fbpx
Hue Jackson

| Hue Jackson macht Mayfield teilweise für Kündigung verantwortlich

Werbung
image_pdfimage_print

Der ehemalige Headcoach der Cleveland Browns, Hue Jackson, scheint eine neue Theorie zu haben, was zu seiner Kündigung geführt hat.

Jackson wurde am Montag entlassen und erzielte mit dem Team über drei Saisons einen 3-36-1 Record. Cleveland entließ auch Offensive Coordinator Todd Haley.

Weniger als eine Woche, nachdem er als Headcoach abgesetzt worden war, machte Jackson seinen Quarterback Baker Mayfield dafür verantwortlich.

“Ich denke, wenn man es genau betrachtet, geht es… um Baker Mayfield”, sagte Jackson. “Ich denke, sie wollen alles in ihrer Macht Stehende tun, um ihn in die Situation zu bringen … Ich meine: Du hast den ersten Pick im Draft – Von wem denke ich, dass er ein Franchise-Quarterback wird, Von wem denke ich, dass er ein sensationeller Spieler wird – und er spielt nicht so gut.”

Mayfields Rookie-Saison war unbeständig, aber er hat sein Potenzial für die Zukunft durchaus gezeigt und 58,3 Prozent seiner Pässe für 1.471 Yards, acht Touchdowns und sechs Interceptions angebracht, seit er als Starter eingesetzt wurde.

“Ich glaube, wir haben einen traditionellen Footballstil gespielt”, sagte Jackson. “Und das ist in Ordnung. Daran ist nichts falsch. Aber die Frage, die mir gestellt wurde, lautet: Was würden Sie mit Baker machen?”

“Ich denke, hier trifft der Gummi auf die Straße. Man muss alles tun, um ihn erfolgreich zu machen.”

Obwohl Mayfield typische Rookie-Probleme gezeigt hat, gibt es keine Entschuldigung für Jacksons “düstere” Zeit als Headcoach. Er stellte fest, dass seine Entlassung letztlich auf den fehlenden Erfolg auf dem Feld zurückzuführen war.

“Fazit, … wir haben nicht genug gewonnen”, sagte Jackson. “Am Ende des Tages, haben wir nicht genug Spiele gewonnen.”

Foto: Keith Allison
Werbung

Related Posts

Kommentieren