Folge FootballR

Hi, was suchst du?

} }
LOS ANGELES, CA - FEBRUARY 08: Detail view of the NFL, American Football Herren, USA Shield logo seen at the Super Bowl Experience on February 08, 2022, at the Los Angeles Convention Center in Los Angeles, CA. Photo by Ric Tapia/Icon Sportswire NFL: FEB 08 Super Bowl LVI - Super Bowl Experience Icon2692202080738
LOS ANGELES, CA - FEBRUARY 08: Detail view of the NFL, American Football Herren, USA Shield logo seen at the Super Bowl Experience on February 08, 2022, at the Los Angeles Convention Center in Los Angeles, CA. Photo by Ric Tapia/Icon Sportswire NFL: FEB 08 Super Bowl LVI - Super Bowl Experience Icon2692202080738
Foto: IMAGO / Icon SMI

Editors Pick

Stories & Analyse – Das haben wir im NFL Draft 2022 gelernt

Lesezeit: 17 min

Wir fassen die wichtigsten Stories und Erkenntnisse des NFL Draft 2022 zusammen.

Unsere Top Story des NFL Drafts 2022

Die Draft Faustregel: Gute Teams bleiben gut, und schlechte Teams bleiben schlecht.

Das war noch nie so wahr wie an diesem Wochenende, an dem die Baltimore Ravens, die ewigen Champions des NFL Drafts, in ihrem War Room eine Show abzogen. Andere Teams können sich für kurze Zeit auf ihr Niveau begeben – die Eagles, Jets, Falcons und Chiefs hatten alle ihre eigenen großartigen Drafts -, aber niemand macht es so wie die Ravens, und das Jahr für Jahr.

Die diesjährige Meisterleistung der Ravens begann mit einem einfachen und logischen Pick an Position 14. Baltimore hatte in der Offseason bereits viel Geld für Marcus Williams ausgegeben, um die Safety-Position zu verstärken, aber an Kyle Hamilton kam man an dieser Stelle nicht vorbei. Der Neuzugang aus Notre Dame rundet die mit Stars gespickte Secondary ab und könnte den Ravens im Herbst eines der besten Safety-Duos in der NFL bescheren.

Dann kam der Trade, mit dem niemand gerechnet hatte: General Manager Eric DeCosta gab Marquise “Hollywood” Brown zusammen mit einem Drittrunden-Pick an die Cardinals ab, wofür man den Pick Nummer 23 erhielt. Die Ravens holten sich dann einen zusätzlichen Viertrunden-Pick, in dem sie auf Platz 25 zurücktradeten, an welcher Stelle sie dann Tyler Linderbaum aus Iowa holten, einen der besten Center der jüngeren Vergangenheit und einen Spieler, der allgemein als einer der sichersten Picks im Draft galt.

Browns Schnelligkeit bringt zwar ein dynamisches Element in die Offense, aber die Realität ist, dass er nur einmal in einer Saison die 1.000 Yards-Marke überschritten hat. Ihn abzugeben, bevor man sich für eine voll garantierte Option für das fünfte Jahr entscheiden muss – oder ihn verlängern muss – und im Gegenzug einen potenziellen Eckpfeiler für die absehbare Zukunft zu bekommen, ist meisterhaft von den Ravens.

Aber das war nur der Anfang. David Ojabo, der in der zweiten Runde ausgewählt wurde, hätte in der ersten Runde gedraftet werden können, wenn er sich beim Training nicht einen Achillessehnenriss zugezogen hätte. Baltimore kann es sich leisten, zu warten, bis er gesund ist. Und wenn er gesund ist, wird er zusammen mit Odafe Oweh eines der athletischsten Edge-Rush-Tandems der Liga bilden.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung
Michigan Wolverines linebacker David Ojabo 55 plays during the Capital One Orange Bowl NCAA, College League, USA College Football Playoff game between Georgia and Michigan on Friday December 31, 2021 at Hard Rock Stadium in Miami Gardens, FL. /CSM Miami Gardens United States of America - ZUMAc04_ 20211231_zaf_c04_138 Copyright: xJacobxKupfermanx

Foto: IMAGO / ZUMA Wire

In Runde 3 haben die Ravens die Talfahrt eines anderen Spielers gestoppt, den einige Experten bereits in der ersten Runde gehen gesehen hatten: Travis Jones. Der aus Connecticut stammende Spieler ist ein hervorragender Laufverteidiger. Er wird sich gut neben Michael Pierce und Calais Campbell in einer starken Verteidigungsfront einfügen.

