GQ präsentiert Kaepernick als “Bürger des Jahres”


Obwohl Colin Kaepernick am Cover der “Men of the Year” Ausgabe des GQ-Magazins landete, sprach der ehemalige NFL Quarterback nicht mit dem Magazin für das Interview.

Stattdessen entschied sich Kaepernick zu schweigen, da er festgestellt hat, dass sein Schweigen seinen Protest gegen die Brutalität der Polizei und die Unterdrückung farbiger Menschen in Amerika verstärkt hat.

Die Redakteure des Magazins sprachen stattdessen mit denen aus Kaepernick’s engerem Kreis: Filmemacherin Ava DuVernay, Rapper J. Cole, Aktivistin Tamika Mallory und andere.

Kaepernick stimmte jedoch zu, in Harlem fotografiert zu werden und beschwor Bilder von Muhammad Ali aus den 1960er Jahren, als dieser in den Straßen von New York trainierte und ihn örtliche Kinder umringten, herauf.

Foto: Twitter/@DevinGordonGQ

Hol’ dir deine Football News bequem auf dein Handy mit den FootballR WhatsApp News oder mittels App.

Kommentieren