Folge FootballR

Hi, was suchst du?

} }
Foto: Hannes Jirgal

AAF

4 Spieler schaffen es über das Pathway Programm in die NFL

Lesezeit: 3 min

Vier Teams werden 2021 im Rahmen des International Player Pathway-Programms einen zusätzlichen Spieler in ihr Practice Squad aufnehmen. Das gab die NFL heute bekannt. Das 2017 ins Leben gerufene Programm zielt darauf ab, internationalen Spitzensportlern die Möglichkeit zu geben, sich auf NFL-Ebene zu messen, ihre Fähigkeiten zu verbessern und sich schließlich einen Platz auf einem NFL-Roster zu verdienen.

Spieler Position Land Team
Aaron Donkor LB Deutschland Seattle Seahawks
Alfredo Gutierrez OL Mexico San Francisco 49ers
Max Pircher OL Italien Los Angeles Rams
Bernhard Seikovits TE Österreich Arizona Cardinals

Die vier Teams der NFC West werden diese Spieler bis zum Ende des Trainingscamps in ihrem Kader führen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Spieler für eine International Player Practice Squad Exemption qualifiziert, die dem Team ein zusätzliches Practice Squad Mitglied gewährt, das in der Saison 2021 nicht aktiviert werden darf.

Mehr:  Rodgers bewundert Brady - glaubt aber nicht, dass er selbst noch mit 45 spielt

“Das International Player Pathway Program bietet Sportlern einen gangbaren Weg in die NFL und die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln”, sagte Damani Leech, NFL Chief Operating Officer of International. “Wir freuen uns darauf, die 2021er Klasse in der NFL willkommen zu heißen und das Spiel weltweit weiter wachsen zu lassen.”

Die NFC West wurde im Rahmen einer Auslosung ausgewählt, diese Spieler zu erhalten. Sie ist damit die fünfte Division, die an dem Programm teilnimmt.

Mehr:  49ers TE George Kittle wird sein Debut geben

Donkor, Gutierrez, Pircher und Seikovits erhielten in diesem Winter ein zusätzliches Training neben NFL-Spielern und Draft-Kandidaten in Florida an der IMG Academy.

Zusätzlich werden vier Spieler, die 2020 an dem Programm teilgenommen haben, zu ihren NFC East Teams zurückkehren – Isaac Alarcon (Dallas Cowboys), David Bada (Washington Commanders), Matt Leo (Philadelphia Eagles) und Sandro Platzgummer (New York Giants). Hinzu kommen Christian Wade (Buffalo Bills) und Durval Nieto Queiroz (Miami Dolphins), die mit ihren AFC East-Teams in ihr drittes Jahr des Programms gehen werden.

Advertisement. Scroll to continue reading.
Foto: Hannes Jirgal

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

NFL

Große Ehre für Lucky Ogbevoen und Tobias Rodlauer! Die beiden österreichischen Football-Spieler wurden zur NFL International Combine am 3. und 4. Oktober im Tottenham...

NFL

Wie die NFL heute bekannt gab, haben sich Spieler aus Deutschland, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich einen Platz im International Player Pathway Programm...

NFL

Dreizehn Athleten aus neun Ländern wurden ausgewählt, um sich um einen Platz im International Player Pathway Programm 2022 zu bewerben. Das gab die NFL...

AFL

Markus Schaberl, Wide Receiver der Projekt Spielberg Graz Giants, wurde vergangenes Wochenende eingeladen, an der NFL International Combine für mögliche Teilnehmer des International Player...

NFL

KÖLN – Fünf deutsche und vier österreichische Spieler  waren am vergangenen Samstag und Sonntag unter den Auserwählten, die am NFL International Combine teilnehmen durften....

GFL

KÖLN – Fünf deutsche Spieler werden an diesem Samstag und Sonntag, dem 19. und 20. Oktober, ihren Traum von der NFL jagen, wenn sie...

AFL

KÖLN – Vier österreichische Spieler werden an diesem Samstag und Sonntag, dem 19. und 20. Oktober, ihren Traum von der NFL jagen, wenn sie...

Advertisement