Der erste von sechs Viertrunden-Spielern – niemand hortet Picks in den Runden 3-5 wie die Ravens – war Daniel Faalele, ein 6-8, 384 Pfund schwerer Right Tackle. Faalele rutschte wahrscheinlich aus der Sorge soweit nach hinten, dass er nicht über die nötige Athletik verfügt, um mit Speed Rushern seiner Größe fertig zu werden, aber das Gleiche wurde über Orlando Brown Jr. gesagt, als Baltimore ihn in der dritten Runde des NFL Draft 2018 holte. Faalele fühlt sich einfach wie ein Raven an – und ein guter noch dazu.

Zu den anderen bemerkenswerten Entscheidungen in der vierten Runde gehörten Jalyn Armour-Davis aus Alabama – ein talentierter Corner, der gut in die Man-Defense der Ravens passt – und die beiden Tight Ends Charlie Kolar und Isaiah Likely, die in einer Offense, die gerne mehrere Tight Ends einsetzt, neben Mark Andrews eine wichtige Rolle spielen.

Hätten die Ravens gerne einen Receiver als Ersatz für Brown geholt? Sicher. Aber es gibt noch genügend Möglichkeiten, dies vor dem Camp zu tun.

In einer Offseason, die vom Wettrüsten in der AFC dominiert wurde, schien es, als wären die Ravens so etwas wie ein Nachzügler geworden. Das darf man nicht vergessen: Eine Verletzungsserie war das Einzige, was dieses Team im letzten Jahr von einer weiteren Playoff-Teilnahme abhielt. Baltimore schaffte es dennoch, die Saison mit einem 8-9 Record zu beenden, obwohl auf beiden Seiten des Balls viele Starspieler ausfielen.

Mit einer kompletten Offseason, in der alle Spieler wieder gesund werden, und den neuen Draftees, die den Kader komplettiert, sollten die Ravens auf der immer länger werdenden Liste der Super Bowl Favoriten in der AFC stehen.

Potenzielle NFL Draft Steals?

Steal, STEAL: Khalil Shakir zu den Bills

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung

Wenn Buffalo Shakir in der fünften Runde an Land zieht, könnte er sich schnell als der Steal dieses Draft erweisen. Der einstige Boise State Star ist ein raffinierter Routenläufer, der ein Händchen für Yards und Moves nach dem Catch hat. So produktiv die Offense der Bills auch war, das ist ein Bereich des Passspiels, den sie noch verbessern könnten.

Er wird keinen klaren Weg zu sofortiger Spielzeit haben, da Stefon Diggs, Gabriel Davis und der Free-Agent Jamison Crowder die ersten drei Plätze bei den Receivern besetzen, aber auf lange Sicht gibt es so viele Möglichkeiten, wie man ihn einsetzen kann. Im Moment wird er eher für Tiefe sorgen. Letztendlich könnte er eine dynamische Waffe für eine leistungsstarke Offense sein, die immer besser wird.

Aufreger des Drafts: Cole Strange zu den Patriots

Es gibt immer mindestens einen Erstrundenpick, der aus dem Nichts kommt, wobei die Raiders in den letzten Jahren in der Regel das Team waren, welches diesen Pick gemacht hat. Die Patriots haben sich dieses Jahr darum gekümmert. Strange könnte auf der nächsten Ebene sehr wohl ein wichtiger Spieler sein, aber das Problem ist hier der Wert.

Der Chattanooga Spieler wurde weithin als ein Pick für den späten Tag 2 angesehen. Und das scheint nicht nur daran zu liegen, dass die Medien nicht genau wissen, wie die NFL Teams einen Spieler sehen. Die Reaktion von Sean McVay und Les Snead von den Rams auf den Pick sagt alles, was man wissen muss.

