Dwayne Haskins wird erstmals als Starter das Feld betreten

Der Washington Redskins Interims-Headcoach Bill Callahan gab am Freitag bekannt, dass Rookie Quarterback Dwayne Haskins im Spiel am Sonntag gegen die Buffalo Bills starten wird.

Der erfehrene Quarterback Colt McCoy wird Berichten zufolge Haskins als Backup dienen, da Case Keenum weiterhin im Concussion Protokoll verbleibt.

In Woche 9 wird er erstmals als Starter das Feld betreten. Sein NFL-Debüt gab er, nachdem Keenum in Woche vier gegen die New York Giants gebencht. Er hatte in diesem Spiel schwer zu kämpfen und warf drei Interceptions.


Case Keenum musste das Spiel gegen die Vikings verletzt verlassen; Haskins übernahm

Der Washington Redskins Quarterback Case Keenum musste das Spiel in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen die Minnesota Vikings verletzt verlassen. Der Quarterback erlitt eine Gehirnerschütterung und konnte nicht mehr ins Spiel zurückkehren.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Twitter Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+Q2FzZSBLZWVudW0gaGFzIGJlZW4gZG93bmdyYWRlZCB0byBPVVQuIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdC5jby9LN3ZDYWloU2t0Ij5odHRwczovL3QuY28vSzd2Q2FpaFNrdDwvYT48L3A+Jm1kYXNoOyBXYXNoaW5ndG9uIFJlZHNraW5zIChAUmVkc2tpbnMpIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdHdpdHRlci5jb20vUmVkc2tpbnMvc3RhdHVzLzExODc1NDg0NjIzNTY4MDM1ODQ/cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+T2N0b2JlciAyNSwgMjAxOTwvYT48L2Jsb2NrcXVvdGU+PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxhdGZvcm0udHdpdHRlci5jb20vd2lkZ2V0cy5qcyIgY2hhcnNldD0idXRmLTgiPjwvc2NyaXB0Pg==

Case Keenum erlitt die Verletzung gegen Ende der ersten Halbzeit, als er von DT Linval Joseph zu Boden gebracht wurde.

Der Rookie, Dwayne Haskins, ersetzte Keenum zum Start der zweiten Hälfte als Quarterback.

Für Haskins war es sein zweiter Auftritt in dieser Saison, nachdem Keenum gegen die New York Giants gebencht wurde.

Der Rookie beendete das Spiel gegen die Vikings mit 3 von 5 angebrachten Pässen für 33 Yards und eine Interception.

Nach dem Spiel sagte Interims-Headcoach Bill Callahan, dass Keenum der Starter des Teams für das Spiel in der kommenden Woche ist, wenn er rechtzeitig fit wird.


Redskins entlassen Headcoach Jay Gruden

Nach fünf Niederlagen zu Beginn der Saison endete Jay Grudens Zeit bei den Washington Redskins nun am Montag endgültig. Nach einer 33-7 Niederlage gegen die Patriots wurde Gruden am Montag entlassen.

Die Entlassung kommt fünf Wochen nach dem Start in seine sechste Saison als Redskins Headcoach, in der er die Redskins zu einem Record von lediglich 35-49-1 führte.

Im Nachhinein mag die bemerkenswerteste Leistung von Gruden, die Ausbildung von Sean McVay gewesen sein, der bereits einen Super Bowl Auftritt als Headcoach der Rams hinter sich hat und für seinen Football-IQ hoch geschätzt wird.

Obwohl Gruden klar darauf abzielte, seinen Job zu behalten, blieb er bei Case Keenum als Starter. Keenum lieferte zwar solide Zahlen, allerdings forderten die Fans und das Front Office mit zunehmenden Niederlagen den Wechsel zu Rookie Dwayne Haskins. Haskins wurde in der ersten Runde des NFL Drafts 2019 gepickt und gilt als zukünftiger Franchise-Quarterback, doch Gruden zögerte, den jungen Quarterback spielen zu lassen.

Der offizielle Start der Haskins-Ära lässt trotz eines Einsatzes in Woche 4 weiterhin auf sich warten. Und mit Gruden als Headcoach wäre es wohl auch nicht dazugekommen, wie der Einsatz von Colt McCoy in Woche 5 zeigte.

Verletzungen prägten die letzten Seasons der Redskins, vor allem die Quarterback-Position erlitt mehrfach schwere Verletzungen. Alex Smith erlitt letztes Jahr eine schreckliche Beinverletzung, die die Redskins dazu veranlasste, sich einen neuen jungen Quarterback zu holen, obwohl eine Rückkehr von Smith nicht ausgeschlossen wird. Kurz nach Smith erlitt auch McCoy dann eine Verletzung, die seine Saison beendete.

Gruden begann seine Zeit in Washington im Jahr 2014 mit dem Quarterback Wettkampf zwischen Robert Griffin III und Kirk Cousins. Die Zügel wurden schließlich Cousins ​​und dann Smith, als der erstere nach Minnesota weiterzog, übergeben.

