Mark Ingram

PED | Saints Runningback Mark Ingram für 4 Spiele gesperrt PED

image_pdfimage_print

Der New Orleans Saints Runningback Mark Ingram wurde von der NFL für ein Vergehen in Bezug auf leistungssteigernde Substanzen für die ersten vier Spiele der Regular Season 2018 gesperrt.

Er darf trotz der Sperre an allen Offseason-Aktivitäten und Preseason-Spielen der Saints teilnehmen. Er war jedoch bislang noch nicht für Konditionstraining in der Einrichtung der Saints und wird laut Ian Rapoport nicht an organisierten Teamaktivitäten (OTAs) teilnehmen. Er wird aber voraussichtlich am verpflichtenden Minicamp des Teams teilnehmen.

Die Saints, Ingram und seine Vertreter, wussten bereits vor dem NFL Draft 2018 von der kommenden Sperre.

Ingram hatte eine ausgezeichnete Saison 2017, in der er für 1.124 Yards und 12 Touchdowns lief, während er 416 Yards als Receiver hinzufügte. Für diese Leistung wurde er zum zweiten Mal in seiner Karriere in den Pro Bowl gewählt.

Seine Suspendierung ebnet den Weg für den Offensive Rookie of the Year 2017 und Pro Bowler Alvin Kamara. Kamara kann und muss nun zeigen, ob er das Laufspiel der Saints auch ohne Ingram ins Laufen bringt. Daniel Lasco, Boston Scott, Jonathan Williams und Trey Edmunds sind ebenfalls Optionen um für den gesperrten Pro Bowl Runningback einzuspringen.

Ingram wird am Ende der Saison 2018 ein Free Agent werden. Im letzten Jahr seines aktuellen Deals hat er laut Over The Cap einen Cap-Hit von 6,245 Millionen Dollar .

Die folgenden Spiele wird Ingram verpassen:

Ingram wird in Woche 5 zurückkehren können, wenn die Saints die Washington Redskins zum Monday Night Football empfangen.

New Orleans Saints vs Washington Redskins (Pünktlich)

NFL

Foto: Keith Allison
Mehr:  Das waren die besten Quarterbacks nach den ersten zwei Wochen

Related Posts

Kommentieren

Beliebteste NFL Teams 2021 FootballR – Top Quarterbacks