Sleeper: Perrion Winfrey zu den Browns

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung
Panini Shop

Die Browns haben in den letzten Jahren eine ganze Reihe von Defensive Tackles gewechselt, um ihren Pass-Rush zu verstärken, meist mit mäßigem Erfolg. Dieses Jahr könnte das anders sein, wenn sich ein Spieler aus der vierten Runde des diesjährigen Draft als der Spieler entpuppt, den die Browns für die Innenverteidigung von Myles Garrett gesucht haben.

Die Defense von Oklahoma hat Winfrey nicht wirklich in die Lage versetzt, Sacks zu erzielen, aber er hat alle Eigenschaften, die man sich von einem Defender wünscht. Selbst wenn seine Unzulänglichkeiten als Laufverteidiger ihn auf eine Passing-Down-Rolle beschränken, besteht die Chance, dass sich dieser Pick sofort auszahlt. Winfrey kann sowohl mit Schnelligkeit als auch mit Kraft überzeugen und ist ein raffinierterer Techniker als seine College Stats vermuten lassen.

Der beste Pick eines jeden Teams

INDIANAPOLIS, IN - MARCH 02: Liberty quarterback Malik Willis answers questions from the media during the NFL, American Football Herren, USA Scouting Combine on March 2, 2022, at the Indiana Convention Center in Indianapolis, IN. Photo by Zach Bolinger/Icon Sportswire NFL: MAR 02 Scouting Combline Icon2203021160

Foto: IMAGO / Icon SMI

Die beeindruckendste Arbeit eines jeden Teams in Bezug auf Qualität und Wert.

TeamPositionVornameNachnameRunde
Arizona CardinalsDEMyjaiSanders(3rd)
Atlanta FalconsQBDesmondRidder(3rd)
Baltimore RavensSKyleHamilton(1st)
Buffalo BillsWRKhalilShakir(5th)
Carolina PanthersOTIkemEkwonu(1st)
Chicago BearsCBKylerGordon(2nd)
Cincinnati BengalsSDaxtonHill(1st)
Cleveland BrownsDTPerrionWinfrey(4th)
Dallas CowboysWRJalenTolbert(3rd)
Denver BroncosLBNikBonitto(2nd)
Detroit LionsWRJamesonWilliams(1st)
Green Bay PackersDLDevonteWyatt(1st)
Houston TexansCBDerekStingley Jr.(1st)
Indianapolis ColtsOTBernhardRaimann(3rd)
Jacksonville JaguarsLBChadMuma(3rd)
Kansas City ChiefsDEGeorgeKarlaftis(1st)
Los Angeles RamsOLLoganBruss(3rd)
Los Angeles ChargersSJTWoods(3rd)
Las Vegas RaidersDLMatthewButler(5th)
Miami DolphinsLBChanningTindall(3rd)
Minnesota VikingsCBAndrewBooth Jr.(2nd)
New England PatriotsCBMarcusJones(3rd)
New Orleans SaintsWRChrisOlave(1st)
New York GiantsOTEvanNeal(1st)
New York JetsDEJermaineJohnson(1st)
Philadelphia EaglesLBNakobeDean(3rd)
Pittsburgh SteelersWRGeorgePickens(2nd)
Seattle SeahawksOTCharlesCross(1st)
San Francisco 49ersDEDrakeJackson(2nd)
Tampa Bay BuccaneersDELoganHall(2nd)
Tennessee TitansQBMalikWillis(3rd)
Washington CommandersQBSamHowell(5th)

QB-Takeaways

Die Steelers haben uns alle getäuscht. Alle Mock Drafts waren auf einen Quarterback an der Nummer 20 fixiert, aber die meisten dachten, sie würden entweder Malik Willis oder Desmond Ridder bevorzugen. Kenny Pickett könnte sich als der beste Quarterback des Jahrgangs erweisen, und angesichts des Abstands zwischen ihm und dem nächsten Quarterback, der ausgewählt wird, scheint die NFL zuzustimmen. Auch er muss mit dem neuen Team sehr zufrieden sein.

