter zum Ausdruck, dass er seine gesamte Karriere bei den Steelers verbringen wolle, die NFL zeitweise aber auch ein hartes Geschäft sei, und er 2018 seine bisher beste Saison spielen werde.

Laut Ian Rapoport, fasste sein Agent Adisa Bakari die Verhandlungen wie folgt zusammen:

Sie wollten die Position bezahlen, nicht den Spieler.

Wie Rapoport weiter berichtete, soll Bell das finale Angebot der Steelers ausgeschlagen haben, welches ihm über 5 Jahre $70 Millionen einbringen sollte, $30 Millionen davon in den ersten zwei Jahren.

Weitere

DeMarcus Lawrence (26) , Defensive End der Dallas Cowboys, gab an sich diese Saison unter dem Tag einen langfristigen Vertrag verdienen zu wollen. Gleichzeitig schloss er aus, 2019 erneut unter dem Tag zu spielen. Er erhält ein garantiertes Jahresgehalt von über $17 Millionen.

 

Defenive End Ezekiel Ansah und die Detroit Lions versuchten, laut Rapoport, seit Montag morgen nicht mehr, einen langfristigen Vertrag auszuhandeln. Der 29-Jährige wird 2018 unter dem Tag spielen. Er erhält 2018 wie Lawrence über $17 Millionen als garantiertes Gehalt.

 

Safety Lamarcus Joyner (27) und die Los Angeles Rams, schafften es ebenfalls nicht sich auf einen neuen Vertrag zu einigen. Damit erhält Joyner 2018 ein garantiertes Gehalt von knapp $11.3 Millionen.

 

Einzig Wide Receiver Jarvis Landry unterschrieb trotz Tag einen 5-Jahres-Vertrag bei den Cleveland Browns, der ihm bis zu $75 Millionen einbringen kann. Hinzuzufügen ist allerdings, dass der 25-Jährige von den Miami Dolphins getagged wurde, bevor diese ihn zu den Browns tradeten.

Foto: Twitter / Steelers
Mehr:  Robert Woods und LA Rams einigen sich auf Vertragsverlängerung
Werbung

Related Posts

Kommentieren