Trotz talentierter Spieler wie Josh Norman, Landon Collins und Ryan Kerrigan hatte die Abwehr in dieser Saison ebenfalls große Probleme.

Gruden wurde nicht aufgrund einer einzigen Sache von den Redskins entlassen, es ist eher so, dass in Washington so ziemlich alles schief lief.


Redskins – neue Woche .. neuer Quarterback

Jay Gruden hat sich für einen neuen Starting Quarterback in dieser Woche entschieden.

Der Headcoach der Washington Redskins gab am Freitag bekannt, dass Colt McCoy sein 2019er Debüt geben und als Starter in das Spiel gegen die New England Patriots gehen wird.

“Ich habe mich vor langer Zeit entschieden. Wir starten mit Colt und sehen dann weiter”, sagte Gruden.

Gruden fügte hinzu, dass er bis Samstag warten werde, um zu sehen, wie sich Case Keenums Fuß erholt, ehe er einen Backup-Quarterback bestimmt.

Keenum startete die ersten vier Spiele der Saison, war aber ineffektiv und wurde vergangene Woche durch Rookie Dwayne Haskins ersetzt. Die Redskins schienen ihren Rookie nur ungern schon auf das Feld zu schicken. Er brachte auch nur 9 von 17 Pässen an und warf drei Interceptions.

Anstatt den Rookie erneut ins Feuer zu werfen, (gegen die Nummer 1 Defense der Liga), wählte Gruden den erfahreneren McCoy als Starter gegen den Titelverteidiger.

McCoy bekommt somit seinen ersten Einsatz seit seinem Wadenbeinbruch in Woche 13 des vergangenen Jahres.


Redskins benchen Keenum und lassen Haskins erstmals spielen

Die Washington Redskins haben im Spiel gegen die New York Giants ihren Quarterback Case Keenum in der ersten Halbzeit gebencht und sich ihrem Rookie Quarterback Dwayne Haskins zugewandt.

Der Nr. 15 Pick des diesjährigen NFL Drafts gab sein Debüt Mitte des zweiten Viertels.

Case Keenum , der in allen vier Wochen für die Redskins startete, wurde in der ersten Hälfte zugunsten von Haskins gebencht, nachdem Washingtons erste Drives mit einer Interception und mit Punts endeten.

Der Wechsel zahlte sich für Washington insofern aus, als das das Team die ersten und schlussendlich auch einzigen drei Punkte des Tages für sich verbuchen konnte.

Die Fans forderten Haskins seit der Niederlage in der vergangenen Woche. Ob dies ein permanenter Wechsel ist, bleibt abzuwarten.

NYG

# Spieler Position Comp Att Yds TD Int
Daniel Jones QB 23 31 225 1 2
  Gesamt   23 31 225 1 2

WAS

# Spieler Position Comp Att Yds TD Int
4 Case Keenum 7 QB 6 11 37 0 1
7 Dwayne Haskins 4 QB 9 17 107 0 3
  Gesamt   15 28 144 0 4

Schlussendlich war es für Haskins ein Debüt zum Vergessen. Der junge Quarterback wurde drei mal gepickt.


Case Keenum wird höchstwahrscheinlich der neue Broncos Quarterback

Der ehemalige Minnesota Vikings Quarterback Case Keenum beabsichtigt zu den Denver Broncos zu gehen sobald die Free Agency am Mittwoch offiziell beginnt.

Keenum, der im Februar 30 wurde, kommt aus der besten Saison seiner Karriere. Unter seiner Führung kamen Vikings auf einen 11-3 Record, brachte 67,6 Prozent seiner Pässe für 3.547 Yards und 22 Touchdowns an und beendete die Saison mit Quarterback-Rating von 98,3.

Minnesota beendete die Saison mit einem beeindruckenden 13-3 Record um schließlich das NFC Championship Game gegen die Philadelphia Eagles zu verlieren. Dieser Verlust kam nach einem Last-Minute Sieg gegen die New Orleans Saints, bei dem Keenum über 300 Yards und den spielentscheidenden Touchdown warf.

Denver hat also einen Quarterback gefunden. Sowohl Kirk Cousins als auch Teddy Bridgewater wurden diskutiert, aber Keenum ist der Mann, gab ESPN’s Adam Schefter bekannt.

Es gibt noch kein Wort über Keenum’s Vertragsdetails, aber er wird nicht mehr nur die 2 Millionen Dollar, die ihm die Vikings 2017 zahlten, bekommen sondern eine gewaltige Erhöhung erhalten.


Was sollen die Vikings mit ihren 3 bald-Free Agent QBs machen?

Die Minnesota Vikings befinden sich in einer einzigartigen Position. Nach einem Auftritt im NFC Championship Game sind sie ein Franchise ohne Quarterback.

Die Verträge von Case Keenum, Teddy Bridgewater und Sam Bradford laufen aus und auf einen Schlag sind sie drei Quarterbacks los.

Was sollte das Team in der Position machen? Wer sollte zurückgebracht werden und wer darf Free Agent werden?

