fbpx
Aaron Rodgers

| Rodgers fordert Vertragsausstiegsklausel und mehr

Werbung
image_pdfimage_print

Die nächste lukrative Quarterback Vertragsverlängerung in der NFL muss wahrscheinlich durch eine Forderung von Aaron Rodgers noch etwas auf sich warten.

Man ging davon aus, dass sich die Green Bay Packers mit ihrem Franchise QB einigen würden, nachdem die Quarterbacks Kirk Cousins ​​und Matt Ryan in dieser Offseason neue Deals unterzeichnet hatten. Ryan unterzeichnete im Mai als erster Spieler einen Vertrag im Wert von 30 Millionen Dollar pro Jahr.

Nun, einen Monat später, hat Aaron Rodgers noch keinen neuen Vertrag.

Laut einem Bericht von Mike Garafolo vom NFL Network ist eines der Probleme, dass er Kontrolle über das Spieler Personal fordert.

If Rodgers signs another five-year extension, that would put him under team control through 2024 when he’s 41 years old. Such a long deal would surely lead to another game of leapfrog in which Rodgers sees worse quarterbacks get paid more.

Rodgers hat noch zwei Jahre auf seinem aktuellen Vertrag. Weiters hätte er gerne eine Klausel in seiner Verlängerung, die es ihm erlaubt, den Vertrag für beendet zu erklären. Dies würde ihm ermöglichen verfrüht (, z.B: falls andere QBs mehr verdienen,) neue Verhandlungen mit den Packers rund um eine Verlängerung/Gehaltserhöhung zu starten.

Kirk Cousins signed a three-year deal with all $84 million guaranteed. The short deal will allow the Vikings QB another shot at a big contract during his prime. He leveraged such a player-friendly deal because he was a free agent. Rodgers doesn’t hold such trump cards.

Rodgers wird in der Saison 2018 35 Jahre alt. Der sechsmalige Pro Bowler will noch einmal sieben bis zehn Jahre spielen.

Foto: Mike Morbeck
Mehr:  QB Drew Lock wird mit einer Schulterverletzung vom Feld gebracht
Werbung

Related Posts

Kommentieren