Malik Willis musste viel länger warten, als irgendjemand erwartet hätte, aber Tennessee ist ein großartiger Platz. Mit Ryan Tannehill als Starter können die Titans mit ihrem Rookie-Quarterback geduldig sein und ihm vielleicht sogar eine volle Saison zur Entwicklung geben. Aber selbst wenn seine Entwicklung als Passer noch etwas Zeit in Anspruch nimmt, sollte man nicht vergessen, wie wichtig Willis vom ersten Tag an als Läufer sein könnte. Er könnte der zweitbeste Läufer in der NFL sein, hinter Lamar Jackson. Eine Eagles-ähnliche, lauflastige Offense, die von Willis und Derrick Henry angeführt wird, ist unglaublich faszinierend. Und wie es der Zufall will, können die Titans nach der nächsten Saison mit Tannehill weitermachen.

Ridder scheint perfekt zu den Falcons zu passen. Es war viel später als wir alle dachten, dass er gedraftet wurde, aber es ist auch einfach ein ideales Team. Seine athletischen Fähigkeiten sollten im System von Arthur Smith von großem Nutzen sein, und er kann hinter Marcus Mariota sitzen, bis dieser bereit ist zu spielen. Ridder macht bereits viele Dinge gut, und man hofft, dass er seine Genauigkeit auf der nächsten Stufe verbessern kann. Ob er das schafft oder nicht, es kann sicher nicht schaden, wenn er sich einem Team anschließt, das mit Kyle Pitts und Drake London zwei Superstars mit großem Fangradius hat.

Free Agent Receiver

Odell Beckham Jr., Julio Jones, Jarvis Landry und Will Fuller mussten sich allesamt gedulden, denn die starke Klasse der Receiver hat sich zweifellos auf die Bereitschaft der Teams ausgewirkt, viel Geld für Free Agents auszugeben. Aber nicht jedes Team kann im Draft den Receiver bekommen, den es sich wünscht, und einige haben sogar noch mehr Löcher, als sie zu Beginn hatten.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung

Der einzige große Schritt der Packers bestand darin, Watson zu Beginn der zweiten Runde zu holen. Er ist ein faszinierender Spieler mit viel Potenzial, aber es gibt keine Garantie dafür, dass er sofort Leistung bringt. Eine Ergänzung durch einen Routinier wie Landry scheint unumgänglich.

CLEVELAND, OH - OCTOBER 21: Cleveland Browns wide receiver Jarvis Landry (80) leaves the field following the National Fo

Foto: IMAGO / Icon SMI

Anderswo fehlt den Ravens ein Receiver, nachdem sie Hollywood Brown nach Arizona geschickt und keinen Ersatz gedraftet haben. Sie brauchen einen zusätzlichen Receiver, der mit dem 2021er-Pick Rashod Bateman zusammenarbeiten kann. Da dieses Team die Spieler aus Alabama so sehr liebt, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis Julio lila tragen wird.

Die Chiefs, Colts und Eagles haben alle großen Bedarf auf dieser Position, während die Browns und Chargers ebenfalls zu den Teams gehören, die noch einen weiteren Receiver brauchen könnten. Fuller hatte immer den Eindruck gemacht, dass er sich seinem ehemaligen Teamkollegen Deshaun Watson in Cleveland anschließen würde. Da Beckham wahrscheinlich gerne in L.A. bleiben würde, aber möglicherweise keinen Platz mehr bei den Rams hat, könnten die Chargers einen weiteren Coup landen.

Gewinner und Verlierer

Gewinner: Eagles

Wir mussten mit den Ravens beginnen, aber wir können Philadelphia nicht vergessen. Die Eagles gingen mit drei Erstrunden-Picks in die Draft-Saison, bevor sie einen davon an die Saints abgaben. Damit hatten sie noch zwei Erstrundenpicks, die sie für Jordan Davis, einen vielversprechenden Nose Tackle, und einen Deal zum Erwerb von Superstar-Receiver A.J. Brown von den Titans ausgaben. Der Draft des Georgia-Linebackers Nakobe Dean in der dritten Runde war die sogenannte Kirsche auf dem Sahnehäubchen. Selbst wenn er aufgrund von Verletzungen als Rookie ausfällt, erhalten die Eagles in der nächsten Saison ein Erstrunden-Talent. All dies bereitet den Weg für das ultimative Bewertungsjahr für Jalen Hurts. Wenn er den Anforderungen gewachsen ist, können die Eagles mit zwei Erstrunden-Picks im Jahr 2023 auf ihn bauen. Wenn nicht, haben sie die Mittel, um entweder einen der Top-QBs des nächsten Jahres zu holen oder auf dem Trade-Markt zuzuschlagen.

