Connect with us

Hi, what are you looking for?

<p>NFL Stars fliehen in Massen vor dem diesjährigen Pro Bowl auf Hawaii. Die 2016er Pro Bowl hat die meisten Absagen aller Zeiten, damit sind die Diskussionen um die Zukunft des All-Star Events wieder eröffnet.</p> <p class="plain-style" style="text-align: center;"><strong><span style="color: #ffffff;"><a style="color: #ffffff;" href="news-a-more/nfl/2635-pro-bowl-2016-russell-wilson-wird-mvp-team-irvin-gewinnt">Zum Ergebnis der ProBowl + Die besten Szenen >>></a></span></strong></p>

NFL

Kaum einer will zum Pro Bowl 2016

NFL Stars fliehen in Massen vor dem diesjährigen Pro Bowl auf Hawaii. Die 2016er Pro Bowl hat die meisten Absagen aller Zeiten, damit sind die Diskussionen um die Zukunft des All-Star Events wieder eröffnet.

Zum Ergebnis der ProBowl + Die besten Szenen >>>

NFL Stars fliehen in Massen vor dem diesjährigen Pro Bowl auf Hawaii. Die 2016er Pro Bowl hat die meisten Absagen aller Zeiten, damit sind die Diskussionen um die Zukunft des All-Star Events wieder eröffnet.

Zum Ergebnis der ProBowl + Die besten Szenen >>>

Bereits 133 Spieler mussten in den Pro Bowl gewählt bzw. auch nachnominiert werden um 2 spielfähige Mannschaften aufzustellen.

Zur Bisher schlechtesten Pro Bowl, nach der Saison 2009, brauchte man “nur” 119 Spieler zu nominieren. Dieser alte Rekord wurde nun eingestellt und weit überholt.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung

Eigentlich reichen 43 Spieler pro Team, daher wurden auch nur 86 Spieler in den Pro Bowl gewählt. Der Pro Bowl findet im Übrigen am kommenden Sonntag in Honolulu, Hawaii statt.

Mehr:  Texans feuern Headcoach Culley nach nur einer Saison

Normalerweise lehnen Spieler eine Einladung aus Verletzungsgründen ab, nicht so in diesem Jahr. Etliche Spieler waren einfach nicht daran interessiert ihre Gesundheit für ein “Spaß”spiel zu riskieren.

Die vielen Rücktritte brachten nun sogar Jameis Winston in seiner Rookie-Season in den Pro Bowl. Winston ersetzt Tom Brady, der wie sämtliche 8 New England Patriots Spieler, eine Teilnahme am Pro Bowl ablehnte.

Die Quarterback Position trifft es in diesem Jahr besonders hart. Von 6 in den Pro Bowl gewählten Quarterbacks nimmt nur Russell Wilson von den Seattle Seahawks an dem Event teil.

Mehr:  Officials dachten der Pfiff erfolgte nach dem Catch

Carolina Panthers Quarterback Cam Newton spielt im Super Bowl 50, aber New England Patriots’ Tom Brady, Green Bay Packers’ Aaron Rodgers, Pittsburgh Steelers’ Ben Roethlisberger und Arizona Cardinals’ Carson Palmer wollten nicht teilnehmen.

Nachnominiert wurden, da Andy Dalton verletzt ist, Oakland Raiders’ Derek Carr, New York Giants’ Eli Manning,  Buffalo Bills’ Tyrod Taylor, Minnesota Vikings’ Teddy Bridgewater und Jameis Winston.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Werbung

Zum Ergebnis der ProBowl + Die besten Szenen >>>

FootballR Eigentümer. Die neuesten Nachrichten aus der NFL, GFL, AFL und aus dem College in deutscher Sprache. Alle Analysen, Nachrichten, Videos und Spiele stehen frei und kostenlos zur Verfügung

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

NFL

Für die Packers trifft Verstärkung ein. David Bakhtiari kehrt nach einem Jahr verletzungsbedingter Pause wieder zurück.

NFL

Aaron Rodgers wird in Woche 18 die Chance bekommen, seine zweite MVP-Auszeichnung in Folge zu gewinnen. Die Green Bay Packers, die sich bereits den...

Allgemein

In der vorletzten Woche der Saison erwarten wir am Sonntagabend eine große Überraschung in einem Rückspiel, nachdem unser Außenseiter die erste Begegnung gewonnen hat....

NFL

Die Green Bay Packers und Star-Wide Receiver Davante Adams haben seit dem Abbruch der Gespräche Ende Juli keine Vertragsgespräche mehr geführt. Adams soll im...

NFL

Aaron Rodgers ließ seine Zukunft am Mittwoch erneut offen und sagte, er schließe einen Rentengang nach der Saison 2021 nicht aus. “Ich genieße einfach...

Editors Pick

Justin Herbert, Quarterback der Los Angeles Chargers, und Aaron Rodgers, Quarterback der Green Bay Packers, stehen an der Spitze der am Mittwoch von der...

NFL

In diesem Jahr heißt es im Rennen um den NFL MVP: Aaron Rodgers vs. Tom Brady. Brady verlor durch die 0-9 Niederlage seine Favoritenrolle.

Advertisement
Werbung