Sam Bradford

Von den drei Quarterbacks der Vikings hatte Bradford die beste Single-Game-Performance der Saison.

Als Minnesotas Starter am ersten Spieltag zerschlug Bradford die New Orleans Saints, indem er 84 Prozent seiner Pässe anbrachte, drei Touchdown-Pässe warf und einen 29-19 Sieg mit einem Passer Rating von 143 erreichte. Dieses Spiel ließ Erinnerungen an den Bradford wach werden, der ein Heisman Trophy Gewinner im College und ein ehemaliger first Overall Draft Pick war.

Aber Bradford ist verletzungsanfällig und erlitt in der ersten Woche eine Knieverletzung, die ihn in dieser Saison bis auf ein weiteres Spiel aus dem Rennen warf. Die Verletzung erforderte eine umfassende Behandlung.

Bradford musste fast eine volle Saison das Knie schonen, und obwohl es als strukturell gesund befunden wurde, blieb der Schmerz bestehen. Die Vikings sollten das als Problem sehen.

Vorschlag: Er sollte Free Agent werden

Weiter geht’s mit Teddy Bridgewater und Case Keenum.

Teddy Bridgewater

Bridgewater musste sich von einer eigenen Knieverletzung erholen, aber diese Verletzung war von einer viel katastrophaleren Natur.

Der 25-Jährige kehrte von einem ausgekugelten Knie und gerrissenem Kreuzband schneller als erwartet zurück und wurde in dieser Saison zum Einsatz freigegeben, obwohl seine einzige Aktion in Form von zwei unvollständigen Pässen erfolgte.

Bridgewater ist jetzt völlig gesund und begierig, eine einst vielversprechende Karriere wieder aufzunehmen. Er hat gesagt, dass er den Wunsch hat eine QB Startposition in der NFL zu übernehmen, muss aber möglicherweise anderswo nach dieser Gelegenheit greifen.

Wie bei Bradford sollten die Vikings Vorsicht walten lassen, wenn es darum geht, einen Quarterback mit fragwürdiger körperlicher Gesundheit an der Spitze eines Teams zu platzieren.

Minnesota lehnte die Fünft-Jahres-Option auf Bridgewaters Vertrag zu einer Zeit ab, als seine Rückkehr in Frage war. Die bevorstehende Free Agency bietet sowohl Team als auch Spielern eine ideale Gelegenheit, unterschiedliche Wege einzuschlagen.

Bridgewater hat viele Fans in den Twin Cities gewonnen, zum Teil dank seiner herzerwärmenden Geschichte, aber wenn er es ernst meint mit seiner beruflichen Zukunft, sollte er es irgendwo versuchen, wo ihm ein Neuanfang erlaubt wird.

Vorschlag: Er sollte Free Agent werden

Werbung


Find WWE Tickets Here!

Case Keenum

Die ganze Saison über war der Vikings Headcoach Mike Zimmer skeptisch und zögerte als es darum ging Keenum zu seinem Starting Quarterback zu erklären.

Die Ergebnisse in der Regular Season wurden gelobt. In den Playoffs wurde deutlich, was Zimmer so störte.

Keenum warf drei Interceptions in zwei Playoff-Spielen, darunter einen Pick-6, der den Verlauf des NFC Championship Game veränderte.

Abgesehen von der Postseason hatte Keenum ein  tolles Jahr und wahrscheinlich haben die Vikings das Beste aus ihm herausgeholt.

Keenum kreierte großartige Spielzüge mit dem Offensive Coordinator Pat Shurmur, dem Assistenztrainer des Jahres, aber Shurmur hat den Headcoaching Job bei den New York Giants übernommen.

Statt mit neuem Quarterback in das Jahr 2018 zu kommen sollten die Vikings Keenum ein kurzfristiges Proof-It-Angebot machen und ihn als Starter in die nächste Saison schicken.


Der Spiel-entscheidende TD Pass von Case Keenum in 3D

Mit nur noch 10 Sekunden auf der Uhr gelang Case Keenum ein 61 Yard Touchdown Pass. Im folgenden Video gehst du unter Anderem in den Kopf des Quarterbacks und siehst was er sah.

Hier noch die normale Ansicht des Touchdowns


Vikings lassen Keenum gegen die Rams starten

Teddy Bridgewater’s Rückkehr auf’s Feld wird wohl noch etwas länger warten müssen. Die Minnesota Vikings werden weiterhin Case Keenum als Quarterback gegen die Los Angeles Rams starten, teilte das Team am Mittwoch mit.

Minnesota hat fünf Spiele in Folge gewonnen und liegt mit 7-2 an der Spitze der NFC North, daher ist es nicht verwunderlich, dass Coach Mike Zimmer bei der gleichen Formel bleibt.

Der 29-jährige Keenum hat in dieser Saison für fast 2.000 Yards zusammen mit 11 Touchdowns auf nur fünf Interceptions geworfen.

Bridgewater war letzte Woche zum ersten Mal seit 2015 aktiv, nachdem er sich von einer verheerenden Knieverletzung erholen musste. Er kam aber nicht ins Spiel.