So oder so: Dank der phänomenalen Arbeit von Howie Roseman sind die Eagles auf lange Sicht wieder im Geschäft.

Aaron Rodgers KW49 GREEN BAY, WI - DECEMBER 06: Green Bay Packers wide receiver Davante Adams (17) hands the

Foto: IMAGO / Icon SMI

Verlierer: Aaron Rodgers

Rodgers als Verlierer des Draft-Tages/Wochenendes zu bezeichnen, ist schon so etwas wie eine Tradition geworden, aber dieses Jahr kann man den Packers nicht viel vorwerfen. Selbst wenn sie sich um einen Receiver bemühen – in diesem Fall, indem sie in der zweiten Runde Christian Watson holen -, ist es nur fair, mehr zu wollen. Ein noch zu entwickelnder Receiver füllt die Lücke, die der Weggang von Davante Adams hinterlassen hat, kaum. Rodgers kann darüber nicht begeistert sein.

Verlierer: Justin Fields

Kyler Gordon und Jaquan Brisker sind starke Ergänzungen für die Secondary von Chicago, aber es ist schwer, den Draft der Bears und ihre Offseason zu betrachten, ohne sich zu fragen, was zum Teufel sie da tun. Wenn Fields ein Superstar-Quarterback werden soll, hätten sie in Leute rund um den Quarterback investieren müssen. Die Chancen stehen nicht gut für ihn, da die Offense des Teams so schlecht aufgestellt ist. Der einzige Receiver, den Chicago im Draft hinzugewonnen hat, Velus Jones Jr., ist in erster Linie ein Special-Team-Spieler, der diesen Monat 25 Jahre alt wird.

Gewinner: Georgia

Dieser Draft kann nicht richtig bewertet werden, ohne Georgia zu erwähnen. Von den Bulldogs wurden fünf Spieler in der ersten Runde gedraftet, vier weitere an Tag 2 und insgesamt 15 Spieler. Wären Nolan Smith und Jalen Carter für den Draft in Frage gekommen, wären sie wahrscheinlich auch in der ersten Runde gedraftet worden. So gut ist das Football-Programm von Georgia im Moment.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung
Panini Shop
Foto: IMAGO / ZUMA Wire
Foto: IMAGO / Icon SMI
Foto: IMAGO / Icon SMI
Foto: IMAGO / Icon SMI
Mehr:  Tom Brady muss sich gegen Aaron Rodgers in letzter Sekunde geschlagen geben

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha 4 × = 28

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

NFL

Running Back J.K. Dobbins wird voraussichtlich sein Saisondebüt geben, wenn die Baltimore Ravens am Sonntag gegen die New England Patriots spielen. Der 23-jährige Tailback...

NFL

Es gibt einen Unterschied zwischen Wetten und dem echten Leben. Es ist leicht, das Super Bowl Match zwischen den Bills und den Buccaneers vorherzusagen,...

NFL

Obwohl Lamar Jackson und die Baltimore Ravens Details ihrer Vertragsverhandlungen geheim gehalten haben, hat der Star-Quarterback ein Angebot abgelehnt, das laut Quellen der Liga...

NFL

Die Baltimore Ravens und Lamar Jackson haben in der Offseason über eine Vertragsverlängerung gesprochen. Laut Ian Rapoport steht diese jedoch “nicht unmittelbar bevor”. Jackson...

Fantasy

Im Folgenden geben wir eine kleine Anleitung, wie du den Draft angehen solltest, wenn du einen der letzten Picks in einer PPR-Liga mit 12...

Fantasy

Im Folgenden geben wir eine kleine Anleitung, wie du den Draft angehen solltest, wenn du einen der mittleren Picks in einer PPR-Liga mit 12...

Fantasy

Hier zeigen wir dir, wie du den Fantasy Football Draft angehen solltest, wenn du einen der ersten vier Picks in einer PPR-Liga mit 12...

Advertisement
Werbung