fbpx
Roger Goodell Officials

| Unglaubliche 281 Gehirnerschütterungen wurden 2017 gemeldet

Werbung
image_pdfimage_print

Die NFL veröffentlichte am Freitag ihre neuesten Verletzungsdaten, die von IQVIA zusammengestellt und analysiert wurden. Die Anzahl der gemeldeten Gehirnerschütterungen hat sich in der Saison 2017 erhöht.

Die Daten gabe 281 gemeldete Gehirnerschütterungen an, eine Steigerung von (absolut) 38 im Vergleich zum Vorjahr und die höchste Summe, seit die Liga mit der Veröffentlichung solcher Daten im Jahr 2012 begonnen hat.

Der größte Anstieg kam im Training, mit 45 in der Preseason und 11 während der Regular Season. Diese Zahlen sind nicht ganz so schockierend, wenn man bedenkt, dass es während der Preseason Trainings mehr Kontakt gibt, aber beide Werte sind die höchsten, die die Liga je gesehen hat.

Jahr Training Spiel Gesamt
2012 45 216 261
2013 43 186 229
2014 50 156 206
2015 38 237 275
2016 32 211 243
2017 56 225 281

“Natürlich sind wir enttäuscht, dass die Gehirnerschütterungszahlen gestiegen sind”, sagte NFL Chefarzt Allen Sills während einer Telefonkonferenz. “Wir betrachten dies als eine Herausforderung, weil wir nicht zufrieden sein werden, bis wir diese Zahl stark senken können.”

Der Bericht signalisiert nicht notwendigerweise eine Zunahme der Gehirnerschütterungen an sich, sondern eher eine Zunahme der gemeldeten Gehirnerschütterungen.

Dies könnte auf die Investitionen der NFL in Untersuchungen von Verletzungen durch Dritte zurückzuführen sein.

Foto: Staff Sgt. Teddy Wade/Released
Mehr:  NFL Mock Draft 2020: Alle Picks der 1st Round
Werbung

Related Posts

Kommentieren