fbpx

Er sprach bereits vor 8 Jahren davon | Ehemaliger NFL WR Cherry gewinnt Oscar für besten animierten Kurzfilm Er sprach bereits vor 8 Jahren davon

Werbung
image_pdfimage_print

Matthew Cherry, der von 2004 bis 2007 für mehrere NFL Teams spielte, gewann am Sonntag mit “Hair Love” den Oscar für den besten animierten Kurzfilm.

Cherrys Film erzählt die Geschichte eines afroamerikanischen Vaters, der lernt, die Haare seiner Tochter zu frisieren. Der frühere Wide Receiver inszenierte, schrieb und produzierte “Hair Love” zusammen mit Karen Rupert Toliver.

Cherry widmete den Preis dem verstorbenen Kobe Bryant. Die NBA Legende war der erste ehemalige Athlet, der auch einen Oscar mit nach Hause nahm (2018 in derselben Kategorie für “Dear Basketball”).

Einen Oscar zu gewinnen, ist eine Leistung, die nur wenige erreichen, aber Cherry zweifelte anscheinend nie daran, dass er diesem exklusiven Club beitreten würde. Der Filmemacher hat dies vor knapp acht Jahren getwittert:

Cherry spielte für die Jacksonville Jaguars, Cincinnati Bengals, Carolina Panthers und Baltimore Ravens, bevor er 2007 die NFL verließ, um seine Filmkarriere voranzutreiben.

Werbung

Related Posts

Kommentieren